1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Laser: Lucid Air erhält Lidar und…

320 km/h?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 320 km/h?

    Autor: AllDayPiano 30.07.20 - 09:28

    So ein Fahrzeug hat auf der Straße nichts verloren.

    Sowas befeuert die deppischen Tempolimitklatscher nur noch mehr.

    Deckelt die Autos bei 250, wie das jetzt schon fast alle machen - ist immernoch viel zu schnell.

    Eigentlich sollte bei 180 spätestens eh Schluss sein. Das sind immernoch 50 km/h Differenzgeschwindigkeit.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.20 09:29 durch AllDayPiano.

  2. Re: 320 km/h?

    Autor: Der Agent 30.07.20 - 10:13

    Für das Tempolimit gibt es schlicht keine Rechtfertigung...

    DE hatte 2019 3275 Verkehrstote (den niedrigsten Stand seit Aufzeichung):
    https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2020/02/PD20_061_46241.html
    Österreich hatte 2019 410 Verkehrstote: https://oesterreich.orf.at/stories/3028252/

    Desweiteren:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Verkehrstoten

    Und e Autos verlieren recht krass (so richtig!) an Reichweite mit höherer Geschwindigkeit. Ebenfalls wird in manchen Modellen Abwärme zum Problem und dann kommt literally zum thermal throttling.

    tl;dr: DE hat trotz offener Geschwindigkeit kaum Verkehrstote. E-Autos werden das nicht ändern...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Computacenter AG & Co. oHG, München
  3. Mainova AG, Frankfurt am Main
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nacon-Woche (u. a. WRC 9 FIA World Rally Championship für 28,99€, Blood Bowl 2 für 4...
  2. 80,90€
  3. Gutscheincodes und Deals im Überblick
  4. (u. a. Die Sims 4 - Hunde & Katzen für 13,99€, Die Sims 4 - Großstadtleben (Addon) für 13...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
MCST Elbrus
Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Sipearl Rhea Europäische Supercomputer-CPU wird richtig schnell
  2. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
  3. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs