1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SpaceX: Starship übersteht…

Schön es geht vorran

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schön es geht vorran

    Autor: nuclear 31.07.20 - 13:15

    Hoffentlich können die Hops nun schnell durchgeführt werden. Es scheint ja so, als das sich die Probleme immer mehr in die Details verlagern und nicht mehr irgendwelche großen Schwachstellen beseitigt werden müssen.

    Ich finde es immer irgendwie interessant zu sehen, wie schnell die Entwicklung da vonstatten geht. Wobei das natürlich auch daran liegen kann, dass es einfach alles viel öffentlicher ist und es einfach nun viel mehr Menschen gibt, die da mitfiebern.

  2. Re: Schön es geht vorran

    Autor: Snoozel 31.07.20 - 15:33

    Das schöne ist: SpaceX macht jeden Fehler nur einmal... und lernt mit jedem Versuch erkennbar schnell dazu.

  3. Re: Schön es geht vorran

    Autor: Hotohori 31.07.20 - 16:13

    Außerdem gehören solche Fehler einfach dazu. Gut möglich das beim nächsten Test wieder etwas schief geht und bei dem darauf auch. Wie oft hat SpaceX bei ihrer Rakete und deren Landung versagt?

    Im Grunde ist das eine Art von "Wir scheitern uns empor", es wird so lange wieder und wieder getestet bis man alle Fehler beseitigt hat und keine neuen mehr auftreten. Und dazu braucht es vor allem viel Praxiserfahrung und viel Scheitern. Jedes Scheitern entfernt zukünftig wieder ein kleines Detail das den Erfolg gefährdet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.20 16:13 durch Hotohori.

  4. Re: Schön es geht vorran

    Autor: Sharra 31.07.20 - 21:30

    Fehler bei Tests sind mehr als willkommen für die Entwickler. Für die dahinter stehenden Geldverwalter natürlich nicht. Aber jeder Fehler der am Boden auftaucht und behoben werden kann, ist ein Fehler, der später mit ziemlicher Sicherheit nicht im All auftritt.
    Ingenieure freuen sich, wenn sie Fehler finden und beheben können. Aber sie fürchten die Fehler, die erst im All auftreten, und dort Menschenleben gefährden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. Ingeus GmbH, Nürnberg
  4. NOVENTI Health SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31€
  2. 12,99€
  3. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    MX 10.0 im Test: Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur
    MX 10.0 im Test
    Cherrys kompakte, flache, tolle RGB-Tastatur

    Die Cherry MX 10.0 kommt mit besonders flachen MX-Schaltern, ist hervorragend verarbeitet und umfangreich programmierbar. Warum Nutzer in Deutschland noch auf sie warten müssen, ist nach unserem Test unverständlich.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Argand Partners Cherry wird verkauft

    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach