1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Video-Streaming: Netflix bringt…

Jetzt fangen die Filmemacher auch noch damit an!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt fangen die Filmemacher auch noch damit an!

    Autor: FreiGeistler 03.08.20 - 08:03

    > Wir geben euch schöne Dinge. Lasst Sie so, wie sie gesehen werden sollten.
    Klingt ja wie bei Axel Springer wegen Adblock Plus, mit dem gescheiterten Versuch, die Webseite als "Geschütztes Werk" zu verargumentieren.
    Alternativvorschlag:
    Überlasst es dem Kunden, wie er die "schönen Dinge" konsumieren will.

  2. Re: Jetzt fangen die Filmemacher auch noch damit an!

    Autor: chefin 03.08.20 - 11:25

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wir geben euch schöne Dinge. Lasst Sie so, wie sie gesehen werden
    > sollten.
    > Klingt ja wie bei Axel Springer wegen Adblock Plus, mit dem gescheiterten
    > Versuch, die Webseite als "Geschütztes Werk" zu verargumentieren.
    > Alternativvorschlag:
    > Überlasst es dem Kunden, wie er die "schönen Dinge" konsumieren will.

    Warum wird ein Film schön? Nicht wegen der Pixel sondern wegen der Zusammenstellung selbiger. Stell dir einen Jason Statham vor, in dem alle Actionscenen in Zeitlupe kommen. Ist ja heute so angesagt, das langsam zu zeigen. Dann aber ist das kein Jason Statham mehr, sondern irgendwie ein Matrix-Abklatsch. Manche Dinge langsam, manche Dinge schnell, die richtige Mischung macht die Aktion. Der Schauspieler wäre beliebig austauschbar. Oder stell dir Ironman in Zeitlupe vor.

    Die Geschwindigkeit mit der Scenen ablaufen gehören zur Dramaturie dazu und machen das SCHÖNE an dem Ding aus. Das sollte man nicht einfach dem Opfern, das man durch 1,5 Speed mehr Filme pro Tag schauen kann. Wir überfordern uns und wenn ich dich mal frage was du über die Serien den weist, die du bisher gesehen hast, wirst du vermutlich anfangen rumzustottert und nichts mehr wissen, ausser einem oberflächlichen Rahmen über die ganze Serie. So als würde ich GoT damit beschreiben, das ich erkläre, das 7 Könige sich um den Thron streiten übers GANZE Königreich und einer nach dem anderen fällt im Krieg oder bei Intrigen. So oberflächlich beschrieben und dann 8 Staffeln mit fast 80 Folgen draus zu machen erscheint einem Blödsinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  3. Stadt Köln, Köln
  4. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  3. 569€ (Bestpreis!)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da