1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilfunktechnik: Großbritannien…

Nach dem Brexit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nach dem Brexit

    Autor: Vögelchen 14.07.20 - 16:33

    sind sie halt das kleine Schoßhündchen vom Trump und müssen nach seiner Preiffe tanzen.

    Von wegen keine Kompromisse mehr mit anderen EU-Staaten finden müssen und so:
    Nein, der Traum vom nationalen Ego, von der großen Kolonialmacht, das alles so macht, wie es ihr gerade passt, ist aus geträumt, bevor überhaupt der Brexit vollzogen ist.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.20 16:34 durch Vögelchen.

  2. Re: Nach dem Brexit

    Autor: Pantsu 14.07.20 - 22:19

    Technik aus Südkorea und Japan. Das sind quasi Vorzeige-Staaten. Japan ist natürlich niedlicher und liebenswerter, während Südkorea irgendwie vor lauter Arbeit seine Seele vergessen hat, aber funktionieren tun sie beide und nerven einen nicht.
    Den Deal hätten WIR machen sollen. Ich verstehe es einfach nicht, warum wir uns den Roten und den Yankees so anbiedern, wo wir doch Kirschblüten tragen könnten.
    Aber ich verstehe so einiges nicht, deswegen habe genug Zeit, hier zu posten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.20 22:20 durch Pantsu.

  3. Re: Nach dem Brexit

    Autor: Bashguy 14.07.20 - 22:36

    Ganz einfach, weil Samsung und NEC noch Welten davon entfernt sind, dasselbe Knowhow bzw. dieselbe Qualität wie Huawei bieten zu können...

    Selbst Ericsson und Nokia, die Top2/3 der Welt darstellen, schaffen es nicht.

    Warum sollte man minderwertige Technik kaufen? Nur weil einem die Ideologie des jeweiligen Herkunftslandes nicht passt?

    Mobilfunk ist immer noch Wirtschaft und keine Glaubensfrage...

    Huawei hatte den größten Anteil an der 5G Entwicklung, hält die meisten Patente... Die sind halt einfach gut in dem, was sie tun



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.07.20 22:39 durch Bashguy.

  4. Re: Nach dem Brexit

    Autor: isaccdr 15.07.20 - 06:31

    Bashguy schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man minderwertige Technik kaufen? Nur weil einem die Ideologie
    > des jeweiligen Herkunftslandes nicht passt?

    Na weil man selbst der Ideologie verfallen ist oder die Prinzipien eines freien Marktes und Wettbewerbes nur anerkennt, solange man selbst oder die großatlantischen "Freunde" unmittelbar davon profitieren.

  5. Re: Nach dem Brexit

    Autor: Joblow 15.07.20 - 06:33

    Bashguy schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------> Mobilfunk ist immer noch Wirtschaft und keine Glaubensfrage...
    >
    Das stimmt so nicht, auf der Insel werden reihenweise Mobilfunktürme angezündet, weil die Menschen „glauben“ das diese Sie krank machen. Somit ist deine Behauptung wiederlegt. XD



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.20 06:35 durch Joblow.

  6. Re: Nach dem Brexit

    Autor: Michael H. 15.07.20 - 08:45

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sind sie halt das kleine Schoßhündchen vom Trump und müssen nach seiner
    > Preiffe tanzen.
    >
    > Von wegen keine Kompromisse mehr mit anderen EU-Staaten finden müssen und
    > so:
    > Nein, der Traum vom nationalen Ego, von der großen Kolonialmacht, das alles
    > so macht, wie es ihr gerade passt, ist aus geträumt, bevor überhaupt der
    > Brexit vollzogen ist.

    Würdest du damit sagen wollen, the UK wäre somit eine Kolonie eines tausende Kilometer entfernten Landes geworden :D und die indigenen Völker Englands würden jetzt ein wenig Murrica Fuck yeah abbekommen? :O

    Welch Ironie :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  2. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon PureWriter TKL RGB Gaming-Tastatur für 49,90€, Cooler Master Silencio FP 140 PWM...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. mit 279€ Tiefpreis bei Geizhals
  4. (u. a. Total War Three Kingdoms - Royal Edition für 18,49€, Ride 4 für 20,99€, Resident Evil...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht