1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oberlandesgericht: Tesla…

Ernsthaft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernsthaft?

    Autor: arthurdont 04.08.20 - 10:34

    Ein Tesla hat Autopilot, aber keinen funktionierenden Regensensor?

    In meinem 17 Jahre alten Benz steht der Hebel praktisch seit ich ihn habe auf "gesteuertem Intervall". Jahrein/jahraus. Ich kann mich nicht erinnern, bei irgendwelchen "Regenverhältnissen" manuell nachgesteuert zu haben.

    Übrigens: hat Tesla da Blinkerhebel ohne Wicherfunktion verbaut, oder ist der Blinker auch nur noch im Menü zu finden? Wer erteilt solchen Dingen eigentlich die Zulassung?

  2. Re: Ernsthaft?

    Autor: LH 04.08.20 - 10:37

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Tesla hat Autopilot, aber keinen funktionierenden Regensensor?

    Doch, so etwas gibt es, aber das ist keineswegs zuverlässig. Persönlich empfand ich bisher alle diese Automatiken für schlecht. Sie waren fast immer zu schnell oder zu langsam, aber nie so, dass es zur aktuellen Situation gepasst hätte.
    Aber sicher sind die Schmerzgrenzen da bei jedem anders.

  3. Re: Ernsthaft?

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 10:37

    Du weisst nicht wie es mit dem Blinkerheble bei Tesla aussiehst, trotzdem fragst du dich, wie die eine Zulassung bekommen konnten? oO

  4. Re: Ernsthaft?

    Autor: vulkman 04.08.20 - 12:56

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie waren fast
    > immer zu schnell oder zu langsam, aber nie so, dass es zur aktuellen
    > Situation gepasst hätte.

    Da lob ich mir die Lösung von Hyundai: Da hast Du innterhalb der Automatik nochmal fünf Stufen die Du (natürlich mit nem Drehknopf am Wählhebel) einstellen kannst, so dass Du das notfalls immer nochmal so tweaken kannst, wie Du's magst.

  5. Re: Ernsthaft?

    Autor: arthurdont 04.08.20 - 13:46

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst nicht wie es mit dem Blinkerheble bei Tesla aussiehst, trotzdem
    > fragst du dich, wie die eine Zulassung bekommen konnten? oO

    IMO sollte schon "Wischer nur per Menü" auf keinen Fall zugelassen werden. Es gibt z.B. im Winter öfters Situationen, wo auch ohne Niederschlag schlagartig die Sicht weg sein kann und /sofort/ gewischt werden muß - beispielsweise, wenn der Gegenverkehr eine Ladung Schneematsch wirft. Ich habe schon öfter erlebt, wie da die Sicht völlig weg ist - und im Falle von Salzlake auch noch naß gewischt werden muß (was z.B. eine Automatik nicht macht). Sowas muß fast blind per Druck auf einen Knopf gemacht werden können. Nicht per Sprachmenü und schon gar nicht per Touchscreen.

    Dieselbe Ladung Matsch dürfte auch alle optisch basierten Autopiloten zuverlässig ausknocken können. Das ist also auch keine Hilfe...

  6. Re: Ernsthaft?

    Autor: lestard 04.08.20 - 14:05

    Ich hab es so verstanden, dass der Wischer natürlich per Schalthebel bedient werden kann, nur das Intervall nicht am Hebel geändert werden kann. Für die von dir konstruierten Situationen würde das also locker ausreichen. Vielleicht kann ein Tesla S Fahrer mal genauer erklären, was man genau am Schaltheben und was nur im Menü einstellen kann.

  7. Re: Ernsthaft?

    Autor: Teeklee 04.08.20 - 14:42

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da lob ich mir die Lösung von Hyundai: Da hast Du innterhalb der Automatik
    > nochmal fünf Stufen die Du (natürlich mit nem Drehknopf am Wählhebel)
    > einstellen kannst, so dass Du das notfalls immer nochmal so tweaken kannst,
    > wie Du's magst.

    Der Moment, wo ein Hyundai eine bessere Bedienbarkeit hat als ein Tesla.

  8. Re: Ernsthaft?

    Autor: LH 04.08.20 - 14:43

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Moment, wo ein Hyundai eine bessere Bedienbarkeit hat als ein Tesla.

    Hyundai und Kia sind ja schon lange auf dem richtigen Weg :)

  9. Re: Ernsthaft?

    Autor: mitlesendER 04.08.20 - 14:57

    Teeklee schrieb:

    > Der Moment, wo ein Hyundai eine bessere Bedienbarkeit hat als ein Tesla.


    Oh, der Moment ........ Ja, der Moment.... Der Moment, in dem es regnet.... Der Moment, an dem .......

  10. Re: Ernsthaft?

    Autor: Bouncy 04.08.20 - 14:59

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt z.B. im Winter öfters Situationen, wo auch ohne Niederschlag
    > schlagartig die Sicht weg sein kann und /sofort/ gewischt werden muß -
    > beispielsweise, wenn der Gegenverkehr eine Ladung Schneematsch wirft.
    ??? Das ist der Automatik doch egal, misst ja nicht den Niederschlag sondern die Lichtbrechung über der Scheibe. Völlig egal was die Verzerrung erzeugt, ob Matsch oder Regen oder ob jemand gerade auf die Scheibe pinkelt...

  11. Re: Ernsthaft?

    Autor: marratj 04.08.20 - 15:11

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab es so verstanden, dass der Wischer natürlich per Schalthebel
    > bedient werden kann, nur das Intervall nicht am Hebel geändert werden kann.
    > Für die von dir konstruierten Situationen würde das also locker ausreichen.
    > Vielleicht kann ein Tesla S Fahrer mal genauer erklären, was man genau am
    > Schaltheben und was nur im Menü einstellen kann.

    Beim Model 3 ist es jedenfalls so:

    Am Blinkerhebel gibt es auch einen "Tipp-Wisch" Knopf, wie bei allen anderen Autos auch, mit dem man jederzeit bei Bedarf den Wischer einmal auslösen kann.

    Beim Betätigen des Tipp-Wisch-Knopfs poppt auch im Touchscreen direkt die Ansicht zum Umstellen der Wischerintervalls auf, da muss man auch nicht in irgendwelche Untermenüs navigieren.

    Zum Model S kann ich allerdings leider keine Aussage treffen, das bin ich noch nicht gefahren, aber das Handbuch lässt sich einfach auf der Tesla-Website ansehen, da wird man sicher fündig.

    EDIT Beim Model S gibt es am gleichen Hebel sogar direkt einen Drehknopf, der auch die Einstellung der Wischergeschwindigkeit erlaubt (siehe deutsches Handbuch Seite 63).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 15:22 durch marratj.

  12. Re: Ernsthaft?

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 15:20

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IMO sollte schon "Wischer nur per Menü" auf keinen Fall zugelassen werden.

    Das M3 hat einen Knopf zum Wischen. Also nicht mit "Wische nur per Menü"

  13. Re: Ernsthaft?

    Autor: joshlukas 04.08.20 - 15:40

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Tesla hat Autopilot, aber keinen funktionierenden Regensensor?
    >
    > In meinem 17 Jahre alten Benz steht der Hebel praktisch seit ich ihn habe
    > auf "gesteuertem Intervall". Jahrein/jahraus. Ich kann mich nicht erinnern,
    > bei irgendwelchen "Regenverhältnissen" manuell nachgesteuert zu haben.
    >
    > Übrigens: hat Tesla da Blinkerhebel ohne Wicherfunktion verbaut, oder ist
    > der Blinker auch nur noch im Menü zu finden? Wer erteilt solchen Dingen
    > eigentlich die Zulassung?


    Du sagst es. Wer erteilt solchen Dingen die Zulassung. Das heißt, ich kaufe mir für 100 000 Euro einen Tesla. So wie er von der Fabrik daherkommt und so wie das Auto vom TÜV zugelassen worden ist. Und der Fahrer soll dann für die Bedienung von dämlich verbauten Funktionen haften. Die Logik ist geil.

  14. Re: Ernsthaft?

    Autor: marratj 04.08.20 - 15:45

    joshlukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > arthurdont schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Tesla hat Autopilot, aber keinen funktionierenden Regensensor?
    > >
    > > In meinem 17 Jahre alten Benz steht der Hebel praktisch seit ich ihn
    > habe
    > > auf "gesteuertem Intervall". Jahrein/jahraus. Ich kann mich nicht
    > erinnern,
    > > bei irgendwelchen "Regenverhältnissen" manuell nachgesteuert zu haben.
    > >
    > > Übrigens: hat Tesla da Blinkerhebel ohne Wicherfunktion verbaut, oder
    > ist
    > > der Blinker auch nur noch im Menü zu finden? Wer erteilt solchen Dingen
    > > eigentlich die Zulassung?
    >
    > Du sagst es. Wer erteilt solchen Dingen die Zulassung. Das heißt, ich kaufe
    > mir für 100 000 Euro einen Tesla. So wie er von der Fabrik daherkommt und
    > so wie das Auto vom TÜV zugelassen worden ist. Und der Fahrer soll dann für
    > die Bedienung von dämlich verbauten Funktionen haften. Die Logik ist geil.


    Wenn du dir einen Tesla fuer 100.000 EUR kaufst, wird das ein Model S sein.

    Das hat am Blinkerhebel sowohl einen Knopf um den Wischer einmalig zu betätigen (wie jedes andere Auto auch) als auch einen Drehknopf, um die Wischergeschwindigkeit einzustellen. Da muss man am Touchscreen gar nix machen.

    Wenn du dir einen Tesla fuer 50.000 EUR kaufst (ein Model 3), dann fehlt der Drehknopf am Hebel.

    Dann muss man den Tipp-Wisch-Knopf am Hebel drücken. Der löst bei jedem Druck einmalig den Wischer aus (ganz ohne Touchscreen) und lässt am Touchscreen zusätzlich ein Popup erscheinen, auf dem man die Wischgeschwindigkeit und Automatik einstellen kann (zumindest ganz ohne verschachteltes Untermenü). Zugegeben, ich verstehe auch nicht, warum Tesla beim Model 3 den extra Drehknopf am Hebel weggespart hat.

    Allerdings zeigen mir die Kommentare hier, dass sich die wenigsten tatsächlich überhaupt dafür interessieren, wie es wirklich funktioniert und lieber einfach nur meckern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.20 15:47 durch marratj.

  15. Re: Ernsthaft?

    Autor: SirAstral 04.08.20 - 16:41

    marratj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings zeigen mir die Kommentare hier, dass sich die wenigsten
    > tatsächlich überhaupt dafür interessieren, wie es wirklich funktioniert und
    > lieber einfach nur meckern.

    Tesla muss halt um jeden Preis schlechtgeredet werden. Fortschritt - böse!

  16. Re: Ernsthaft?

    Autor: joshlukas 04.08.20 - 16:41

    marratj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > joshlukas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > arthurdont schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ein Tesla hat Autopilot, aber keinen funktionierenden Regensensor?
    > > >
    > > > In meinem 17 Jahre alten Benz steht der Hebel praktisch seit ich ihn
    > > habe
    > > > auf "gesteuertem Intervall". Jahrein/jahraus. Ich kann mich nicht
    > > erinnern,
    > > > bei irgendwelchen "Regenverhältnissen" manuell nachgesteuert zu haben.
    > > >
    > > > Übrigens: hat Tesla da Blinkerhebel ohne Wicherfunktion verbaut, oder
    > > ist
    > > > der Blinker auch nur noch im Menü zu finden? Wer erteilt solchen
    > Dingen
    > > > eigentlich die Zulassung?
    > >
    > >
    > > Du sagst es. Wer erteilt solchen Dingen die Zulassung. Das heißt, ich
    > kaufe
    > > mir für 100 000 Euro einen Tesla. So wie er von der Fabrik daherkommt
    > und
    > > so wie das Auto vom TÜV zugelassen worden ist. Und der Fahrer soll dann
    > für
    > > die Bedienung von dämlich verbauten Funktionen haften. Die Logik ist
    > geil.
    >
    > Wenn du dir einen Tesla fuer 100.000 EUR kaufst, wird das ein Model S
    > sein.
    >
    > Das hat am Blinkerhebel sowohl einen Knopf um den Wischer einmalig zu
    > betätigen (wie jedes andere Auto auch) als auch einen Drehknopf, um die
    > Wischergeschwindigkeit einzustellen. Da muss man am Touchscreen gar nix
    > machen.
    >
    > Wenn du dir einen Tesla fuer 50.000 EUR kaufst (ein Model 3), dann fehlt
    > der Drehknopf am Hebel.
    >
    > Dann muss man den Tipp-Wisch-Knopf am Hebel drücken. Der löst bei jedem
    > Druck einmalig den Wischer aus (ganz ohne Touchscreen) und lässt am
    > Touchscreen zusätzlich ein Popup erscheinen, auf dem man die
    > Wischgeschwindigkeit und Automatik einstellen kann (zumindest ganz ohne
    > verschachteltes Untermenü). Zugegeben, ich verstehe auch nicht, warum Tesla
    > beim Model 3 den extra Drehknopf am Hebel weggespart hat.
    >
    > Allerdings zeigen mir die Kommentare hier, dass sich die wenigsten
    > tatsächlich überhaupt dafür interessieren, wie es wirklich funktioniert und
    > lieber einfach nur meckern.


    Naja, was heißt meckern. Jeder darf hier im Diskurs seine Ansichten vertreten. Meistens ist solch ein Artikel aber eh zu kurz um voll ins Thema einsteigen zu können. Oder erwartest du, dass sich nur Tesla-Halter zu solch einer News äußern sollten? Wozu bekommen die Autos Straßenzulassung. Kann man sich ja künftig sparen, wenn der Fahrzeughalter den schwarzen Peter zugeschoben bekommt. Meiner Meinung wäre es richtig, wenn der Richter das feststellt was er eben festgestellt hat, dann aber nicht den Fahrzeughalter als das Problem ansieht, sondern die Zulassungsstelle. Wozu gibt es diese, wenn man diese eh nicht belangen kann?

  17. Re: Ernsthaft?

    Autor: LH 04.08.20 - 17:09

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla muss halt um jeden Preis schlechtgeredet werden. Fortschritt - böse!

    Das ist hier nicht der Fall, aber die kritiklose Verteidigung von Tesla ist durchaus zu beobachten, was bei einigen ja fast religiöse Züge annimmt :/
    Alleine dein impliziertes "Tesla = Fortschritt" ist schon etwas irritierend. Am Ende ist Tesla auch nur ein Automobilhersteller, der wie alle anderen gutes wie schlechtes bringt.

  18. Re: Ernsthaft?

    Autor: ChMu 04.08.20 - 17:37

    arthurdont schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirAstral schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du weisst nicht wie es mit dem Blinkerheble bei Tesla aussiehst,
    > trotzdem
    > > fragst du dich, wie die eine Zulassung bekommen konnten? oO
    >
    > IMO sollte schon "Wischer nur per Menü" auf keinen Fall zugelassen werden.

    Ist es doch auch nicht?

    > Es gibt z.B. im Winter öfters Situationen, wo auch ohne Niederschlag
    > schlagartig die Sicht weg sein kann und /sofort/ gewischt werden muß -

    Ja, man drueckt auf den Wischer Hebel am Blinker und wischt? Wo ist das Problem?

    > beispielsweise, wenn der Gegenverkehr eine Ladung Schneematsch wirft. Ich
    > habe schon öfter erlebt, wie da die Sicht völlig weg ist - und im Falle von
    > Salzlake auch noch naß gewischt werden muß (was z.B. eine Automatik nicht
    > macht). Sowas muß fast blind per Druck auf einen Knopf gemacht werden
    > können.

    Wird es ja auch.

    > Nicht per Sprachmenü und schon gar nicht per Touchscreen.

    Das ist optional. Bei Regen geht eh alles automatisch, aber natuerlich hast Du einen Wischer Hebel? Wie in jedem Auto?
    >
    > Dieselbe Ladung Matsch dürfte auch alle optisch basierten Autopiloten
    > zuverlässig ausknocken können. Das ist also auch keine Hilfe...

    Hat doch niemand gesagt?

  19. Re: Ernsthaft?

    Autor: thinksimple 04.08.20 - 17:58

    SirAstral schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > arthurdont schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > IMO sollte schon "Wischer nur per Menü" auf keinen Fall zugelassen
    > werden.
    >
    > Das M3 hat einen Knopf zum Wischen. Also nicht mit "Wische nur per Menü"


    Für einmal wischen. Wie schaltet man den Wischer dauerhaft ein.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  20. Re: Ernsthaft?

    Autor: ChMu 04.08.20 - 18:02

    joshlukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, was heißt meckern. Jeder darf hier im Diskurs seine Ansichten
    > vertreten.

    Du meinst Dinge erfinden und als Fakten darstellen?

    > Meistens ist solch ein Artikel aber eh zu kurz um voll ins Thema
    > einsteigen zu können.

    Er ist nicht nur zu kurz, er ist auch recht irrefuehrend.

    > Oder erwartest du, dass sich nur Tesla-Halter zu
    > solch einer News äußern sollten?

    Nein, aber vieleicht sollte man bevor man ein Urteil faellt, sich mal erkundigen wie das tatsaechlich ablaeuft. Auch der Richter waere gut beraten gewesen wenn er nicht die Bedienung zweier verschiedener Autos verwechselt haette.

    > Wozu bekommen die Autos Straßenzulassung.

    Ja worum wohl? Weil sie alle Bedingungen dafuer wrfuellen?

    > Kann man sich ja künftig sparen, wenn der Fahrzeughalter den schwarzen
    > Peter zugeschoben bekommt.

    Der Mann ist verurteilt worden, weil er auf dem Touchscreen rumgespielt hat. Nicht weil es ein Tesla war oder er imaginaere Einstellungen gesucht hat. In jedem Auto ist der Touchscreen Tabu wenn man dadurch nicht mehr auf den Verkehr achten kann und scheinbar so schnell unterwegs ist, das man trotz Blindflug “mehrere” Baeume mit nimmt.

    > Meiner Meinung wäre es richtig, wenn der Richter
    > das feststellt was er eben festgestellt hat,

    Ihm wurde eine Geschichte erzaehlt auf Grund dessen er geurteilt hat. Diese stimmt aber nicht. Erstens muss man im Model S kein Untermenue aufrufen fuer Scheibenwischer oder Intervall Einstellungen. Das wird am Hebel gemacht, wie bei allen anderen Autos auch. Der Hebel kommt ueberigends aus der Mercedes S Klasse, ist der gleiche. Also mit dem Dreh Knopf fuer die Wischer Bedienung. Was der Mann auf dem Bildschirm gesucht hat, wissen wir nicht, aber es war nicht die Wisch Intervall Steuerung.
    Auch beim Model 3 (welches hier nicht zur Debatte steht), gibt es einen Wischer Hebel. Idr nicht noetig, geht eh automatisch aber im Notfall kann man sofort den Wischer einstellen oder Wischer und Wasser. Tut man das erscheinen die Intervall Stufen direkt auf dem Bildschirm, also auch hier keinerlei Untermenue.

    > dann aber nicht den
    > Fahrzeughalter als das Problem ansieht, sondern die Zulassungsstelle.

    Was hat die Zulassungsstelle damit zu tun wenn der Fahrer Mist baut? Bei Regen konzentriert man sich aufs fahren und spielt nicht auf dem Bildschirm bei high speed.

    > Wozu
    > gibt es diese, wenn man diese eh nicht belangen kann?

    Sie hat nichts, aber auch gar nichts, damit zu tun?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. AWEK GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  4. KWS Berlin GmbH, Einbeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  4. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck