1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appy: Ein Dorf steigt auf…

Coole Nummer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Coole Nummer

    Autor: ssj3rd 24.07.20 - 07:28

    Bin auf die Ergebnisse gespannt, gerade weil das Dorf recht weit außerhalb liegt. Aber chapeau Renault für diesen Einsatz.

  2. Re: Coole Nummer

    Autor: x2k 24.07.20 - 08:14

    Technisch längst überholter müll der in einem dorf verklappt wird LOL

  3. Re: Coole Nummer

    Autor: Porterex 24.07.20 - 08:26

    Finde ich auch nice, was Renault da macht.

  4. Re: Coole Nummer

    Autor: DieterMieter 24.07.20 - 09:09

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technisch längst überholter müll der in einem dorf verklappt wird LOL

    Lass mich raten, du bist aus der "Wenn du nicht das neueste Auto fährst bist du nichts" Fraktion?

    Wenn sie die Autos übrig haben und hier ein Experiment wagen wollen, warum nicht? Der E-Mobilität hilft es, den Anwohnern hilft es, der Umwelt hilft es.

  5. Re: Coole Nummer

    Autor: Dwalinn 24.07.20 - 09:17

    Wüsste nicht was Probleme machen könnte (ähnliche Studien gab's ja schon). Wahrscheinlich wird man nur feststellen das die Batterie der Verbrenner platt ist wenn man dann doch mal weiter wegfahren will ^^

  6. Re: Coole Nummer

    Autor: forenuser 24.07.20 - 10:12

    Für lange Strecken soll man eh ÖPNV nehmen...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  7. Re: Coole Nummer

    Autor: violator 24.07.20 - 10:19

    Und wenn du in irgendn Dorf wie das hier fahren willst? 4x umsteigen, 2x Bus fahren und 6 Stunden später ist man da?

  8. Re: Coole Nummer

    Autor: forenuser 24.07.20 - 10:23

    Weshalb es generell sinnvoll ist, dem ÖP(N)V den Rücken zu stärken. Oder wenigstens Fahrgemeinschaften zu nutzen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  9. Re: Coole Nummer

    Autor: Dwalinn 24.07.20 - 11:11

    Zum nächsten Bahnhof kommt das Auto ja locker das sollte also nicht das größte Problem sein. Je nach Urlaub kann ich aber schon verstehen das man lieber mit dem Auto unterwegs ist.

  10. Re: Coole Nummer

    Autor: BS86 24.07.20 - 12:45

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technisch längst überholter müll der in einem dorf verklappt wird LOL

    das wäre es, wenn sie ihre Verbrenner da raus schicken würden :P

  11. Re: Coole Nummer

    Autor: subjord 24.07.20 - 14:09

    Niemand hat gesagt, dass bei dem Experiment keine Probleme auftreten werden. Aber dafür ist das ja da. Man versucht Probleme zu erkennen und zu lösen.
    Ich bin gespannt was nach dem Experiment passiert. Ob das Dorf von nun an für immer hauptsächlich Renault fährt?

  12. Re: Coole Nummer

    Autor: goto10 25.07.20 - 12:21

    ssj3rd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin auf die Ergebnisse gespannt, gerade weil das Dorf recht weit außerhalb
    > liegt. Aber chapeau Renault für diesen Einsatz.

    Leider geht aus dem Bericht nicht hervor ob die Einwohner ihre alten Autos auch verkaufen müssen. Nur dann macht es wirklich Sinn.

    Was mich wundert, dass scheinbar in dem Dorf weder Kinder noch zu alte Menschen wohnen. Es sind wohl tatsächlich nur 25 Einwohner. Oder bekommen die dreijährigen eine Sondererlaubnis zu führen eines E-Autos? ;-)

    Irgendwie ist der Artikel unvollständig. So sieht es mehr nach einem Marketing Artikel aus der mit Werbung hätte gekennzeichnet werden müssen.

  13. Re: Coole Nummer

    Autor: interlingueX 26.07.20 - 12:51

    11 Fahrer bekommen den Zoé gestellt: https://www.francebleu.fr/infos/environnement/ariege-les-habitants-d-appy-se-font-tous-preter-une-voiture-electrique-par-renault-1595348748

    Was sind deine Kriterien, ab wann ein Artikel als Werbung gekennzeichnet werden muss? Die Erwähnung eines konkreten Produktes einer Firma?

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    I don't judge people based on race, creed, color or gender. I judge people based on spelling, grammar, punctuation and sentence structure. But not very harshly ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Reidl GmbH & Co. KG, Hutthurm
  3. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  4. Lidl Digital, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...
  2. 15,49€
  3. 18,69€
  4. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist