1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test…

Kopfhörer für über 200¤

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kopfhörer für über 200¤

    Autor: wurstfett 06.07.20 - 13:14

    Macht es denn wirklich sinn sich Kopfhörer für 200¤ aufwärts zu kaufen um damit durch die Gegend zu laufen?

    Ich glaube das ist größtenteils nur Angeberei. Entweder ich sitze in ruhe irgendwo und möchte in ruhe Musik hören. Dann brauche ich nicht so ultrakompakte Teile. Oder ich bin unterwegs und es kommt nicht auf den perfekten Klang an. Außedem fallen einem die teile wenn man unterwegs ist auch mal runter. Nicht mal, weil man irgendwo hängen bleibt, sondern einfach beim ein und wieder ausstöpseln nebenbei. Das schmerzt mit so teuren teilen doch irgendwie.
    Ich fahre mit den tronsmart onyx ace echt ganz gut. Trittschall Problem gibt es da nicht, weil die wie die klassischen earpods keine Saugnäpfe haben. Und da die nur 30¤ kosten muss man sie auch nicht wie ein rohes Ei behandeln. Kann jedenfalls nicht verstehen wieso man dreistellige Beträge hinlegt für Kopfhörer die wenn man sich bewegt oder etwas kaut mehr von dem hören lassen was im Kopf passiert als was man von der Musik mitbekommt. Wird aber ja auch im Artikel so erwähnt dass der druckausgleich bei den earpos das Killerfeature ist. Finde die Peisregionen für so einen Gebrauchsgegenstand trotzdem abgehoben.

  2. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: sg-1 06.07.20 - 13:34

    Klanglich macht es absolut Sinn - also allgemein gesprochen. Ob die Apple Kopfhörer einen guten Klang haben, bezweifle ich. Beats sind jedenfalls schrecklich und die Zahnbürsten-ähnlichen Bluetooth Kopfhörer von Apple sehen dämlich aus

  3. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: User_x 06.07.20 - 13:43

    Kopfhörer in dieser Größe sind wegwerfprodukte. AliExpress für nen 10er und gut.

  4. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: kayozz 06.07.20 - 13:45

    wurstfett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht es denn wirklich sinn sich Kopfhörer für 200¤ aufwärts zu kaufen um
    > damit durch die Gegend zu laufen?

    Nun im Audiobereich gibt es fast keine Grenze nach oben, siehe

    https://www.thomann.de/de/shure_kse_1200.htm?sid=6919e6a70e1967283d0beb87b578373a

    Ohne jetzt eins der Produkte getestet zu haben, allein der Unterschied AptX Ja/Nein kann schon einen enormen Unterschied ausmachen.

    Ein gut geschultes Ohr kann durchaus Qualitative Unterschiede bei Quelle / DAC Wandler / Ausgabe festmachen.

    Bei 90% der "Schau mal ich habe kabellose Kopfhörer für 200 EUR" Kundschaft gehe ich aber davon aus, das es sich um ein Livestyle-Produkt handelt und weder das technische noch Musikverständnis da ist, um das passend zu bewerten.

    Ich bin ganz ehrlich, zum laufen und unterwegs reichen mir meine 5 Jahre alten 20 EUR China Kopfhörer mit Bügel. Der Akku hält immer noch deutlich länger als bei allen Kabellosen zusammen, die fallen nicht raus und nehmen mir das nicht krum, wenn ich die nach dem Sport unter fließend Wasser halte (bis auch die Schrauben die schon rosten).

  5. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: xPandamon 06.07.20 - 13:46

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klanglich macht es absolut Sinn - also allgemein gesprochen. Ob die Apple
    > Kopfhörer einen guten Klang haben, bezweifle ich. Beats sind jedenfalls
    > schrecklich und die Zahnbürsten-ähnlichen Bluetooth Kopfhörer von Apple
    > sehen dämlich aus

    Beats klingen schon seit Jahren nicht mehr schrecklich. Das war einmal. Sind trotzdem überteuert, daran hat sich nix geändert. Und bei TWS Stöpseln ist der Preis nach meiner Erfahrung nach irrelevant, jedenfalls fand ich Sonys WF-1000XM3 nur bedingt geil. Manches klang gut, anderes nicht. Hatten definitiv klangliche Schwächen.

  6. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: Keridalspidialose 06.07.20 - 13:47

    Deswegen sind sie ja auch weiß. Damit man sehen kann das du wohlhabend bis und sie besitzt.

    Logisch wäre eine dunkle Farbe, damit man weniger wahrnimmt dass du dir die Diger in die Ohren gesteckt hast. Aber Applenutzer sind ja prahlende Paviane.

    ___________________________________________________________

  7. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: nightmar17 06.07.20 - 13:54

    wurstfett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht es denn wirklich sinn sich Kopfhörer für 200¤ aufwärts zu kaufen um
    > damit durch die Gegend zu laufen?
    Ja durchaus, die Qualität passt dabei.
    > Ich glaube das ist größtenteils nur Angeberei. Entweder ich sitze in ruhe
    > irgendwo und möchte in ruhe Musik hören. Dann brauche ich nicht so
    > ultrakompakte Teile. Oder ich bin unterwegs und es kommt nicht auf den
    > perfekten Klang an.
    Naja, die Airpods habe ich auch und nutze sie 90% zuhause/Garten.
    10% Fahrrad/Unterwegs.
    > Außedem fallen einem die teile wenn man unterwegs ist
    > auch mal runter. Nicht mal, weil man irgendwo hängen bleibt, sondern
    > einfach beim ein und wieder ausstöpseln nebenbei. Das schmerzt mit so
    > teuren teilen doch irgendwie.
    Ja das stimmt, aber das ist mir bisher nicht passiert, aber beim Smartphone schmerzt es mehr, die Airpods können auch einiges aushalten. Fällt das Smartphone runter, hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Spiderman App..
    > Ich fahre mit den tronsmart onyx ace echt ganz gut. Trittschall Problem
    > gibt es da nicht, weil die wie die klassischen earpods keine Saugnäpfe
    > haben. Und da die nur 30¤ kosten muss man sie auch nicht wie ein rohes Ei
    > behandeln. Kann jedenfalls nicht verstehen wieso man dreistellige Beträge
    > hinlegt für Kopfhörer die wenn man sich bewegt oder etwas kaut mehr von dem
    > hören lassen was im Kopf passiert als was man von der Musik mitbekommt.
    > Wird aber ja auch im Artikel so erwähnt dass der druckausgleich bei den
    > earpos das Killerfeature ist. Finde die Peisregionen für so einen
    > Gebrauchsgegenstand trotzdem abgehoben.

    Das entscheidet ja am ende jeder für sich. Ich habe es nicht eingesehen Airpods zu kaufen und landete erstmal bei günstigen 20¤ Dinger, die irgendwo in Tests erwähnt wurden.
    Die habe ich immer noch, liegen in der Schublade seit 14 Monaten. Danach welche von Bose für 80¤ getestet, gingen nach einem Tag zurück, Klang war gut, aber die passten nicht zu meinen Ohren.
    Dann spontan die Airpods für 129¤ gekauft. Die habe ich nun seit 14 Monaten und würde die immer wieder kaufen. Nutze die Dinger täglich.

  8. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: wurstfett 06.07.20 - 13:55

    Sehe ich auch so. Dazu passt es dann wohl auch, dass ich mir die earpods Billigklone in schwarz gekauft habe.

    Wenn es mir wirklich um den musikgenuss geht setze ich mich irgendwo in ruhe hin und da brauche ich keine ultrakompakten Kopfhörer.

  9. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: katze_sonne 06.07.20 - 14:13

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wurstfett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Macht es denn wirklich sinn sich Kopfhörer für 200¤ aufwärts zu kaufen
    > um
    > > damit durch die Gegend zu laufen?
    > Ja durchaus, die Qualität passt dabei.
    > > Ich glaube das ist größtenteils nur Angeberei. Entweder ich sitze in
    > ruhe
    > > irgendwo und möchte in ruhe Musik hören. Dann brauche ich nicht so
    > > ultrakompakte Teile. Oder ich bin unterwegs und es kommt nicht auf den
    > > perfekten Klang an.
    > Naja, die Airpods habe ich auch und nutze sie 90% zuhause/Garten.
    > 10% Fahrrad/Unterwegs.
    > > Außedem fallen einem die teile wenn man unterwegs ist
    > > auch mal runter. Nicht mal, weil man irgendwo hängen bleibt, sondern
    > > einfach beim ein und wieder ausstöpseln nebenbei. Das schmerzt mit so
    > > teuren teilen doch irgendwie.
    > Ja das stimmt, aber das ist mir bisher nicht passiert, aber beim Smartphone
    > schmerzt es mehr, die Airpods können auch einiges aushalten. Fällt das
    > Smartphone runter, hast du mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Spiderman
    > App..
    > > Ich fahre mit den tronsmart onyx ace echt ganz gut. Trittschall Problem
    > > gibt es da nicht, weil die wie die klassischen earpods keine Saugnäpfe
    > > haben. Und da die nur 30¤ kosten muss man sie auch nicht wie ein rohes
    > Ei
    > > behandeln. Kann jedenfalls nicht verstehen wieso man dreistellige
    > Beträge
    > > hinlegt für Kopfhörer die wenn man sich bewegt oder etwas kaut mehr von
    > dem
    > > hören lassen was im Kopf passiert als was man von der Musik mitbekommt.
    > > Wird aber ja auch im Artikel so erwähnt dass der druckausgleich bei den
    > > earpos das Killerfeature ist. Finde die Peisregionen für so einen
    > > Gebrauchsgegenstand trotzdem abgehoben.
    >
    > Das entscheidet ja am ende jeder für sich. Ich habe es nicht eingesehen
    > Airpods zu kaufen und landete erstmal bei günstigen 20¤ Dinger, die
    > irgendwo in Tests erwähnt wurden.
    > Die habe ich immer noch, liegen in der Schublade seit 14 Monaten. Danach
    > welche von Bose für 80¤ getestet, gingen nach einem Tag zurück, Klang war
    > gut, aber die passten nicht zu meinen Ohren.
    > Dann spontan die Airpods für 129¤ gekauft. Die habe ich nun seit 14 Monaten
    > und würde die immer wieder kaufen. Nutze die Dinger täglich.

    Gibt halt Leute, die sowas nicht einsehen wollen. Geht mir mit den Airpod Pros ähnlich. Ich nutze die mehrere Stunden am Tag. Auch in Telkos/Videokonferenzen. Beim Spazieren. Beim Radfahren (Transparenzmodus). Ich will die Dinger nicht mehr missen.

    Dieser ganze "angeblich genauso gute" China-Müll taugt doch auch nur in ruhiger Umgebung zuhause, das Mikrofon kann man sowieso vergessen, die Software ist Müll und die Soundqualität ist sowieso für die Tonne.

    Aber hey, sowas darf man den Schnäppchenjägern ja nicht sagen.

  10. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: katze_sonne 06.07.20 - 14:17

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen sind sie ja auch weiß. Damit man sehen kann das du wohlhabend bis
    > und sie besitzt.
    >
    > Logisch wäre eine dunkle Farbe, damit man weniger wahrnimmt dass du dir die
    > Diger in die Ohren gesteckt hast. Aber Applenutzer sind ja prahlende
    > Paviane.

    Mein Beileid, dass du sie dir offensichtlich nicht leisten kannst :facepalm:

    Selbstverständlich habe nicht die Airpod Pros gekauft, damit jeder sieht: Hey, wie cool bin ich! Nicht, weil kein anderer Kopfhörer auf dem Markt auch nur annähernd die Anforderungen abdeckt. Ich glaub bei den Preisen wird jeder erstmal schlucken. Aber letztendlich gibt es von der Konkurrenz halt nichts vergleichbares. Auch nicht zu dem Preis. Dafür kann man für ein schlechteres Produkt sogar noch mehr ausgeben (siehe die Sennheiser aus dem Test).

  11. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: xPandamon 06.07.20 - 14:19

    Wer Sennheiser kauft, tut das für den Klang. Und da sind sie wohl besser. Der Rest ist den Käufern da relativ egal.

  12. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: Grobi_ 06.07.20 - 14:19

    +1

  13. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: ffrhh 06.07.20 - 14:21

    wurstfett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht es denn wirklich sinn sich Kopfhörer für 200¤ aufwärts zu kaufen um
    > damit durch die Gegend zu laufen?
    >
    > Ich glaube das ist größtenteils nur Angeberei.

    Dachte ich auch, ich habe lange gezögert, bis ich mir die ersten Air Pods gekauft habe. Gekoppelt, getestet,...die besten Kopfhörer, die ich je hatte und für meinen Zweck (Jogging) kabellos, unkompliziert und nur geil.
    Meine Air Pods Pro kosteten nochmal deutlich mehr, da war ich mir nicht sicher, ob die Erwartungen, die ich hatte, auch erfüllt würden.
    Wurden sie. Das erste mal ins Ohr, "Geräuschunterdrückung" aktiviert und mein Gedanke und das Ergebnis war schlicht: "ah ja". Einfach genial.
    Ja, es ist viel Geld. Nein, man braucht das nicht. Dennoch macht das Spaß.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.07.20 14:23 durch ffrhh.

  14. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: TheUnichi 06.07.20 - 14:24

    sg-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klanglich macht es absolut Sinn - also allgemein gesprochen. Ob die Apple
    > Kopfhörer einen guten Klang haben, bezweifle ich. Beats sind jedenfalls
    > schrecklich und die Zahnbürsten-ähnlichen Bluetooth Kopfhörer von Apple
    > sehen dämlich aus

    Mal selbst testen ist immer besser als aus Prinzip erst mal iwas zu bezweifeln. Gibt einen Grund dafür, warum "Apple-Jünger" den Aufpreis gerne zahlen. Die Apple-eigenen Produkte kannst du auch nichts mit Beats vergleichen, das ist lediglich eine Kooperation und aus gutem Grund legt Apple dir beim iPhone keine Beats sondern Apple AirPods dabei

  15. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: TheUnichi 06.07.20 - 14:26

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen sind sie ja auch weiß. Damit man sehen kann das du wohlhabend bis
    > und sie besitzt.
    >
    > Logisch wäre eine dunkle Farbe, damit man weniger wahrnimmt dass du dir die
    > Diger in die Ohren gesteckt hast. Aber Applenutzer sind ja prahlende
    > Paviane.

    Klar, jeder, der weißes gegenüber schwarzem bevorzugt, ist ein Pavian. Einfach mal selbst lesen was für einen Unsinn du da schreibst.

    Weiß ist einfach seit jeher Standard-Farbe von Apple-Produkten und -Verpackungen

  16. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: wurstfett 06.07.20 - 14:41

    Warum soll das Unsinn sein?. Die Produkte sind mit der Absicht weiß um aufzufallen. Die einzige Sinnvolle Begründung den kram weiß zu machen ist weil es auffällt. Hast du schon mal die ipod Werbung gesehen?. Jetzt stell dir das mal mit schwarzen Kopfhörern vor. Apple hat dieses weiße Erscheinungsbild zu seinem Markenzeichen gemacht.

  17. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: LeonBergmann 06.07.20 - 15:04

    Apple hat Beats Electronics LLC am 28. Mai 2014 für 3,2 Mrd $ übernommen. Das ist also keine Kooperation sondern Beats ist ein Tochterunternehmen von Apple - deshalb dürfen sie auch die W1 Chips nutzen.

    Unabhänig davon klingen die Beats immer noch eher nach unterer Mittelklasse und sind im Vergleich zu Sennheisern, Beyerdynamic, Hifiman nicht wirklich gut.

    Mit freundlichen Grüßen
    Leon Bergmann

  18. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: elknipso 06.07.20 - 15:21

    200 Euro gebe ich persönlich jetzt auch nicht für Kopfhörer aus aber die 100 Euro für meine Huawei FreeBuds 3 waren definitiv sinnvoll investiert.

    Nutze die Kopfhörer nicht täglich, aber wenn ist das eine sehr angenehme Sache.

  19. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: NaTopp 06.07.20 - 15:25

    Wenn ich mich recht erinnere, hat Ive "damals" (quasi zu Zeiten des ersten iPods) weiß aus folgenden Gründen gewählt:
    * er bevorzugte weiß schon von jungen Tagen an
    * es war ein starker Umbruch zur sehr farbigen Zeit des iMacs (der erste von '98)
    * weiß steht für Reinheit und das war Ive wichtig
    * es gab wohl nur schwarze Kopfhörer und man wollte sich halt absetzen
    Müsste aber noch mal in Jobs Biografie nachschlagen.

    Du hast also irgendwo schon recht mit dem Argument des Auffallens. Ich denke, es ging allerdings nicht primär darum.

  20. Re: Kopfhörer für über 200¤

    Autor: Deff-Zero 06.07.20 - 15:29

    wurstfett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht es denn wirklich sinn sich Kopfhörer für 200¤ aufwärts zu kaufen um
    > damit durch die Gegend zu laufen?
    >
    > Ich glaube das ist größtenteils nur Angeberei.

    Warum ist alles gleich Angeberei, wenn ein Produkt mal ein wenig teurer ist als absolute Billigprodukte vom Discounter? Airpods Pro oder auch teure Sennheiser bieten ja auch etwas für das Geld.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. wenglorMEL GmbH, Eching bei München
  2. Zahoransky AG, Todtnau
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 589€ Bestpreis auf Geizhals
  2. 349,99€
  3. ab 809€ auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de