1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Teams und Zoom lassen…

Jitsu-Client sehr inperformant

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: Lefteous 03.07.20 - 19:34

    Leider braucht ein Jitsi-Client deutlich zuviel Rechenzeit im Gegensatz zu den anderen Lösungen (auch ohne die Hintergrundunschärfe), die vielleicht vom Datenschutz her nicht so toll sind. Sonst könnte man Jitsi echt nutzen.

  2. Re: Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: FrankM 03.07.20 - 19:43

    Es kann, auf eigenen Jitsi Servern, viele Hintergundaufgaben des Clients deaktiviert werden, wodurch der Client sehr performant wird. (Audio Checks etc.). Gibt zahlreiche Anleitungen dafür.

  3. Re: Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: Alex_M 03.07.20 - 19:43

    Jitsi läuft problemlos im WebBrowser. Keine Ahnung von welchem Client sie sprechen.

  4. Re: Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: unbuntu 03.07.20 - 20:16

    Kann ich bestätigen. Haben wir auch auf unserem Server, aber mehr als "funktioniert irgendwie" ist das leider nicht. Auch privat und bei nem Freund, der seinen eigenen Server hat, sieht das nicht anders aus.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: ikhaya 04.07.20 - 10:42

    Wir haben hier folgende Mängel: Nicht alle Codecs werden unterstützt und damit leiden Leute die wenig Bandbreite haben. VP9 in Jitsi wird grade mit Hochdruck bearbeitet.
    Es kommt immer drauf an was das eigene Gerät in Hardware kodieren kann und wofür CPU gebraucht wird.

    Der Firefox als Client ist vom plötzlichen Videokonferenzboom überfahren worden und hängt mit der Implementierung von Teilen des WebRTC Standards etwas hinterher.
    Jede neue Browserversion macht das besser.

  6. Re: Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: Michael H. 06.07.20 - 12:44

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann ich bestätigen. Haben wir auch auf unserem Server, aber mehr als
    > "funktioniert irgendwie" ist das leider nicht. Auch privat und bei nem
    > Freund, der seinen eigenen Server hat, sieht das nicht anders aus.

    Jitsi funktioniert auch nur, wenn man
    A) einen entsprechend potenten Server hat
    B) eine entsprechend potente Leitung/Internetanbindung hat

    Letzteres wird wohl auch entsprechend vielerorts ein Problem sein.
    Hab auch Vorträge gehört wie "ach was, läuft doch subba...", joa... schön für dich wenn du ne 10GBit Anbindung hast weil ihr n eigenes Rechenzentrum betreibt :D da können halt nicht viele mithalten... gerade wenn wir hier bei vielen nicht mal die 10-20MBit/s Upload knacken.

  7. Re: Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: ikhaya 06.07.20 - 15:38

    Man hostet ohne eine Anbindung die das hergibt auch keine Konferenz zu Hause, sondern sucht sich mit mehr als ne handvoll Teilnehmer auch meist einen Server in einem gut angebundenen Rechenzentrum. Egal welche Software.

    Peer2Peer ohne vermittelnden Switch in der Mitte der nur das benötigte weiterreicht und dupliziert ist ab ner höheren Anzahl Teilnehmer auch Unfug.

  8. Re: Jitsu-Client sehr inperformant

    Autor: violator 06.07.20 - 16:39

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man hostet ohne eine Anbindung die das hergibt auch keine Konferenz zu
    > Hause, sondern sucht sich mit mehr als ne handvoll Teilnehmer auch meist
    > einen Server in einem gut angebundenen Rechenzentrum. Egal welche
    > Software.

    Aber das tolle Killerfeature ist doch, dass Jitsi OpenSource ist und sich jeder Hansel seinen eigenen Server machen kann. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter MVZ-Support (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Erfurt, Blankenhain, Kronach, Meiningen, Gotha
  2. Senior Project Manager (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  3. Software-Entwickler*in (m/w/d)
    Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  4. IT-Schnittstellenentwickler Subsystemanbindungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ameca-Roboter angeschaut: Der bislang am wenigsten gruselige Roboter
Ameca-Roboter angeschaut
Der bislang am wenigsten gruselige Roboter

CES 2022 Der Roboter Ameca soll mit Menschen interagieren können und dabei menschliche Züge zeigen - das funktioniert überraschend gut.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Spoontek im Taste-on Der spannungsgeladene Wunderlöffel
  2. Skinetic im Hands-on Haptische Weste macht Computerspiele fühlbar
  3. Project Sophia Razer stellt modularen Schreibtisch mit eingebautem PC vor

Plasma, LCD, OLED und mehr: LCD-Fernseher auf Abschiedstournee
Plasma, LCD, OLED und mehr
LCD-Fernseher auf Abschiedstournee

CES 2022 Technisch unterlegen und doch enorm erfolgreich: LCD-Technik hat die Entwicklung vieler Geräte erst ermöglicht. Nach über 30 Jahren gerät sie aber zunehmend ins Hintertreffen.
Eine Analyse von Elias Dinter

  1. Viewsonic XG251G Monitor setzt auf echtes G-Sync und 360 Hz statt Panelgröße
  2. U3223QZ Dells Büromonitor integriert USB-C-Hub und 4K-Webcam
  3. Odyssey Ark Samsungs 55-Zoll-Monitor ist für den Hochkantbetrieb gedacht

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner