1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Quartalsbericht: Apple-Geräte sind…

Apple gewinnt mit günstigen Geräten

  1. Beitrag
  1. Thema

Apple gewinnt mit günstigen Geräten

Autor: sofries 31.07.20 - 00:40

Oft geht unter, dass Apple sich immer weiter preislich nach unten öffnet. Viele reden über den 1000¤ Standfuß für den XDR Monitor oder die 130¤ TB3 Kabel, aber das sind Low Volume Artikel, die sich an (Semi)Profis richten, die wenig preissensibel sind und daher hohe Margen haben. Aber damit macht Apple kaum Geld.

Vielmehr macht Apple sein Geld mit günstigen Geräten, die sich wie geschnitten Brot verkaufen. Ein 10" iPad mit A10 gibt es für 250-300¤ im Handel. Für das Geld bekommt man ein modernes Tablet mit mindestens 3-4 Jahre Softwaresupport (der A10 ist immer noch sehr sehr schnell) und sehr guter Verarbeitung. Die iPads waren insbesondere in China während der Lockdowns so beliebt, dass Apple mit der Produktion gar nicht mehr nachkam. Ideale Geräte mit perfekt auf Tablets angepasster Software, guter Bedienung und langem Softwaresupport. In der Preisklasse quasi konkurrenzlos.
Dann gibt es das SE für 400-450¤, was in vielen Märkten das beste Smartphone in der Preisklasse ist und es vielen erst überhaupt ermöglicht sich ein iPhone zu leisten.
Nicht umsonst sind die meistverkauften iPhones das SE und das reguläre 11, dessen Preis man im Gegensatz zum XR auch noch um 50¤ gesenkt hatte.
Und nun gibt es noch Gerüchte, dass es ein ARM Macbook für $700-800 geben könnte. Wenn das Stimmt und ein Gerät rauskommt, was $200 billiger als ein MacBook Air ist, dann wird Apple schnell ganz viele neue Käufer finden. Denn der Ultrabookkäufer, der ein bisschen surft, Spotify und Office nutzt, wird sich für 800¤ dann kein Asus mit 8 Stunden Laufzeit, sondern lieber ein dünneres leichteres ARM Macbook mit doppelter Laufzeit zulegen. Wenn das klappt, wird Apple beim iPhone, iPad und Macbook sehr gut aufgestellt sein und die Verkaufscharts in diesen Bereichen dominieren ohne viel von deren guter Marge abgeben zu müssen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Apple gewinnt mit günstigen Geräten

sofries | 31.07.20 - 00:40
 

Re: Apple gewinnt mit günstigen Geräten

cry88 | 31.07.20 - 08:05
 

Re: Apple gewinnt mit günstigen Geräten

NaTopp | 31.07.20 - 08:12
 

Re: Apple gewinnt mit günstigen Geräten

cry88 | 31.07.20 - 10:15
 

Re: Apple gewinnt mit günstigen Geräten

TRJS | 31.07.20 - 09:36
 

Re: Apple gewinnt mit günstigen Geräten

Kurohyou | 31.07.20 - 16:50
 

Re: Apple gewinnt mit günstigen Geräten

SuperHorst | 01.08.20 - 05:42

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart
  4. PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Bis zu 40 Prozent auf ausgewählte Notebooks, Monitore, PCs, Smartphones, Zubehör und mehr)
  2. 2.095€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 799€ auf Geizhals
  4. 499,99€ (Release 10.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Microsoft: Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt
    Microsoft
    Die 85-Zoll-Version des Surface Hub kommt

    Das große Surface Hub 2S wird ebenfalls auf Windows 10 Pro aufrüstbar sein. Außerdem gibt es einen Patch auch für die erste Generation.

  2. Cisco und Apple: Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne
    Cisco und Apple
    Chinas Führung hat eigene schwarze Liste gegen US-Konzerne

    Cisco und Apple dürften in China ausgeschlossen werden, wenn China die Maßnahmen von Trump kontert. Doch wann das passiert ist umstritten.

  3. Openreach: Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf
    Openreach
    Alter Fernseher stört ADSL für ein ganzes Dorf

    Anderthalb Jahre brauchen die Openreach-Techniker, um eine Störung in der ADSL-Versorgung zu finden. Eine ganze Kabelstrecke wurde erneuert, doch ohne Ergebnis.


  1. 20:00

  2. 18:56

  3. 17:50

  4. 17:40

  5. 17:30

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 17:00