1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video-App: Microsoft will nach…

Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: derdiedas 01.08.20 - 12:44

    Ein Drecksladen der opportunistisch sich auch Demagogen wie Trump gefällig machen finde ich absolut widerlich.

    Microsoft da habe ich dann doch lieber Furunkeln am Hintern.

    Gruß zum WE
    DDD

  2. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: gbpa005 01.08.20 - 12:58

    Aha, und Apple, Facebook und sogar Amazon (obwohl Bezos die WaPo besitzt -> Milliardenauftrag durch das Pentagon) sind irgendwie besser?

  3. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: divStar 01.08.20 - 13:09

    Dann wird in China Windows verboten... die werden schon Mittel und Wege finden es den Amerikanern heimzuzahlen.

  4. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: gorsch 01.08.20 - 13:27

    > Microsoft da habe ich dann doch lieber Furunkeln am Hintern.

    Ist schon ein bisschen harsch, Linux und FOSS mit Furunkeln zu vergleichen, aber leider muss ich dir Recht geben.

  5. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: Wisp 01.08.20 - 19:08

    Jetzt mal ernsthaft, bist du ein Troll aus China? Microsoft ist nicht das erste Unternehem, das sich überlegt TikTok aufzukaufen, damit amerikanische Nutzer es weiter verwenden können. PS.: Linux ist ja wohl schlimmer. Überwachungsstaat in China ist nur mit Linux möglich.

  6. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: User_x 01.08.20 - 19:16

    Wogegen ist Linux schlimmer, wenn es dich eh umgibt.

    Mich würde es nur freuen, wenn es mehr Anwendungen für Linux gibt, denn es ist das was mich derzeit bei Windows knebelt und selbst bei Windows verschiebt sich alles in die Registry oder Shell, da kommt der normalo auch nicht hin - was dann wieder ein EGAL der Texteingabe betrifft.

  7. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: Peter V. 01.08.20 - 22:06

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Drecksladen der opportunistisch sich auch Demagogen wie Trump gefällig
    > machen finde ich absolut widerlich.
    >
    > Microsoft da habe ich dann doch lieber Furunkeln am Hintern.
    Ziemlich lustig. Dein Hass auf Microsoft ist ja bekannt aber die Nummer ist wirklich etwas zu einfach zu durchschauen. Wo macht man sich den gefällig? Trump will ja sogar verhindern, dass Microsoft TikTok übernimmt, dass heißt also, Du bist also ideologisch auf Trump-Linie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  3. ADMIRAL Sportwetten GmbH, Rellingen
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bohrhammer für 97,99€, Winkelschleifer für 49,55€, Mähroboter für 683,99€)
  2. (u. a. Crucial P5 PCIe-SSD 1TB für 113,99€, Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 4TB für 363,99€)
  3. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond
    Chang'e 5
    Chinesischer Probensammler ist unterwegs zum Mond

    Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
    2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
    3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat