1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verkehr: Akkuzüge sind günstiger als…

dafür reicht Mathematik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. dafür reicht Mathematik

    Autor: Kaiser Ming 23.07.20 - 12:32

    Wirkungsgrade + Teilekosten
    Der GesamtWirkungsgrad ist leider ziemlich schlecht und die Teilekosten derzeit noch sehr hoch.

    Allerdings, Wasserstoff lohnt sich wenn man regnerative Energie im Überschuss hat und da wo laden unmöglich ist. Sinnvolle Einsatzgebiete gibts nur nicht überall, derzeit eher die Ausnahme statt die Regel.

  2. Re: dafür reicht Mathematik

    Autor: 0mega 23.07.20 - 18:15

    Wasserstoff lohnt sich nur wenn es keine Stromspeicher gäbe.

    Aber diese gibt es - und sie halten den Strom sogar länger als jeder Wasserstoffspeicher, wo die Atome durch die Wände diffundieren.

  3. Re: dafür reicht Mathematik

    Autor: bombinho 23.07.20 - 21:00

    0mega schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasserstoff lohnt sich nur wenn es keine Stromspeicher gäbe.
    >
    > Aber diese gibt es - und sie halten den Strom sogar länger als jeder
    > Wasserstoffspeicher, wo die Atome durch die Wände diffundieren.

    Mit modernen Materialkombinationen ist die Diffussion kein relevantes Problem mehr. Es gibt sie sicher, aber das Niveau ist nicht mehr schlechter als von Akkus. Problem ist eher der extrem hohe (Energie)Aufwand zum Laden der Wasserstoffspeicher.
    Diese Energie laesst sich mindestens derzeit auch nicht sinnvoll rekuperieren/nutzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.20 21:02 durch bombinho.

  4. Re: dafür reicht Mathematik

    Autor: jo-1 24.07.20 - 06:44

    bombinho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0mega schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wasserstoff lohnt sich nur wenn es keine Stromspeicher gäbe.
    > >
    > > Aber diese gibt es - und sie halten den Strom sogar länger als jeder
    > > Wasserstoffspeicher, wo die Atome durch die Wände diffundieren.
    >
    > Mit modernen Materialkombinationen ist die Diffussion kein relevantes
    > Problem mehr. Es gibt sie sicher, aber das Niveau ist nicht mehr schlechter
    > als von Akkus. Problem ist eher der extrem hohe (Energie)Aufwand zum Laden
    > der Wasserstoffspeicher.
    > Diese Energie laesst sich mindestens derzeit auch nicht sinnvoll
    > rekuperieren/nutzen.


    Brennstoffzelle macht ohne kleinen Akku keinen Sinn - da kann man sehr wohl rekuperieren und intelligent steuern.

    Immer eine Frage des Komforts! Aus meiner Sicht überweisen die Vorteile bei H2. Schnelles Tanken (auch bei Zügen) und grosse Reichweite bei vergleichsweise geringem (Speicher-) Gewicht - bleibt mehr Platz für Passagiere im Triebwagen.

    30 % Mehrkosten würden für mich privat völlig i.O. gehen wenn ich deshalb keine 700 kg Batterie im Auto brauche und damit das wahrgenommene Fahrverhalten besser wird.

    Leichter heisst immer besser im Fahrzeugbau. Diese Masse muss nicht beschleunigt und rekurriert werden und es spart Ressourcen - die Annahme, dass wir endlos Batterien bauen könnten ist mit Verlaub gesagt genau einfältig wie zu glauben, dass Hr. Musk das doppelte an Bitcoins an einen zurück überweist - würde ja niemand machen - oder doch? *breitgrins

  5. Re: dafür reicht Mathematik

    Autor: Kaiser Ming 24.07.20 - 09:29

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 30 % Mehrkosten würden für mich privat völlig i.O. gehen wenn ich deshalb

    derzeit eher 100%
    und da sind ist der Verbrauchskosten nicht bei die auch höher liegen

    > keine 700 kg Batterie im Auto brauche und damit das wahrgenommene
    > Fahrverhalten besser wird.
    >
    > Leichter heisst immer besser im Fahrzeugbau. Diese Masse muss nicht
    > beschleunigt und rekurriert werden und es spart Ressourcen - die Annahme,

    im Prinzip richtig
    allerdings höhere Masse = mehr Rekuperation
    insofern ist das Problem kleiner als man meint

  6. Re: dafür reicht Mathematik

    Autor: Dwalinn 24.07.20 - 09:47

    Die Annahme das es in der Zukunft nur einen Batterie Typ gibt ist so einfältig wie zu glauben, dass Hr. Musk das doppelte an Bitcoins an einen zurück überweist. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Hannover
  2. Propan Rheingas GmbH & Co. KG, Brühl
  3. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen