1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bildschirm: Lenovo bringt leichtes…

450 USD? Ein iPad kostet 329 USD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 450 USD? Ein iPad kostet 329 USD

    Autor: katze_sonne 08.07.20 - 09:15

    Gut, das iPad ist 10,2" groß, das Display hier 14". Trotzdem, die Anwendungszwecke sind mit dem iPad deutlich vielfältiger. Und Lenovo verkauft hier ein reines Touch-Display, ok ein Akku ist noch vorhanden.

    Und ja, das iPad lässt sich zumindest unter MacOS ganz einfach per 1 Klick, sogar kabellos, als Display verwenden.

    Mir ist schon klar, dass das nicht für jeden eine Lösung sein wird, aber man sollte durchaus mal drüber nachdenken, ob man den Preis gerechtfertigt findet.

  2. Re: 450 USD? Ein iPad kostet 329 USD

    Autor: MikeU 08.07.20 - 09:38

    Das ist ein ZUSATZ-Monitor für unterwegs.

  3. Re: 450 USD? Ein iPad kostet 329 USD

    Autor: elgooG 08.07.20 - 09:48

    Sehe ich auch so. Zumindest für macOS-User macht das Angebot gar keinen Sinn. Durch die kabellose Anbindung kann man den Zusatzbildschirm auch einfach herumreichen bzw. viel spontaner verbinden, sobald genug Platz dafür da ist. Bisher einfach die eleganteste Lösung.

    Für Windows-User gibt es auch bereits Konkurrenzprodukte die deutlich günstiger sind als Lenovos Gerät. Leider auch mit Kabelsalat, aber zumindest brauchbar.

    Ein Dauerproblem das ich auch bei ThinkPads hasse ist auch hier wieder einmal die viel zu geringe Leuchtkraft des Displays.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.20 09:49 durch elgooG.

  4. Re: 450 USD? Ein iPad kostet 329 USD

    Autor: MikeU 08.07.20 - 10:30

    ok - ich bin eben in der Windows-Welt unterwegs.

    Wobei dieser Monitor für meinen Bedarf nicht frage kommt:
    Nur 14 Zoll und Hochkant nur senkrecht durch den Fuß möglich.

    Leuchtkraft: also mir reicht die Leuchtkraft im Business völlig aus. Aber wie immer: Geschmacksfrage.

  5. Re: 450 USD? Ein iPad kostet 329 USD

    Autor: gadthrawn 08.07.20 - 14:09

    MikeU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein ZUSATZ-Monitor für unterwegs.

    Ja, und?

    Es gibt eine Menge Apps die aus einem Android Tablet einen Zusatzmonitor für den PC machen.

    Für ipad ist das da z.b. beschrieben:
    https://www.howtogeek.com/100886/how-to-use-your-ipad-as-a-second-monitor-for-your-pc-or-mac/

    Also kannst du dir aussuchen: Willst du als zweiten screen einen reinen Touchscreen mitnehmen? Oder ein Android oder iPad welches günstiger ist und auf dem man noch andere Sachen machen kann?

    Bei Sachen ala spacedesk for Android oder iDisplay oder ... kannst du das auch ganz ohne Kabel per WLAN miteinander verbinden.

    Also bekommst du aktuell für 110 nen 10" 4G Android Tablet als Zusatzdisplay. Für <150 Android 10" mit 1920*1080. Für 200 bekommst du Treckstor mit 11,6" oder HANNSPREE Hannspad 133 mit 13 " für 230.

    Was man bemängeln könnte: Das Teil hier im Test ist 14". also als Zusatzdisplay einfach größer.

    alllerdings.. Xoro hatte mal so ein gruseliges 15,6" Android Tablet.... ...

  6. Re: 450 USD? Ein iPad kostet 329 USD

    Autor: Oktavian 08.07.20 - 19:21

    Und das Fahrrad meiner Tochter hat 399 gekostet.

    > Gut, das iPad ist 10,2" groß, das Display hier 14".

    Dann solltest Du es eher mit nem iPad Pro vergleichen, dann passt es auch von der Größe her.

    > Trotzdem, die
    > Anwendungszwecke sind mit dem iPad deutlich vielfältiger.

    Beim Fahrrad meiner Tochter auch. Du glaubst gar nicht, wo es einen überall hinbringt.

    > Mir ist schon klar, dass das nicht für jeden eine Lösung sein wird, aber
    > man sollte durchaus mal drüber nachdenken, ob man den Preis gerechtfertigt
    > findet.

    Wenn es nur darum geht, einen mobiles Monitor zu haben, geht es immer noch etwas billiger.

    https://www.amazon.de/Portable-UPERFECT-Connection-Raspberry-Protective/dp/B07S2QK29B

    https://www.amazon.de/AOC-I1659FWUX-tragbarer-Monitor-Stromversorgung/dp/B07DKTPH6G

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München
  4. InEK GmbH, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,87€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

  1. EU warnt: Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer
    EU warnt
    Phishing mit Coronahilfen trifft vor allem T-Online-Nutzer

    Die Betrüger fälschen die E-Mail-Absender und geben sich als EU-Mitarbeiter aus. Die EU-Kommission kritisiert mangelnden Schutz bei der Telekom.

  2. Konsole: Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle
    Konsole
    Sony verbaut in PS5 mindestens drei Lüftermodelle

    Die eigene Playstation 5 ist flüsterleise - und trotzdem gibt's im Netz das Gejammer über den Geräuschpegel? Dafür könnte es Gründe geben.

  3. Großbritannien: Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro
    Großbritannien
    Huawei-Bann kostet Steuerzahler 280 Millionen Euro

    Die britische Regierung will nach dem Ausschluss von Huawei ab 2027 den Wettbewerb wiederherstellen. Die Kosten der Netzbetreiber sind erheblich höher als 280 Millionen Euro.


  1. 18:50

  2. 18:38

  3. 17:55

  4. 17:00

  5. 16:38

  6. 16:12

  7. 15:53

  8. 15:31