1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 2 GBit/s und 100 MBit/s: Vodafones…

Vergleich zu Glasfaser passt nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: dirk1405 29.07.20 - 09:27

    Immer diese Sätze, wo man sich mit Glasfaser gleichstellen möchte.
    Klar bietet Kabel eine gute Leistung. Das zumindest auf dem Papier. Aber die Realität sind leider anders aus.
    Ich habe im Kabelnetz schon viel erlebt.
    Es ist und bleibt Kupfer. Ich geh jetzt auf die Shared Geschichte gar nicht ein.
    Problem ist, was wir schon öfters hatten, dass Telefonie und Upload stark gestört sind.
    Hier war angeblich immer ein anderer Anschluss Schuld.
    Im Prinzip kann jeder einzelne Haushalt eine deutliche Anzahl anderer Anschlüsse stören.
    Dazu kommen die starke Schwankungen der Leistung. Und nein, unser Netz ist nicht überlastet.
    Ich habe bei mir 1Gbit. Am Anfang hatten wir mit den Upload immer Schwankungen zwischen 10-55Mbit. Im Download war eine zeitlang sogar nur 600Mbit drin. Ausreißer nach unten lasse ich jetzt mal weg. Latenz habe ich zwischen 10 (nur wenns richtig gut ist) und 25ms.
    Für mich ist Glasfaser dringend notwendig, da es deutlich zuverlässiger ist, nicht anfällig für Schwankungen etc.
    Ich konnte verschiedene Anschlüsse an unterschiedlichen Standorten testen (DSL,Kabel und Glasfaser) Dies auch bei verschiedenen Anbietern.
    Und ich schätze da mein Glasfaseranschluss 100/100Mbit bei der DG. Das nehme ich lieber als eine 1Gbit Leitung bei Vodafone oder einen 250Mbit Anschluss bei der Telekom.

  2. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: px 29.07.20 - 09:44

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich konnte verschiedene Anschlüsse an unterschiedlichen Standorten testen
    > (DSL,Kabel und Glasfaser) Dies auch bei verschiedenen Anbietern.
    > Und ich schätze da mein Glasfaseranschluss 100/100Mbit bei der DG. Das
    > nehme ich lieber als eine 1Gbit Leitung bei Vodafone oder einen 250Mbit
    > Anschluss bei der Telekom.

    Die spannende Frage ist ja, was zahlst du für deine 100/100 FTTH?

    Kollege steht aktuell offline da, nachdem die Telekom ihn angeblich 2 Jahre nach Bau aus dem Vertrag gelassen hat, aber komischerweise kein anderer Anbieter ein Angebot machen kann... Die 100%-Lösung bekommt man nie, darum der Vergleich mit Glasfaser, das gerne mal als perfektes Medium dargestellt wird, was es genauso wenig wie Kabel ist. Alles hat Vor- und Nachteile. Vorteil bei Kabel ist sicherlich, dass es im Gegensatz zu Glasfaser häufiger bei Bestandsimmobilien verlegt ist.

  3. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: Clown 29.07.20 - 09:57

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Sätze, wo man sich mit Glasfaser gleichstellen möchte.
    > Klar bietet Kabel eine gute Leistung. Das zumindest auf dem Papier. Aber
    > die Realität sind leider anders aus.
    > Ich habe im Kabelnetz schon viel erlebt.
    > Es ist und bleibt Kupfer. Ich geh jetzt auf die Shared Geschichte gar nicht
    > ein.
    > Problem ist, was wir schon öfters hatten, dass Telefonie und Upload stark
    > gestört sind.

    Kann ich nicht bestätigen. Jetzt im Einfamilienhaus mit 400/50 Anschluss, der absolut stabil läuft, und davor im Mehrfamilienhaus in der Innenstadt 100/10. Letzterer auch recht stabil. Da war es nur 2-3 Mal im Monat, dass abends, wenn alle zu Hause sind, der Downstream mal auf 80 eingebrochen ist. Upload immer stabil. Fand ich jetzt aber nicht soo schlimm.

    > Hier war angeblich immer ein anderer Anschluss Schuld.
    > Im Prinzip kann jeder einzelne Haushalt eine deutliche Anzahl anderer
    > Anschlüsse stören.

    Das hatten wir im Mehrfamilienhaus auch mal. Abends nach Hause gekommen, Zettel vom Technik im Briefkasten, dass unser Anschluss gekappt werden musste, da von ihm eine Störung ausging. Ich sollte dann bei der Technikerfirma anrufen. Das ging noch am selben Abend und am nächsten Morgen kam der Techniker. Am Ende stellte sich heraus, dass unsere Wohnung die einzige war, die über einen separaten Verstärker (eigenartigerweise unterm Dach, alles andere im Keller) gespeist wurde und dieser defekt war. Dafür, dass wir einen Tag ohne Anschluss waren, wurde uns ein ganzer Monat Grundgebühr erlassen. Fand ich schon ziemlich fair. Ist in über 10 Jahren Kabelanschluss der einzige größere Vorfall.

    > Dazu kommen die starke Schwankungen der Leistung. Und nein, unser Netz ist
    > nicht überlastet.
    > Ich habe bei mir 1Gbit. Am Anfang hatten wir mit den Upload immer
    > Schwankungen zwischen 10-55Mbit. Im Download war eine zeitlang sogar nur
    > 600Mbit drin. Ausreißer nach unten lasse ich jetzt mal weg. Latenz habe ich
    > zwischen 10 (nur wenns richtig gut ist) und 25ms.
    > Für mich ist Glasfaser dringend notwendig, da es deutlich zuverlässiger
    > ist, nicht anfällig für Schwankungen etc.

    Wie gesagt, kann ich nicht bestätigen. Bei uns bisher immer recht stabil.

    > Ich konnte verschiedene Anschlüsse an unterschiedlichen Standorten testen
    > (DSL,Kabel und Glasfaser) Dies auch bei verschiedenen Anbietern.
    > Und ich schätze da mein Glasfaseranschluss 100/100Mbit bei der DG. Das
    > nehme ich lieber als eine 1Gbit Leitung bei Vodafone oder einen 250Mbit
    > Anschluss bei der Telekom.

    Glasfaser wäre schon noch mal ein Upgrade. Bei uns zumindest technisch bzw potentiell für die Zukunft. Im Moment sehe ich da aber noch keinen Nutzen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  4. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: Nogul 29.07.20 - 10:13

    dirk1405 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Sätze, wo man sich mit Glasfaser gleichstellen möchte.
    > Klar bietet Kabel eine gute Leistung. Das zumindest auf dem Papier. Aber
    > die Realität sind leider anders aus.
    > Ich habe im Kabelnetz schon viel erlebt.

    Ist halt eine Frage der Bezahlbarkeit.

    Wenn man sich auf den Punkt einigen kann, dass WAN schneller als LAN unsinnig ist, dann sehe ich für die nächsten 10 bis 20 Jahren noch gute Chancen für Koax.

    Wer weiss? Telekom fängt in ihrer Verzweiflung ja gerade an auf LTE zu gehen statt Kabel zu verlegen. Wenn man die Heilsversprechungen von G5 Glauben schenken darf, dann wird G7 oder was auch immer in 20 Jahren sein wird vielleicht die notwendige Bandbreite auch ohne Glasfaser anbieten können?

  5. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: Pornstar 29.07.20 - 10:31

    Latenzen, bufferbloat und kleinste Störungen die bei tausenden in einem segment den kompletten upload zerschiesen sind bei Kabel an der Tagesordnung. Habe noch keinen Kabelanschluss erlebt an dem man eine Woche lang rtmp livestreams ohne Fehler mitschneiden konnte...

  6. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: px 29.07.20 - 11:03

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Latenzen, bufferbloat und kleinste Störungen die bei tausenden in einem
    > segment den kompletten upload zerschiesen sind bei Kabel an der
    > Tagesordnung. Habe noch keinen Kabelanschluss erlebt an dem man eine Woche
    > lang rtmp livestreams ohne Fehler mitschneiden konnte...

    Spezialfälle mit speziellen Anforderungen. Normal sollte ein Netzwerk bzw. Netzwerkdienst mit Verlusten klar kommen können. Für 99,99% der Anwender stellt das kein Problem dar, die brauchen Bandbreite für ihr Netflix und fertig.

  7. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: forenuser 29.07.20 - 11:04

    Also bei einem auf Funk/Radio basierenden Backbone hätte ich da so meine Zweifel...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  8. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: thinksimple 29.07.20 - 11:23

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Latenzen, bufferbloat und kleinste Störungen die bei tausenden in einem
    > segment den kompletten upload zerschiesen sind bei Kabel an der
    > Tagesordnung. Habe noch keinen Kabelanschluss erlebt an dem man eine Woche
    > lang rtmp livestreams ohne Fehler mitschneiden konnte...


    Wieviel hast du denn? Oder kaperst du einfach welche? Und warum 24/7 streams mitschneiden?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  9. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: HammerTime 29.07.20 - 11:56

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe noch keinen Kabelanschluss erlebt an dem man eine Woche
    > lang rtmp livestreams ohne Fehler mitschneiden konnte...
    Komische These, wo TRMP TCP-basiert ist, also Fehlerkorrektur, Paketwiederholung etc.

    Ist das Problem wohl eher auf Sender oder Empfängerseite.

  10. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: senf.dazu 29.07.20 - 17:50

    Bei DG ist der Einstiegstarif üblicherweise mit 45¤ mtl notiert. (Für 50¤ gibt's dann 400/200M)

    Allerdings gibt's diese Kombination für Neuverträge bereits lange nicht mehr. Das 100/100 ist zum gleichen Preis erst zu 200/100 und dann zu 300/150 mutiert (dafür wurde die Festnetzttelefonflat gestrichen). Warum das nicht aktualisiert wurde ist mir aber schleierhaft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.20 17:50 durch senf.dazu.

  11. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: derLaie 30.07.20 - 00:13

    Es ist kein Kupfer sondern Polyethylen. Würde da irgendwas durch das Kupfer brausen bräuchte es 2 Drähte um den Stromkreis zu schließen nicht nur einen. Typisch Halbwissen.

  12. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: Pornstar 30.07.20 - 10:35

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Latenzen, bufferbloat und kleinste Störungen die bei tausenden in einem
    > > segment den kompletten upload zerschiesen sind bei Kabel an der
    > > Tagesordnung. Habe noch keinen Kabelanschluss erlebt an dem man eine
    > Woche
    > > lang rtmp livestreams ohne Fehler mitschneiden konnte...
    >
    > Spezialfälle mit speziellen Anforderungen. Normal sollte ein Netzwerk bzw.
    > Netzwerkdienst mit Verlusten klar kommen können. Für 99,99% der Anwender
    > stellt das kein Problem dar, die brauchen Bandbreite für ihr Netflix und
    > fertig.

    What für ein Spezialfall? Das ist nur ein guter Anwendungszweck für Laien aufzuzeigen wie Problembehaftet Kabel mit dem ganzen Mix aus DOCSIS 2.0 / 3.0 / 3.1 geworden ist. Bei meinem 20 Euro DSL Anschluss läuft es problemlos...
    Davon mal abgesehen hast du die gleichen Probleme auch bei UDP traffic, also kann man zumindest Reaktionsintensive PC Spiele, fps games nicht 100%ig auf höherem Niveau spielen. Ich würde aber auch jedem Anfänger zum zocken keinen Kabelanschluss empfehlen, ein Anfänger wird halt denken es lag an seinem skill das er den Gegner nicht töten konnte aber vielleicht lag es auch einfach am unzuverlässigen Kabelanschluss, der Pakete dropt und zudem dank DS-Lite noch die Paketgröße im Zweifel ungünstig verändert...

    //Es kann auch sein, daß mittlerweile immer mehr hls streams im internet benutzt werden (niedrigere latenz) oder lass es rtp streams sein. Fakt ist das Kabel hier Pakete verwirft, ein zwei Pakete alle paar Minuten mag noch klappen, spätestens es am Stück mehr als ein paar Pakete sind, bricht der stream zusammen bzw. verpixelt oder lässt ein paar Sekunden aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.20 10:41 durch Pornstar.

  13. Re: Vergleich zu Glasfaser passt nicht

    Autor: HammerTime 30.07.20 - 11:13

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > What für ein Spezialfall? Das ist nur ein guter Anwendungszweck für Laien
    > aufzuzeigen wie Problembehaftet Kabel mit dem ganzen Mix aus DOCSIS 2.0 /
    > 3.0 / 3.1 geworden ist. Bei meinem 20 Euro DSL Anschluss läuft es
    > problemlos...
    Ist bei Kabelanschlüssen genauso.

    Selbst meine IPSec Tunnel (UDP) laufen über Tage stabil. Aktuell: 24 Tage. Ich glaube da hatte ich mal meinen Router neu gestartet oder so :-)

    > Davon mal abgesehen hast du die gleichen Probleme auch bei UDP traffic,
    > also kann man zumindest Reaktionsintensive PC Spiele, fps games nicht
    > 100%ig auf höherem Niveau spielen. Ich würde aber auch jedem Anfänger zum
    > zocken keinen Kabelanschluss empfehlen, ein Anfänger wird halt denken es
    > lag an seinem skill das er den Gegner nicht töten konnte aber vielleicht
    > lag es auch einfach am unzuverlässigen Kabelanschluss, der Pakete dropt und
    > zudem dank DS-Lite noch die Paketgröße im Zweifel ungünstig verändert...
    Wie gesagt: Überhaupt kein generelles Problem.

    > //Es kann auch sein, daß mittlerweile immer mehr hls streams im internet
    > benutzt werden (niedrigere latenz) oder lass es rtp streams sein. Fakt ist
    > das Kabel hier Pakete verwirft, ein zwei Pakete alle paar Minuten mag noch
    > klappen, spätestens es am Stück mehr als ein paar Pakete sind, bricht der
    > stream zusammen bzw. verpixelt oder lässt ein paar Sekunden aus.
    Es ist extrem unwahrscheinlich, dass der Kabelanschluss einen TCP-Stream kaputt macht. Dafür gibt es Fehlerkorrektur und Paketwiederholung. Da wird eher was auf der Sender- oder Empfängerseite kaputt sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF Digital Solutions GmbH, Ludwigshafen am Rhein
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  4. cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
    Huawei-Chef
    Die USA "wollen uns umbringen"

    Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

  2. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
    Digital Imaging
    Koelnmesse beendet Photokina

    War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?

  3. Überwachung: JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU
    Überwachung
    JU-Politiker warnen vor Entschlüsselungsplänen der CDU

    Eine Initiative innerhalb der Jungen Union warnt die CDU vor einer erneuten "digitalen Katastrophe" wie bei Artikel 13 der Urheberrechtsreform.


  1. 18:07

  2. 17:35

  3. 16:50

  4. 16:26

  5. 15:29

  6. 15:02

  7. 13:42

  8. 13:21