1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 48 Zoll: Sony und LG mit kleinen…

1900,- EURO für wieviel mehr Bildqualität?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1900,- EURO für wieviel mehr Bildqualität?

    Autor: TigerPixel.DE 31.07.20 - 16:00

    Mein Eindruck ist, die Monitor-Hersteller haben es verstanden, die OLED-Tecnologie als das NonPlusUltra-Feature im Markt zu platzieren.

    Nach sieben Jahren steht bei im Herbste eine Neuanschaffung ins Haus, aber weil der Fernseher in anderen Bereichen technologisch veraltet ist. Nur Full-HD, keine DVB-T2-Unterstützung integriert, Betriebssystem wird vom Hersteller Samsung für diese Modellreihe auch nicht mehr gepflegt. Und als Folge gibt es von anderen Herstellern auch keine Update der Apps mehr. Und die Hardware für die Bildaufbereitung hat sich ja auch weiterentwickelt.

    Die 1900,- EUR wären für mich Peanuts, aber es wird wieder ein Fernseher im Bereich von 100 cm bis 110 cm (um die 40" bis 43"). Sehr gute Fernseher in dieser Größenklasse gibt es schon um 600,- EURO. Dann kann ich guten Gewissens das Geld weiterhin auf der Bank liegen lassen.

  2. Re: 1900,- EURO für wieviel mehr...

    Autor: mgutt 01.08.20 - 09:01

    Hier geht es nicht nur um mehr Bildqualität, sondern um die 120 Hz (die meisten haben nur 100 Hz), HDMI 2.1, G-Sync, Freesync, OLED (ist immer teurer als LCD) und um die Pixeldichte. Ein OLED mit dieser Pixeldichte ist eben ganz neu. Und durch 120Hz G-Sync/Freesync ist es einfach ein super Kombigerät für Streaming und Gaming.

    Zuletzt ist das der UVP. Der war schon ab Tag 1 für 1600 ¤ verfügbar und es gab ihn mittlerweile auch schon für unter 1500 ¤. Mein Limit sind 1000 ¤. Ich hoffe, dass der bis Weihnachten soweit fällt.

  3. Re: 1900,- EURO für wieviel mehr...

    Autor: Trollversteher 27.10.20 - 13:42

    Naja, anderer geben 10.000¤ für mehr Audioqualität aus, hat halt eben jeder so seine Prioritäten.
    Ich bereue den Kauf meines 65" LG OLED auf jeden Fall noch nicht. Die Bildqualität ist eben nicht nur "gefühlt ein bisschen besser" sondern so deutlich, dass ich nicht mehr auf einen LCD (auch nicht mit der marketing-Bezeichnung "QLED") zurück wechseln möchte.
    Ist jetzt fast zwei Jahre in Betrieb, und obwohl meine Frau den während einer längeren Arbeitslosen-Phase täglich von morgens bis abends hat laufen lassen, snd bisher noch keinerlei Einbrenn-Effekte oder andere Verschleißerscheinungen zu sehen (toitoitoi).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Heraeus Infosystems GmbH, Frankfurt am Main
  2. Vodafone GmbH, Unterföhring
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Münster
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper