Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VMware Converter 3 als Beta…

geht auch händisch ganz gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. geht auch händisch ganz gut

    Autor: Olaf Leidinger 02.10.06 - 15:11

    Hallo!

    Eine native Windows-Installation kann man auch händisch gut umwandeln in eine VMWare-Installation. Das hab ich wie folgt gemacht:

    Rechner A:
    - Knoppix booten, gewünschte Partition mit dd extrahieren und irgendwo speichern (externe Festplatte oder so). Mit einer Abwandlung von (*) kann man diesen Schritt aber auch überspringen.

    Rechner B (mit VMWare):
    - ein virtuelles VMWare-Image erstellen mit einer HDD, die groß genug ist das extrahierte Image aufzunehmen
    - VMWare mit diesem Image starten, Knoppix booten und die Festplatte partitionieren. Wichtig ist, dass die beiden Partitionen die gleiche Größe besitzen
    - Mit dd das Image wieder auf die (virtuelle) Partition schreiben (*)
    - Windoof im abgesichterten Modus starten, alte Hardware rausschmeißen und die neue beim nächsten Start erkennen lassen.

    (*): ich hab es per SSH gemacht:

    ssh benutzer@rechnerB cat /pfad/zu/image | dd of=/dev/hda1

    Eine USB-Festplatte könnte man aber auch in VMWare mounten. Wenn die zu kopierende Partition auf dem gleichen Rechner liegen, braucht man die Partition gar nicht auslesen, es reicht ein

    ssh benutzer@rechnerB dd if=/dev/hda1 | dd of=/dev/hda1

    Man könnte natürlich auch statt rechnerB rechnerA angeben; viele Wege führen nach Rom.

    Gruß, Olaf

  2. Re: geht auch händisch ganz gut

    Autor: VM Playa 02.10.06 - 15:26

    Olaf Leidinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > - VMWare mit diesem Image starten, Knoppix
    > booten und die Festplatte partitionieren. Wichtig
    > ist, dass die beiden Partitionen die gleiche Größe
    > besitzen
    > - Mit dd das Image wieder auf die (virtuelle)
    > Partition schreiben (*)
    Aber VMWare kann doch auch mit raw-Images umgehen,
    deviceType = rawDisk.
    Oder funktioniert das nicht?

  3. Re: geht auch händisch ganz gut

    Autor: Siegtester 02.10.06 - 15:36

    Olaf Leidinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > Eine native Windows-Installation kann man auch
    > händisch gut umwandeln in eine
    > VMWare-Installation. Das hab ich wie folgt
    > gemacht:
    >
    > Rechner A:
    > - Knoppix booten, gewünschte Partition mit dd
    > extrahieren und irgendwo speichern (externe
    > Festplatte oder so). Mit einer Abwandlung von (*)
    > kann man diesen Schritt aber auch überspringen.
    >
    > Rechner B (mit VMWare):
    > - ein virtuelles VMWare-Image erstellen mit
    > einer HDD, die groß genug ist das extrahierte
    > Image aufzunehmen
    > - VMWare mit diesem Image starten, Knoppix
    > booten und die Festplatte partitionieren. Wichtig
    > ist, dass die beiden Partitionen die gleiche Größe
    > besitzen
    > - Mit dd das Image wieder auf die (virtuelle)
    > Partition schreiben (*)
    > - Windoof im abgesichterten Modus starten, alte
    > Hardware rausschmeißen und die neue beim nächsten
    > Start erkennen lassen.
    >
    > (*): ich hab es per SSH gemacht:
    >
    > ssh benutzer@rechnerB cat /pfad/zu/image | dd
    > of=/dev/hda1
    >
    > Eine USB-Festplatte könnte man aber auch in VMWare
    > mounten. Wenn die zu kopierende Partition auf dem
    > gleichen Rechner liegen, braucht man die Partition
    > gar nicht auslesen, es reicht ein
    >
    > ssh benutzer@rechnerB dd if=/dev/hda1 | dd
    > of=/dev/hda1
    >
    > Man könnte natürlich auch statt rechnerB rechnerA
    > angeben; viele Wege führen nach Rom.
    >
    > Gruß, Olaf


    Welches BS hatte denn Dein Rechner A?
    Mit NT 4.0 wollte mir das nicht so einfach gelingen...

  4. Re: geht auch händisch ganz gut

    Autor: Rene Kertscher 02.10.06 - 16:13

    klappt halt solange wie die hardware, vor allem der treiber für die festplatte, identisch ist. bei IDE->IDE ist es kein problem. sobald die büchse in der vm bootet hat man dann eh gewonnen :-)

    wenn man, das ist mal ein beispiel aus der praxis, zb. einen alten server mit einem komischen raid-controller virtualisieren will dann bedarf es entweder einem professionellen tool um ein image nach boot von der cd zu erzeugen oder man muss sich mit z.b. acronis trueimage helfen, da kann man dann im laufenden betrieb ein image schreiben...und beim zurückspielen des image in die vm wird man dann gefragt welche treiber man gerne einbinden würde (acronis universal restore)...

  5. Re: geht auch händisch ganz gut

    Autor: JTR 03.10.06 - 12:27

    Rene Kertscher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klappt halt solange wie die hardware, vor allem
    > der treiber für die festplatte, identisch ist. bei
    > IDE->IDE ist es kein problem. sobald die büchse
    > in der vm bootet hat man dann eh gewonnen :-)
    >
    > wenn man, das ist mal ein beispiel aus der praxis,
    > zb. einen alten server mit einem komischen
    > raid-controller virtualisieren will dann bedarf es
    > entweder einem professionellen tool um ein image
    > nach boot von der cd zu erzeugen oder man muss
    > sich mit z.b. acronis trueimage helfen, da kann
    > man dann im laufenden betrieb ein image
    > schreiben...und beim zurückspielen des image in
    > die vm wird man dann gefragt welche treiber man
    > gerne einbinden würde (acronis universal
    > restore)...

    Ich habe grad eine Frage: Will meine jetztigen Installation zwei neue SATA 2 Harddisks verpassen im Raid 0. Die jetztige XP Installation ist aber in keinem Raid auf einer IDE Platte. Kann ich nun mein True Image auf dieses Raid 0 wechseln?

  6. Re: geht auch händisch ganz gut

    Autor: Acronis 03.10.06 - 13:19

    Ja, erst die benötigten Treiber installieren, dann ein Image ziehen und auf die neuen Platten zurückschreiben. RAID 0 - Setup ist vermutlich eh eine Controller BIOS-Geschichte vor dem XP-Boot?!

    Viel Glück, klappt nich immer, je nach HW



    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rene Kertscher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > klappt halt solange wie die hardware, vor
    > allem
    > der treiber für die festplatte,
    > identisch ist. bei
    > IDE->IDE ist es kein
    > problem. sobald die büchse
    > in der vm bootet
    > hat man dann eh gewonnen :-)
    >
    > wenn man,
    > das ist mal ein beispiel aus der praxis,
    > zb.
    > einen alten server mit einem komischen
    >
    > raid-controller virtualisieren will dann bedarf
    > es
    > entweder einem professionellen tool um ein
    > image
    > nach boot von der cd zu erzeugen oder
    > man muss
    > sich mit z.b. acronis trueimage
    > helfen, da kann
    > man dann im laufenden betrieb
    > ein image
    > schreiben...und beim zurückspielen
    > des image in
    > die vm wird man dann gefragt
    > welche treiber man
    > gerne einbinden würde
    > (acronis universal
    > restore)...
    >
    > Ich habe grad eine Frage: Will meine jetztigen
    > Installation zwei neue SATA 2 Harddisks verpassen
    > im Raid 0. Die jetztige XP Installation ist aber
    > in keinem Raid auf einer IDE Platte. Kann ich nun
    > mein True Image auf dieses Raid 0 wechseln?
    >
    > ---------------
    > JTRs Blog
    > Games - heute und gestern und der Wahnsinn eines
    > LAN Orgas


  7. Re: geht auch händisch ganz gut

    Autor: Olaf Leidinger 04.10.06 - 15:13

    Windows 2000

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. MailStore Software GmbH, Viersen
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro i5/256GB/8GB für 829,00€, Acer Aspire ab 299,00€)
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 849,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30