1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Der Elektro-Audi…

Damit...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit...

    Autor: Niaxa 23.07.20 - 15:18

    Wäre auch das Reichweitenproblem gelöst. Haus wird über Auto versorgt... Auto hat keine Reichweite mehr und wo keine Reichweite... da kein Problem xD.

  2. Re: Damit...

    Autor: robinx999 23.07.20 - 15:22

    Man fährtt zum Lidl / Ikea lädt da das Auto gratis auf und benutzt den Strom größtenteils zu Hause?
    Oder noch dreister man speist den Strom gegen Vergütung in das Netz ein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.20 15:23 durch robinx999.

  3. Re: Damit...

    Autor: nils0 23.07.20 - 15:35

    Das ist exakt das was ich machen werde, jedoch mit meinem Tesla. Kostenfrei laden und die vertraglich vereinbarte Vergütung in Anspruch nehmen. Fahren tu ich eh kaum Dank homeoffice. Nebenbei noch einkaufen und einen gesunden Smoothie entspannt nebenbei. Da amortisiert sich meine Anlage noch schneller.

  4. Re: Damit...

    Autor: Marvin-42 23.07.20 - 15:38

    Ist ein Tesla überhaupt als Stromspeicher geeignet? Und die Zeiten der kostenlosen Supercharger Nutzung dürfte auch vorbei sein.

  5. Re: Damit...

    Autor: solaris1974 23.07.20 - 15:52

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man fährtt zum Lidl / Ikea lädt da das Auto gratis auf und benutzt den
    > Strom größtenteils zu Hause?
    > Oder noch dreister man speist den Strom gegen Vergütung in das Netz ein

    Das Einspeisen von Strom aus Stromspeichern ist derzeit untersagt.

  6. Re: Damit...

    Autor: nils0 23.07.20 - 15:57

    Mein Model 3 unterstützt V2G, also ja das geht sehr wohl und kostenfreier Strom ist immer noch da

  7. Re: Damit...

    Autor: ChrisE 23.07.20 - 16:03

    solaris1974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man fährtt zum Lidl / Ikea lädt da das Auto gratis auf und benutzt den
    > > Strom größtenteils zu Hause?
    > > Oder noch dreister man speist den Strom gegen Vergütung in das Netz ein
    >
    > Das Einspeisen von Strom aus Stromspeichern ist derzeit untersagt.

    Genauso wie man bei Solaranlagen eine Wirkleistungsbegrenzung haben muss. Merkt aber andererseits auch niemand wenn man sie deaktiviert. Die paar kWh die im Jahr mehr eingespeist werden lassen da keinen Verdacht aufkommen.
    Sieht natürlich anders aus, wenn man beim Supermarkt oder Arbeitgeber kostenlos lädt, und das dann über Nacht ins öffentliche Netz speist. Die 40 kWh pro Nacht oder pro Woche (je nachdem) fallen dann in der Jahresabrechnung doch auf, gerade bei einem normalen Haushalt.

  8. Re: Damit...

    Autor: diedmatrix 23.07.20 - 16:05

    nils0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Model 3 unterstützt V2G, also ja das geht sehr wohl und kostenfreier
    > Strom ist immer noch da

    Leider nein, siehe eines der letzten Videos auf YT von Sandy Munro zum Model Y (baugleiche Teile)

  9. Re: Damit...

    Autor: ChrisE 23.07.20 - 16:08

    nils0 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Model 3 unterstützt V2G, also ja das geht sehr wohl und kostenfreier
    > Strom ist immer noch da

    Die Leiterplatte ja, die Software nicht - bei Gleichstrom. Wechselstrom schon gar nicht, da sind im Ladegerät an entscheidender Stelle Dioden im Weg, die eine Rückspeisung verhindern.

  10. Re: Damit...

    Autor: robinx999 23.07.20 - 19:16

    Warum eigentlich will man verhindern dass evtl. auch irgendwann Privatpersonen am Strommarkt teilnehmen bei niedrigen / negativen Preisen kaufen und bei hohen Preisen einspeisen könnte ja je nach speicherksoten auch für Privat interessant sein. Klar das mit dem Laden bei Ikea und zu hause Einspeisen wäre das Extrem Beispiel, aber es gab ja auch schon Bastler die am Tesla Supercarger Bitcoin Mining im Kofferraum betrieben haben. Aber ja so etwas wie kostenloser Strom würde sicherlich ausgenutzt und am Ende spart man dann Geld wenn man täglich bei Ikea im Restaurant ist im Gegensatz zum selber kochen, wobei ich bei größerer Verbreitung so spätesens am 10% im Bestand eh davon ausgehe dass Kostenloses Laden weitestgeghend verschwinden wird und man dann nur noch über Kundenkarten oder ähnliches Gratis laden kann (1kWh gratis pro 10¤ Einkauf oder ähnliches)

  11. Re: Damit...

    Autor: Emanuele F. 23.07.20 - 21:04

    Aktuell hat die Bundesnetzagentur sogar einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, der eine Volleinspeisepflicht und den Rückkauf des Stroms zum dreifachen Preis vorsieht. Oder im alternativen Eigenverbrauchsmodell eine Nutzungsgebühr von 16,40 monatlich je installiertem kWp. Für die eigene PV-Anlage, wohlgemerkt.

  12. Re: Damit...

    Autor: Niaxa 23.07.20 - 21:15

    Ich kotz schon nur bei dem Gedanken daran, bei jedem Ankommen an irgend einen Ort, an dieses kack gestoßen zu denken, damit ich auch am nächsten Ort ankomme.

  13. Re: Damit...

    Autor: Niaxa 23.07.20 - 21:17

    Und dann wird geheult, wenn man von der Regierung Auflagen bekommt etc und in Zukunft Prüfer wie beim Schornstein jedes Jahr kommen. Mimimi Bevormundung!!!

  14. Re: Damit...

    Autor: Emanuele F. 23.07.20 - 22:38

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann wird geheult, wenn man von der Regierung Auflagen bekommt etc und
    > in Zukunft Prüfer wie beim Schornstein jedes Jahr kommen. Mimimi
    > Bevormundung!!!

    Ich verstehe weder diesen, noch deinen vorherigen Kommentar. Wirken wie aus dem Zusammenhang gerissen.

  15. Re: Damit...

    Autor: vulkman 23.07.20 - 23:31

    Literally unplayable

  16. Re: Damit...

    Autor: vulkman 23.07.20 - 23:39

    Emanuele F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aktuell hat die Bundesnetzagentur sogar einen Gesetzesvorschlag vorgelegt,
    > der eine Volleinspeisepflicht und den Rückkauf des Stroms zum dreifachen
    > Preis vorsieht. Oder im alternativen Eigenverbrauchsmodell eine
    > Nutzungsgebühr von 16,40 monatlich je installiertem kWp. Für die eigene
    > PV-Anlage, wohlgemerkt.

    Quelle?

  17. Re: Damit...

    Autor: Emanuele F. 24.07.20 - 06:38

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuele F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aktuell hat die Bundesnetzagentur sogar einen Gesetzesvorschlag
    > vorgelegt,
    > > der eine Volleinspeisepflicht und den Rückkauf des Stroms zum dreifachen
    > > Preis vorsieht. Oder im alternativen Eigenverbrauchsmodell eine
    > > Nutzungsgebühr von 16,40 monatlich je installiertem kWp. Für die eigene
    > > PV-Anlage, wohlgemerkt.
    >
    > Quelle?

    Ich dachte das wäre bekannt!?

    Leider darf ich noch keine Links posten, ich versuche es trotzdem mal. Ansonsten einfach nach News zu Photovoltaik und Eigenverbrauch suchen. Wie gesagt, ist es bislang nur ein Vorschlag, der HOFFENTLICH nie so kommen wird!

    www(PUNKT)bundesnetzagentur(PUNKT)de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Energie/Unternehmen_Institutionen/ErneuerbareEnergien/ProsumerModell.pdf?__blob=publicationFile&v=1

    Siehe insbesondere Seiten 19, 20 und 21. Da geht auch das mit den, pardon 14,60 (hatte es falsch im Kopf, Zahlendreher!) Euro je kWp hervor.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.20 06:49 durch Emanuele F..

  18. Re: Damit...

    Autor: DerYupp 24.07.20 - 07:31

    Ist es eigentlich noch/dann möglich, eine Solaranlage unabhängig zu betreiben und diesen Regelungen zu entkommen. Ich hatte eigentlich vor, so eine Art kleines Inselsystem aufzubauen ohne in's Netz einzuspeisen. Oder muss ich schon für die Tatsache, dass ich Strom für den Eigenbedarf produziere zahlen?

  19. Re: Damit...

    Autor: robinx999 24.07.20 - 07:40

    Zumindest in dem verlinktem Text ist ausschließlich von geförderten Solaranlagen die Rede. Sogenannte 0 Einspeiseanlagen scheinen aktuell noch ein anderes Thema zu sein. Vorteil bisher ja das man dort steurrechtlich einfacher gestellt ist da man diese beim Finanzamt nicht angeben muss, man speist ja nichts ein. Problem ist halt überschüsse können nicht wirklich genutzt werden wenn der Akku voll ist

    Prinzip ist ähnlich einer USV
    Anlage erzeugt strom über Solarpanals und kann diesen in einem Akku speichern. Das Haus wird über die Solarpanels bzw. den Akku mit Strom versorgt, kommt von dort nicht mehr genug Strom wird auf das Stromnetz umgeschaltet.
    Problem ist wie oben schon erwähnt wenn die Erzeugung höher ist wie der Bedarf und der Akku voll ist kann man den Strom nicht mehr speichern einige Anlagen machen dies dann mit Automatischen Verbrauchern (wie Wasser im Boiler, auch wenn man eigentlich mit Gas heizt) einfach schon mal elektrisch erhitzen oder eine Klima anlage anspringen lassen)

  20. Re: Damit...

    Autor: DerYupp 24.07.20 - 07:56

    Ja, so ungefähr hatte ich das vor. Ich weiß, dass man damit nur einen kleinen Teil selbst erzeugen und verbrauchen kann. Aber auf die Regulierungswut und mögliche nachteilige Änderungen habe ich keinen Nerv.
    Wir werden Wärmepumpen haben zum Heizen, so dass man deren Verbrauch normalerweise auf tagsüber legen kann. Andere Verbraucher würden wir dann auch bevorzugt tagsüber laufen lassen. Kühlschrank bei gutem Wetter z.B. abends nochmal kräftig runterkühlen lassen. Soll mehr Hobbycharakter haben. Aber bei der Änderungswut hab ich Bedenken, dass da auch irgendwann mal die Hand aufgehalten wird. Man nimmt ja dann den Strom hauptsächlich zu Zeiten ab, an denen er an der Börse teuer ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G, Oberursel
  2. über duerenhoff GmbH, Göttingen
  3. Schaeffler Digital Solutions GmbH, Chemnitz
  4. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. FIFA 21 Standard Edition PS4 (PS5) für 55€, FIFA 21 Standard Edition Xbox One (Xbox Series S/X...
  2. 429€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond