Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maxon: Cinema 4D R10 und…

Feines Programm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Feines Programm

    Autor: Kraftsaft 05.10.06 - 05:01

    Auch wenn ich selbst mit Leib und Seele XSI-ler bin habe ich Cinema 4D immer aufgrund seiner aufgeräumten und modernen Oberfläche aber durchaus auch wegen einigen feinen Features sehr geschätzt.

    Es ist jedenfalls bei Weitem nicht so schwach, wie es meiner Erfahrung nach, vor allem von einigen 3DsMax Usern oft dargestellt wird.

    EInen Node-basierten Expressionseditor wie C4Ds Xpresso, einen so sauber implementierten Objektmanager, sowie einen so schnellen Standardrenderer würde ich mir jedenfalls auch in den vermeintlich professionelleren Packeten wünschen

    mfG

    Krafti

  2. Re: Feines Programm

    Autor: NurbNerd 05.10.06 - 09:09

    Kraftsaft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich selbst mit Leib und Seele XSI-ler
    > bin habe ich Cinema 4D immer aufgrund seiner
    > aufgeräumten und modernen Oberfläche aber durchaus
    > auch wegen einigen feinen Features sehr
    > geschätzt.

    > Es ist jedenfalls bei Weitem nicht so schwach, wie
    > es meiner Erfahrung nach, vor allem von einigen
    > 3DsMax Usern oft dargestellt wird.

    Eben! Ich habe alle möglichen 3D-Programme evaluiert, und die aufgeräumte Oberfläche und aufgrund zahlreicher sehr hilfreicher Features bin ich versucht den Begriff RMD (Rapid Model Development) einzuführen ;)

    Gerade die 3DsMax können sich von diesem Programm besonders in Fragen der Bedienbarkeit und Ergonomie eine große Scheibe abschneiden.

    Und ein Hobby-Programm ist es ganz sicher nicht ;)

    > EInen Node-basierten Expressionseditor wie C4Ds
    > Xpresso, einen so sauber implementierten
    > Objektmanager, sowie einen so schnellen
    > Standardrenderer würde ich mir jedenfalls auch in
    > den vermeintlich professionelleren Packeten
    > wünschen

    Eben - den "vermeintlich professionelleren" Paketen..

    Was ich mir für die Zukunft sehr wünsche, wäre übrigens ein solche gutes 3D-Programm wie Cinema4D auf der Linux-Plattform!!

    > mfG
    >
    > Krafti

  3. Re: Feines Programm

    Autor: XHess 05.10.06 - 10:57

    > Was ich mir für die Zukunft sehr wünsche, wäre
    > übrigens ein solche gutes 3D-Programm wie Cinema4D
    > auf der Linux-Plattform!!
    >
    > > mfG
    >
    > Krafti

    Yap, auf diesen tag warte ich seit Jahren. Die portierung auf Linux! Sollte das passieren, ist MS einen weiteren User los. Und nun bitte kein Mac bla. Ich bin arm, also nix Mac! :-)

    LG

    XHess




    --
    Always look on the bright side of life!

  4. Re: Feines Programm

    Autor: Kraftsaft 05.10.06 - 14:31

    > Yap, auf diesen tag warte ich seit Jahren. Die
    > portierung auf Linux! Sollte das passieren, ist MS
    > einen weiteren User los. Und nun bitte kein Mac
    > bla. Ich bin arm, also nix Mac! :-)
    >
    > LG
    >
    > XHess

    Zustimmung!
    Leider werden wir darauf wohl lange warten müssen. Maxon hat in einem Interview an deren 15ten Jubiläum mal das Statement abgegeben, dass der Linuxmarkt einfach nicht rentabel genug ist um C4D zu portieren (ich finde den Link zum Interview leider nicht mehr).
    Sie achten (angeblich) darauf, dass es auf Wine ausführbar bleibt, mehr aber auch nicht :-(

    Schade eigentlich...

    Krafti


  5. Re: Feines Programm

    Autor: NurbNerd 05.10.06 - 16:31

    Kraftsaft schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Yap, auf diesen tag warte ich seit Jahren.
    > Die
    > portierung auf Linux! Sollte das
    > passieren, ist MS
    > einen weiteren User los.
    > Und nun bitte kein Mac
    > bla. Ich bin arm, also
    > nix Mac! :-)
    >
    > LG
    >
    > XHess
    >
    > Zustimmung!
    > Leider werden wir darauf wohl lange warten müssen.
    > Maxon hat in einem Interview an deren 15ten
    > Jubiläum mal das Statement abgegeben, dass der
    > Linuxmarkt einfach nicht rentabel genug ist um C4D
    > zu portieren (ich finde den Link zum Interview
    > leider nicht mehr).
    > Sie achten (angeblich) darauf, dass es auf Wine
    > ausführbar bleibt, mehr aber auch nicht :-(
    >
    > Schade eigentlich...
    >
    > Krafti

    Schade.

    Blender ist zwar auch ein wirklich exzellentes 3D-Programm, aber die Oberfläche und Bedienung wirklich SEHR gewöhnungsbedürftig..

    Aber wir können ja hier mal eine "Unterschriftenliste" starten, und die dann mal Maxon vorlegen ;)



Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Centrum für internationale Migration und Entwicklung, Jakarta (Indonesien)
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg, Leverkusen
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,88€
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-31%) 23,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35