1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video-App: Microsoft will nach…

Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: derdiedas 01.08.20 - 12:44

    Ein Drecksladen der opportunistisch sich auch Demagogen wie Trump gefällig machen finde ich absolut widerlich.

    Microsoft da habe ich dann doch lieber Furunkeln am Hintern.

    Gruß zum WE
    DDD

  2. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: gbpa005 01.08.20 - 12:58

    Aha, und Apple, Facebook und sogar Amazon (obwohl Bezos die WaPo besitzt -> Milliardenauftrag durch das Pentagon) sind irgendwie besser?

  3. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: divStar 01.08.20 - 13:09

    Dann wird in China Windows verboten... die werden schon Mittel und Wege finden es den Amerikanern heimzuzahlen.

  4. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: gorsch 01.08.20 - 13:27

    > Microsoft da habe ich dann doch lieber Furunkeln am Hintern.

    Ist schon ein bisschen harsch, Linux und FOSS mit Furunkeln zu vergleichen, aber leider muss ich dir Recht geben.

  5. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: Wisp 01.08.20 - 19:08

    Jetzt mal ernsthaft, bist du ein Troll aus China? Microsoft ist nicht das erste Unternehem, das sich überlegt TikTok aufzukaufen, damit amerikanische Nutzer es weiter verwenden können. PS.: Linux ist ja wohl schlimmer. Überwachungsstaat in China ist nur mit Linux möglich.

  6. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: User_x 01.08.20 - 19:16

    Wogegen ist Linux schlimmer, wenn es dich eh umgibt.

    Mich würde es nur freuen, wenn es mehr Anwendungen für Linux gibt, denn es ist das was mich derzeit bei Windows knebelt und selbst bei Windows verschiebt sich alles in die Registry oder Shell, da kommt der normalo auch nicht hin - was dann wieder ein EGAL der Texteingabe betrifft.

  7. Re: Noch ein Grund mehr Microsoft zu meiden

    Autor: Peter V. 01.08.20 - 22:06

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Drecksladen der opportunistisch sich auch Demagogen wie Trump gefällig
    > machen finde ich absolut widerlich.
    >
    > Microsoft da habe ich dann doch lieber Furunkeln am Hintern.
    Ziemlich lustig. Dein Hass auf Microsoft ist ja bekannt aber die Nummer ist wirklich etwas zu einfach zu durchschauen. Wo macht man sich den gefällig? Trump will ja sogar verhindern, dass Microsoft TikTok übernimmt, dass heißt also, Du bist also ideologisch auf Trump-Linie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. WBS GRUPPE, Home-Office
  3. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  4. Kässbohrer Geländefahrzeug AG, Laupheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Speicherangeboten, z. B. Crucial BX500 1 TB für 77€, SanDisk Ultra NVMe SSD 1 TB...
  2. 285,80€ + 5,95€ Versand. Für Neukunden und bei Newsletter-Anmeldung noch günstiger...
  3. (u. a. Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber