1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht: Tesla…
  6. Them…

Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 15:10

    Deswegen gibts ja auch einen Knopf, mit dem du das Wischen auslösen kannst. Somit entspricht alles den gesetzlichen Voraussetzungen. Intervalwischen ist eine Komfortfunktion.

  2. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: taifun850 04.08.20 - 15:12

    Mein BMW hat das tatsächlich auch nahezu perfekt. Aber ich will sowas nur für Komfort-Sachen einsetzen. Aber da hat es mich bisher nicht enttäuscht. Ob Navi starten, Wechsel auf Bluetooth oder Radio Sender aufrufen. Alles perfekt.

  3. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: ahja 04.08.20 - 15:28

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ahja schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Schaltern Knöpfen und einem Touch-Display bietet mir das System
    > > Alternativen an. Bei der Sprachbedienung muss man, immer auf das
    > jeweilige
    > > Interpretationssystem und dessen Fähigkeiten bezogen, neu lernen, was
    > das
    > > System kann und was nicht.
    > > Deswegen ist die Aussage: "Sprachsteuerungen sind schlecht" aus
    > Nutzersicht
    > > objektiv richtig.
    >
    > Da nicht jedes Fahrzeug dieselben Knöpfe am exakt gleichen Ort hat, ist
    > auch hier ein anlernen notwendig, bevor man das "blind" bedienen kann.
    > Selbiges gilt für Sprachbefehle. Aber es ist die Aufgabe dich als Fahrer
    > vertraut mit dem Fahrzeug zu machen.
    >
    > Wenn du bisher nur asiaten gefahren bist, wo die ganze Lichtanlage durch
    > Hebel am Lenkrad geregelt werden und dann das erste mal einen Deutschen
    > fährst, suchste auch eine Zeit lang, bis du die entsprechenden Elemente
    > findest (und umgekehrt auch).
    >
    > Selbst mit Knöpfen, Schaltern und Hebel ist eben auch nichts einfach
    > "natürlich" sondern auch trainiert und angelernt. Somit spielst keine Rolle
    > ob man im einen neuen Auto sich mit den neu arrangierten Bedienelementen
    > auseinandersetzen muss oder Sprachbefehle lernt.

    Ich hatte mal 2011 rum ein Praktikum als Prüfer beim TÜV gemacht. Egal welche Marke oder Modell, danke gewisser Einheitlichkeit hat man bei jedem Fahrzeug binnen 90 Sekunden die Funktionsfähigkeit der kompletten Lichtanlage, Windschutzscheiben und Scheinwerferreinigung, Leuchtweitenregulierung und noch viele andere Sachen geprüft. Versuch das mal mit Sprachsteuerung.
    Und eine imaginärer Befehl "alles an" würde auch nicht helfen, da die regulären Bedienelemente mit geprüft werden müssen.

    Wenn ich Dienstwagen bekomme, brauche ich auch nicht mehr als 5 Minuten, bis ich los kann, inkl. Fahrtenbuch, Spiegel, Funktion Radio, BT, Klima, Tempomat, Sitz. Wenn ich nun für jedes Auto erstmal 1h lesen müsste, am Besten noch die Sprachsteuerung trainieren, werde ich Dienstreisen verweigern.

    So on...

  4. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 16:38

    Das wurde alles angelernt. Deswegen erscheint dir das so einfach.

  5. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: LH 04.08.20 - 17:11

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wurde alles angelernt. Deswegen erscheint dir das so einfach.

    Kann ich nicht bestätigen. Als ich ein Fahranfänger war, hatte ich kurz nach meinem Führerschein relativ viele verschiedene Autos genutzt. Auch ohne größere Erfahrung war der Wechsel einfach, da die meisten Autos in ihrer Bedienung am Ende eben heute doch alle ein paar wenigen Prinzipien folgen. Alles war schnell durchschaubar. Ganz früher war das mal anders, wenn man sich echte Oldtimer anschaut, aber heute? Mehr oder weniger alles kein Problem.

    Bei Touchscreens ist das leider oft anders, die Möglichkeiten sind dort größer, die Firmen sind noch in der Findungsphase. Hoffen wir, dass der Wildwuchs bald ein Ende hat.

  6. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Sportstudent 05.08.20 - 12:24

    Nettes cherry picking und schön, dass du deinem Vorposter bei den weiteren Argumenten stillschweigend zustimmst und folglich zum selben Schluss kommen musst, dass Sprachsteuerung haptischen Bediensystemen nachstehen.

  7. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: thinksimple 05.08.20 - 17:02

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen gibts ja auch einen Knopf, mit dem du das Wischen auslösen kannst.
    > Somit entspricht alles den gesetzlichen Voraussetzungen. Intervalwischen
    > ist eine Komfortfunktion.

    Nein. Dein Knopf für einmal Wischen ist ne Komfortfunktion.

    §40 StVZo

    2) Windschutzscheiben müssen mit selbsttätig wirkenden Scheibenwischern versehen sein.

    Heißt einschalten und laufen bis man wieder ausschaltet.

    Intervall, Einmalwischen etc sind Komfort Funktionen.
    Wenn du nur immer Knöpfchen drückst und dann wegen nix richtig sehen nen Unfall baust darfst auch den FS abgeben.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  8. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: Lemo 05.08.20 - 21:59

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Geschwindigkeit des Intervalls ist halt nichts wichtiges, mein Auto hat
    > sowas nichtmal.


    Äh...

    Doch? Wie willst du bei Starkregen sonst irgendwas sehen? Oder bei leichtem Regen, willst du den Wischer da immer selbst an- und abschalten?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 22:00 durch Lemo.

  9. Re: Aufgabe von zuständigen Ämtern/Behörden

    Autor: amagol 06.08.20 - 08:38

    Feuerfuchs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, doch. Wenn hier mehrere Leute sagen, dass ihnen die UX von
    > Sprachsteuerung nicht zusagt, ist die Lösung schlecht, und nicht die Leute.
    > Ein Userinterface soll ja schließlich den Usern dienen.

    Stellt sich mir die Frage wieviele die Tesla Sprachsteuerung schon wirklich benutzt haben. Fuer alle Standardbefehle funktioniert die fuer mich eigentlich gut, bei beliebigen Songnamen gibt es grade bei gemischter Sprache (z.B. englisch+deutsch, mein Tesla spricht englisch) oft Probleme - aber das ist jetzt nicht wirklich essentiell um zu fahren.
    Ach so ich hab den Wischer vielleicht 3 mal manuell uebersteuern muessen, ansonsten war die Automatik gut genug (Model 3).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover
  2. ElringKlinger AG, Dettingen an der Ems
  3. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn
  4. Hays AG, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,50€
  2. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de