1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arlt-Komplett-PC ausprobiert: Mit…

Leistungsaufnahme

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leistungsaufnahme

    Autor: DerYupp 30.07.20 - 10:11

    Die Leistungsaufnahme im Leerlauf ist gut 10 Watt ...
    ...niedriger als mit einem Ryzen 3000, wir messen 31 Watt für das komplette System.

    Im ersten Moment dachte ich: Wow. Aber dann. Immer noch scheint AMD im Leerlaufverbrauch weit abgeschlagen hinter Intel zu liegen. Mein 3 Jahre altes Intel-Xeon-System mit zwei Speicherbänken, 2 HDDs und einer SSD braucht hier 17W. Und das auch nur, weil die Onboard-Grafik in der VM irgendwie nicht zum Stromsparen zu animieren ist und 2 angeschlossene Monitore den Verbrauch auch noch in die Höhe treiben - warum auch immer.

    Schade eigentlich. Eine Zeit lang waren AMDs der Geheimtipp für stromsparende PCs (so zur Pentium-4-Ära). Oder versemmeln das die Hersteller?

  2. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: ms (Golem.de) 30.07.20 - 10:43

    Das ist ein Desktop-System mit ATX-Board, mehreren Lüftern, "nur" einem Gold-Netzteil mit gleich 550W usw ... ein kleiner Xeon kann da durchaus sparsamer sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: Flobo.org 30.07.20 - 11:01

    Scheint als ob Intel und AMD da noch Welten trennen...

    Bin inzwischen am überlegen den Ryzen 2600 aus dem heimischen NAS zu entfernen, weil das Ding im Idle nicht unter 45w zu bekommen ist (keine Grafik, dafür 10GBit NIC)

    Während vor 4Jahren der alte Desktop mit i5 4690K ohne irgendwelche Einstellungen oder Maßnahmen mit knapp über 30w Desktopidle daherkam und das mit Mittelklasse Grafikkarte



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.20 11:03 durch Flobo.org.

  4. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: captain_spaulding 30.07.20 - 11:15

    Ich würde ja gerne einen AMD für NAS/Kodi verwenden. Aber der Stromverbrauch ist zu hoch. Bisher nutze ich einen 4-Kern Celeron. Der bleibt unter 10 Watt, allerdings hat er zumindest unter Linux Probleme mit 4k-Filmen.
    Sieht es bei den Athlons besser aus?

  5. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: Mnyut 30.07.20 - 11:27

    Interessantes Thema, würde meinen Athlon X2 4850e NAS/Server auch gerne in Ruhestand schicken. Trotz 4 HDDs braucht der beim nix tun nur relativ schlanke 18-20 W.

  6. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: gaym0r 30.07.20 - 11:31

    DerYupp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein 3 Jahre
    > altes Intel-Xeon-System mit zwei Speicherbänken, 2 HDDs und einer SSD
    > braucht hier 17W.

    Wow, das ist ja sparsamer als mein Pentium G4400 mit einer SSD. Was für ein Xeon ist das? Und welche HDDs? HDDs haben im Idle so 4-5W Verbrauch, d.h. der Xeon wäre so bei <5W.
    Sicher, dass dein Messgerät intakt ist?

  7. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: XxXXXxxXxx 30.07.20 - 11:54

    Soweit ich weiß, ist das die letzte Domäne von Intel: geringerer Stromverbrauch beim Nichts-tun/im Idle

  8. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: xPandamon 30.07.20 - 12:07

    XxXXXxxXxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß, ist das die letzte Domäne von Intel: geringerer
    > Stromverbrauch beim Nichts-tun/im Idle

    Ja, nix tun ist deren Spezialgebiet, das können sie gut. Spaß beiseite, der Idle-Verbrauch ist noch das größte Ryzen-Problem, das merke ich ja auch regelmäßig. Zumindest die ersten beiden Generationen takten nicht runter, außer der PC läuft permanent im Energiesparmodus.. Wobei, der Takt hat doch eigentlich keinen Einfluss auf die Temperaturen wenn nix läuft, oder? Kann mir halt vorstellen dass selbst minimalste Workloads das Ding gut einheizen weil er gleich auf Full Speed läuft, wenn auch nur mit einem Kern. Komisch\ nervig, definitiv. Keine Ahnung wie Zen 2 das angeht, da läuft das ja meine ich etwas besser.

  9. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: craxity 30.07.20 - 12:08

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerYupp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein 3 Jahre
    > > altes Intel-Xeon-System mit zwei Speicherbänken, 2 HDDs und einer SSD
    > > braucht hier 17W.
    >
    > Wow, das ist ja sparsamer als mein Pentium G4400 mit einer SSD. Was für ein
    > Xeon ist das? Und welche HDDs? HDDs haben im Idle so 4-5W Verbrauch, d.h.
    > der Xeon wäre so bei <5W.
    > Sicher, dass dein Messgerät intakt ist?

    Wenn HDDs sich abschalten benötigen sie keine 4-5W.

  10. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: Tet 30.07.20 - 12:27

    DerYupp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer noch scheint AMD im
    > Leerlaufverbrauch weit abgeschlagen hinter Intel zu liegen. Mein 3 Jahre
    > altes Intel-Xeon-System mit zwei Speicherbänken, 2 HDDs und einer SSD
    > braucht hier 17W. Und das auch nur, weil die Onboard-Grafik in der VM
    > irgendwie nicht zum Stromsparen zu animieren ist und 2 angeschlossene
    > Monitore den Verbrauch auch noch in die Höhe treiben - warum auch immer.
    >
    > Schade eigentlich. Eine Zeit lang waren AMDs der Geheimtipp für
    > stromsparende PCs (so zur Pentium-4-Ära). Oder versemmeln das die
    > Hersteller?

    Naja, ein Ryzen 3 3200G im Asrock Deskmini liegt im Idle bei weniger als 10W.

    Hier dürften die Ursache vor allem das überdimensionierte Netzteil und das Mainboard sein. Ersteres ist überdimensioniert und arbeitet deutlich jenseits des Optimums und letzteres ist eher auf übertakten als auf Strom sparen ausgelegt (obwohl man mit geeigneten CMOs Einstellungen noch was rausholen kann).

  11. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: schnedan 30.07.20 - 12:57

    Nein, kleinere Strukturen (7nm vs. 14nm z.B.) haben i.d.R. größere Leckströme, d.h. die Ruhestromaufnahme ist größer und höherer Takt heist dein Clocktree im Chip toggelt schneller. Das ist eine sehr große Struktur im Chip und auch die Takterzeuger sind Stromfresser.

  12. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: tommihommi1 30.07.20 - 12:59

    Wenn du den Chip auf ein Stromspar-Board packst, hast du auch nur 10W im Idle. Der Deskmini A300 hat jetzt ein BIOS-Update mit Renoir-Support bekommen, ansonsten gibt es demnächst die neuen A520 boards.

    Alleine das Highend-Mainboard, das hier verwendet wird, braucht vermutlich schon mehr Strom als dein System. Das ist bei Intel auch nicht viel anders.

  13. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: FreiGeistler 30.07.20 - 13:18

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wow, das ist ja sparsamer als mein Pentium G4400 mit einer SSD. Was für ein
    > Xeon ist das? Und welche HDDs? HDDs haben im Idle so 4-5W Verbrauch, d.h.
    > der Xeon wäre so bei <5W.
    > Sicher, dass dein Messgerät intakt ist?

    Bei meiner WD Green steht 1 Watt bei Idle im Handbuch. Macht 2.5" vs. 3.5" da einen Unterschied?

  14. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: captain_spaulding 30.07.20 - 13:30

    Wie schauts denn beim Ryzen 3 3200G mit dem Abspielen von 4k Videos mit Hardwarebeschleunigung unter Linux aus? Mit Kodi/VLC/Browser?

  15. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: DerYupp 30.07.20 - 14:06

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerYupp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein 3 Jahre
    > > altes Intel-Xeon-System mit zwei Speicherbänken, 2 HDDs und einer SSD
    > > braucht hier 17W.
    >
    > Wow, das ist ja sparsamer als mein Pentium G4400 mit einer SSD. Was für ein
    > Xeon ist das? Und welche HDDs? HDDs haben im Idle so 4-5W Verbrauch, d.h.
    > der Xeon wäre so bei <5W.
    > Sicher, dass dein Messgerät intakt ist?

    Ja, ich bin relativ sicher, dass das Messgerät funktioniert. Der Vorgänger, ein HP-Microserver mit AMD CPU hat mehr Strom verbraucht. Allerdings auch mit 3,5" Platten.
    CPU ist ein Xeon E3-1245 v6 @ 3.70GHz auf einem Fujitsu-MB, 64GB ECC-Ram, zwei 2,5" Toshiba HDDs (ich glaub MQ03ABB300 oder Vorgänger) und seine Samsung NVM-SSD. Es war mal ein Bauvorschlag bei Heise und ich hab dann bei der Auswahl der Platten auf den Stromverbrauch geachtet. Es gibt aber mittlerweile viele Fertig-PC die ähnlich wenig Strom verbrauchen (Lenovo, HP, ...)

  16. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: DerYupp 30.07.20 - 14:17

    tommihommi1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du den Chip auf ein Stromspar-Board packst, hast du auch nur 10W im
    > Idle. Der Deskmini A300 hat jetzt ein BIOS-Update mit Renoir-Support
    > bekommen, ansonsten gibt es demnächst die neuen A520 boards.
    >
    > Alleine das Highend-Mainboard, das hier verwendet wird, braucht vermutlich
    > schon mehr Strom als dein System. Das ist bei Intel auch nicht viel anders.
    Ich würde halt mal gerne eine AMD-Konfiguration sehen, die auf niedrigem Stromverbrauch ausgelegt ist. Was ist da möglich? Die aktuellen CPUs mit integrierter Vega-Grafik wären doch ideal dafür.
    Mein Intel-Miniserver ist so sparsam und Leistungsfähig, dass ich meinen Desktop-PC entsorgt habe und durch eine Virtuelle Maschine darauf ersetzt habe. Mich würde nächstes mal schon ein AMD-System reizen, aber im Dauerbetrieb zu Hause ist der Stromverbrauch für mich ein wichtiges Kaufkriterium. Jetzt im Sommer wird ja auch die Bude merklich erwärmt dadurch.

  17. Re: Leistungsaufnahme

    Autor: gaym0r 30.07.20 - 17:36

    craxity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DerYupp schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Mein 3 Jahre
    > > > altes Intel-Xeon-System mit zwei Speicherbänken, 2 HDDs und einer SSD
    > > > braucht hier 17W.
    > >
    > > Wow, das ist ja sparsamer als mein Pentium G4400 mit einer SSD. Was für
    > ein
    > > Xeon ist das? Und welche HDDs? HDDs haben im Idle so 4-5W Verbrauch,
    > d.h.
    > > der Xeon wäre so bei <5W.
    > > Sicher, dass dein Messgerät intakt ist?
    >
    > Wenn HDDs sich abschalten benötigen sie keine 4-5W.

    Dann macht es keinen Sinn die Geräte aufzuzählen, wenn sie aus sind. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  2. Möbel Martin GmbH & Co. KG, Saarbrücken
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 84,90€ auf Geizhals
  2. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)
  3. 418,15€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de