1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Energiewende: Statkraft baut…

Privatisierung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privatisierung

    Autor: Desertdelphin 07.07.20 - 12:12

    Hilft immer.

  2. Re: Privatisierung

    Autor: FlowPX2 07.07.20 - 12:20

    Ja, dass sieht man ja bei der Bahn, bei der Post und auch in anderen Ländern an den Wasserpreisen, welche steil immer weiter nach oben steigen. :D Sind alle sehr zufrieden nach der Privatisierung.

  3. Hallo?

    Autor: Shismar 07.07.20 - 13:18

    Genau, weil die Bahn bei uns ja so privat ist ...
    Die Post ist reguliert und vor allem kein Monopolist mehr. Man muss seine Briefe nicht mit der Post verschicken.

    Trinkwasser ist in DE etwas zur Hälfte privatisiert, ja. Die Preisentwicklung ist aber bei den kommunalen Versorgern genauso und das liegt, u.a., am sinkenden Verbrauch. Nicht an der Rechtsform.

    Irgendwie kann sich niemand mehr daran erinnern, wie beschi*** die Post war, bevor sie privatisiert wurde? Oder warum die Neue Heimat verschenkt wurde? Dass bei Bahn und Post jeder Beamter war und uns die riesig aufgeblähten Versorgungsanstalten für Politikerverwandte uns Milliarden gekostet haben? Seid ihr alle so jung? Oder ist die Nostalgiebrille so rosa?

    Nicht alle Privatisierung war sinnvoll oder erfolgreich, der Wohnungsmangel könnte durch mehr kommunalen Wohnraum geringer ausfallen. Aber in den meisten Fällen sehr wohl und ich bin jedenfalls froh, nicht noch mehr Beamtenpensionen alimentieren zu müssen.

  4. Re: Hallo?

    Autor: Dwalinn 07.07.20 - 14:16

    Ich glaube nicht das sich viele leute die alte Post zurückwünschen aber die Alternative zu Beamten und übermäßig Bürokratie muss ja nicht gleich Privatisierung sein. In Bezirksämtern arbeiten mittlerweile eher Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Bürokommunikation und Stadtwerke und co. sind jetzt meistens auch nicht total mieß.

  5. Re: Hallo?

    Autor: gadthrawn 08.07.20 - 12:43

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht das sich viele leute die alte Post zurückwünschen aber die
    > Alternative zu Beamten und übermäßig Bürokratie muss ja nicht gleich
    > Privatisierung sein. In Bezirksämtern arbeiten mittlerweile eher
    > Verwaltungsfachangestellte oder Kaufleute für Bürokommunikation und
    > Stadtwerke und co. sind jetzt meistens auch nicht total mieß.

    Naja....

    Die alte Post hat montags ausgeliefert.

    Die alte Post hatte gefühlt fast überall eine Filiale.

    Die alte Post hat nicht so häufig das Porto erhöht.

    Die alte Post hatte Ausfahrern bessere Arbeitsbedingungen geboten.

    Also denke ich: ja sowohl Kunden als auch Mitarbeiter wird es geben die leiber die alte Post hätten.

  6. Re: Hallo?

    Autor: gadthrawn 08.07.20 - 12:48

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, weil die Bahn bei uns ja so privat ist ...
    > Die Post ist reguliert und vor allem kein Monopolist mehr. Man muss seine
    > Briefe nicht mit der Post verschicken.
    >
    > Trinkwasser ist in DE etwas zur Hälfte privatisiert, ja. Die
    > Preisentwicklung ist aber bei den kommunalen Versorgern genauso und das
    > liegt, u.a., am sinkenden Verbrauch. Nicht an der Rechtsform.
    >
    > Irgendwie kann sich niemand mehr daran erinnern, wie beschi*** die Post
    > war, bevor sie privatisiert wurde? Oder warum die Neue Heimat verschenkt
    > wurde? Dass bei Bahn und Post jeder Beamter war und uns die riesig
    > aufgeblähten Versorgungsanstalten für Politikerverwandte uns Milliarden
    > gekostet haben? Seid ihr alle so jung? Oder ist die Nostalgiebrille so
    > rosa?

    Die alte Post hat montags ausgeliefert.

    Die alte Post hatte gefühlt fast überall eine Filiale.

    Die alte Post hat nicht so häufig das Porto erhöht.

    Die alte Post hatte Ausfahrern bessere Arbeitsbedingungen geboten.

    Die alte Post hatte Ausfahrern sogar Klimaanlagen im Auto geboten - etwas worauf seit dem CargoLif... ähm StreetScooter ja verzichtet wird.

    Das hat alles nichts mit Rosa Nostalgiebrille zu tun.
    Als Kunde hatte ich weitreichenden Service zu günstigeren Kosten. Im Gegensatz zu Sparkassen konnte man an jeder Postfiliale Geld abholen. Jetzt findet man kaum noch eine, dafür Service bei Einkaufsläden - die so gut wie nichts machen.

  7. Re: Dito

    Autor: bombinho 08.07.20 - 14:33

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja....
    >
    > Die alte Post hat montags ausgeliefert.
    >
    > Die alte Post hatte gefühlt fast überall eine Filiale.
    >
    > Die alte Post hat nicht so häufig das Porto erhöht.
    >
    > Die alte Post hatte Ausfahrern bessere Arbeitsbedingungen geboten.
    >
    > Also denke ich: ja sowohl Kunden als auch Mitarbeiter wird es geben die
    > leiber die alte Post hätten.

    Ich hatte noch keine Vorteile von der "neuen Post", was waren denn die Nachteile der staatlichen Post? Ich kannte diese zwar, aber mir fallen spontan keine Verbesserungen ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Zilch + Müller Ingenieure GmbH, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de