1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brandbekämpfung: Berliner…

Warum erst jetzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum erst jetzt?

    Autor: Tekkie112 31.07.20 - 11:43

    Die Technik ist schon lange ausgereift genug und die Drohnen sind unglaublich billig wenn man es mit anderer Ausrüstung vergleicht. Das kann sich fast jede Dorffeuerwehr leisten.

  2. Re: Warum erst jetzt?

    Autor: Moffis 31.07.20 - 13:17

    Tekkie112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Technik ist schon lange ausgereift genug und die Drohnen sind
    > unglaublich billig wenn man es mit anderer Ausrüstung vergleicht. Das kann
    > sich fast jede Dorffeuerwehr leisten.

    Du kannst davon ausgehen, dass die schon vor 5 Jahren bestellt worden sind :-D
    Der Bestellprozess im öffentlichen Verwaltungen ist da ein bisschen anders als der Versand bei Amazon Prime.
    So eine kleine Drohne für 2000¤ bedeutet einen riesen Aufwand in der Gemeinde und ein ewig langes Verfahren. Die Feuer gibt einen Antrag an die Stadt Berlin oder irgendeiner Gemeinde und dort muss der Antrag erstmal durch viele Gremien durch, die auch nur 4 mal im Jahr zusammen kommen etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln
  2. STRABAG AG, Stuttgart
  3. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Probefahrt mit Citroën Ami: Das Palindrom auf vier Rädern
    Probefahrt mit Citroën Ami
    Das Palindrom auf vier Rädern

    Wie fährt sich ein Elektroauto, das von vorne und hinten gleich aussieht und nur 7.000 Euro kostet?
    Ein Hands-on von Friedhelm Greis

    1. Zulassungsrekord Jeder achte neue Pkw fährt elektrisch
    2. Softwarefehler Andere Marken laden gratis an Teslas Superchargern
    3. Lucid Motors Elektrolimousine Lucid Air kostet 170.000 US-Dollar

    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"