1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuzulassungen: Pkw-Markt erlebt…

Nur 35% Rückgang?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur 35% Rückgang?

    Autor: FranzJosephStraußAirport 04.07.20 - 16:21

    Das klingt ja eigentlich nicht so weltuntergangsmäßig wie alle immer berichtet haben.

    Ich hätte ehrlich gesagt mit 70 - 90% gerechnet.

  2. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: postb1 04.07.20 - 16:39

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das klingt ja eigentlich nicht so weltuntergangsmäßig wie alle immer
    > berichtet haben.
    >
    > Ich hätte ehrlich gesagt mit 70 - 90% gerechnet.

    Dann wart mal bis Herbst, das kommt noch.
    Bis dahin wird die selbstgemachte mit Milliarden übertünchte Krise voll au die meisten Privathaushalte durchschlagen.
    Das werden auch im KFZ Gewerbe etliche Betriebe nicht überleben. Dort erwartet man eine Schließungswelle sowie verstärkt ein weitergehen der Betriebsfusionen welche seit Jahren in der Branche schon zu beobachten waren

  3. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: Oktavian 04.07.20 - 19:40

    > Ich hätte ehrlich gesagt mit 70 - 90% gerechnet.

    Das Gros der Neuzulassunge (ca. 67%) findet auf Firmen statt. In der Regel kaufen die aber nicht sondern leasen. Wenn nun der Leasing-Vertrag ausläuft, geht der Wagen an den Leasing-Geber zurück und Ersazt muss her.

    Der Rückgang ist also ziemlich genau der Anteil der Privatkäufer.

  4. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: robinx999 04.07.20 - 20:25

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich hätte ehrlich gesagt mit 70 - 90% gerechnet.
    >
    > Das Gros der Neuzulassunge (ca. 67%) findet auf Firmen statt. In der Regel
    > kaufen die aber nicht sondern leasen. Wenn nun der Leasing-Vertrag
    > ausläuft, geht der Wagen an den Leasing-Geber zurück und Ersazt muss her.
    >
    > Der Rückgang ist also ziemlich genau der Anteil der Privatkäufer.


    Da bin ich mir nicht so sicher
    https://www.kba.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/Fahrzeugzulassungen/pm16_2020_n_06_20_pm_komplett.html?nn=2562684
    ---
    Die Anzahl privater Zulassungen sank um -38,2 Prozent, ihr Anteil betrug 32,7 Prozent. Gewerbliche Zulassungen nahmen mit -29,0 Prozent etwas weniger ab.
    ---
    Auch die Gewerblichen Zulassungszahlen sind gesunken, auch wenn nicht so stark, ob Firmen deren Umsatz gesunken ist evtl. weniger Fahrzeuge geleast haben, wenn sie jetzt gerade zurück gegeben werden mussten, evtl. haben sie die Fahrzeuge auch übernommen und gekauft, kommt wohl stark auf die Firmen an

  5. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: Gamma Ray Burst 04.07.20 - 21:00

    FranzJosephStraußAirport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das klingt ja eigentlich nicht so weltuntergangsmäßig wie alle immer
    > berichtet haben.
    >
    > Ich hätte ehrlich gesagt mit 70 - 90% gerechnet.

    Wenn man bedenkt, dass die ca 6 Wochen geschlossen waren ... also fast die Hälfte des Quartals ... sind 35% Rückgang nicht viel ... wenn man den Lockdown herausrechnet ist praktisch nichts passiert ...

  6. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: deefens 04.07.20 - 23:42

    Gamma Ray Burst schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man bedenkt, dass die ca 6 Wochen geschlossen waren ... also fast die
    > Hälfte des Quartals ... sind 35% Rückgang nicht viel ... wenn man den
    > Lockdown herausrechnet ist praktisch nichts passiert ...

    So ist es. Und Tesla hat nur deswegen weiter verkauft, weil man deren Kisten ausschließlich online bestellt. Mir kommt der Abgesang auf die Autoindustrie deutlich zu früh, eher müsste man in Pandemie-Zeiten einen Abgesang auf den ÖPNV anstimmen.

  7. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: Joblow 05.07.20 - 09:32

    postb1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FranzJosephStraußAirport schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das klingt ja eigentlich nicht so weltuntergangsmäßig wie alle immer
    > > berichtet haben.
    > >
    > > Ich hätte ehrlich gesagt mit 70 - 90% gerechnet.
    >
    > Dann wart mal bis Herbst, das kommt noch.
    > Bis dahin wird die selbstgemachte mit Milliarden übertünchte Krise voll au
    > die meisten Privathaushalte durchschlagen.
    > Das werden auch im KFZ Gewerbe etliche Betriebe nicht überleben. Dort
    > erwartet man eine Schließungswelle sowie verstärkt ein weitergehen der
    > Betriebsfusionen welche seit Jahren in der Branche schon zu beobachten
    > waren


    Lächerlich, garnichts wird bis Herbst passieren, auch nicht nach Herbst. Es gibt nach wie vor jede Menge arbeit im KFZ Gewerbe und der Gebrauchtwagenverkäufer kommt mit dem ausliefern nicht hinterher. Warum das so ist fragst du dich? Na weil der Mensch nach wie vor auf das Auto angewiesen ist, daran wird sich so schnell nichts ändern. Du willst ein Beweis? Dann mach mal das Radio morgens an, da wird jeden Tag von Kilometer langen Staus berichtet, „jeden Tag“! Die Straßen sind voll von Autos, daran wird sich so schnell nichts ändern.

  8. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: bplhkp 06.07.20 - 09:54

    Tesla hat im Vergleich zum 1. Halbjahr 2019 übrigens auch einen Rückgang von -17,8 % - und das obwohl der Markt für Elektroautos um 42,7 % gewachsen ist.
    Ich bin gespannt auf die detaillierten Zahlen des KBA, bei welchen Herstellern die Elektrozulassungen so stark gestiegen sind.

  9. Re: Nur 35% Rückgang?

    Autor: Dwalinn 06.07.20 - 11:08

    Tesla hat den Luxus so viel verkaufen zu können wie man produzieren kann. Die 18% sind also so ziemlich das was die Schließung der Fabriken weniger herstellen konnten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Energieversorgung Mittelrhein AG, Koblenz
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Bundesrechnungshof, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 67,89€ (Release: 19.11.)
  3. 59,99€
  4. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrophobie: Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte
Elektrophobie
Zukunftsverweigerung oder was ich als E-Autofahrer erlebte

Beschimpfungen als "Öko-Idiot" oder der Mittelfinger auf der Autobahn: Als Elektroauto-Fahrer macht man einiges mit - aber nicht mit dem Auto selbst.
Ein Erfahrungsbericht von Matthias Horx

  1. Model Y Tesla befestigt Kühlaggregat mit Baumarktleisten
  2. Wohnungseigentumsgesetz Anspruch auf private Ladestelle kommt im November
  3. Autogipfel Regierung fordert einheitliches Bezahlsystem bei Ladesäulen

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner