1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streaming: Mulan auf Disney+ kostet…

Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Teeklee 05.08.20 - 09:54

    Bei den demokratiefeindlichen Sachen, welche die Hauptdarstellerin da von sich gegeben hat.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 10:05 durch Teeklee.

  2. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Kawim 05.08.20 - 10:12

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den demokratiefeindlichen Sachen, welche die Hauptdarstellerin da von
    > sich gegeben hat.

    Lass mich raten, die Darstellerin ist Chinesin?

  3. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: eltokko 05.08.20 - 10:19

    Es geht um Geld, also vergiss mal bitte ganz schnell deine Bedenken.

  4. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Teeklee 05.08.20 - 10:25

    Finde es heuchlerisch, von ihr aus einem freien Land wo Meinungsfreiheit und Demokratie herrscht aus den friedlichen Kampf um Meinungsfreiheit und Demokratie von anderen zu kritisieren.

    Hmm vielleicht schaue es mir doch an, aber dann als Pirat...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 10:36 durch Teeklee.

  5. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Dino13 05.08.20 - 10:30

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lass mich raten, die Darstellerin ist Chinesin?

    Das hat gar nichts damit zu tun dass sie Chinesin ist sondern was sie gesagt hat. Und zwar fand sie das vorgehen letztes Jahr von der Polizei von HongKong richtig und gut. Lustig finde ich das nicht.

  6. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: cry88 05.08.20 - 10:48

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kawim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lass mich raten, die Darstellerin ist Chinesin?
    >
    > Das hat gar nichts damit zu tun dass sie Chinesin ist sondern was sie
    > gesagt hat. Und zwar fand sie das vorgehen letztes Jahr von der Polizei von
    > HongKong richtig und gut. Lustig finde ich das nicht.
    Das ist als ob man nen IS Gefangenen fragt, ob es ihm gut gut, während daneben einer mit ner Machete steht ...

  7. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Teeklee 05.08.20 - 10:52

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist als ob man nen IS Gefangenen fragt, ob es ihm gut gut, während
    > daneben einer mit ner Machete steht ...

    Bloß der Unterschied war, dass sie in den USA war / ist und es auf ihrem privaten Social Media Kanälen ohne zwang gepostet hat.

  8. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: TrollNo1 05.08.20 - 11:47

    Und ihre Familie in China bekommt keine Probleme, wenn ihre berühmte Tochter öffentlich kritische Aussagen über die Politik Chinas macht?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Dino13 05.08.20 - 12:06

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ihre Familie in China bekommt keine Probleme, wenn ihre berühmte
    > Tochter öffentlich kritische Aussagen über die Politik Chinas macht?

    Sie hätte sich ja auch einfach nicht äußern müssen zumal sie danach noch schnippisch geschrieben hat und jetzt könnt ihr mich hassen wie ihr wollt. Sie wusste genau was sie da schreibt. Es kann auch einfach sein dass sie das was China macht wirklich gut findet weil sie ja davon größten Teils unbetroffen ist. Sieht man ja oft bei ausgewanderten Menschen dass gerne "die harte Hand" zuhause sehen wollen.

  10. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: sigii 05.08.20 - 12:48

    Vlt. auch einfach mal Rueckgrat zeigen und es halt wirklich aus Protest nicht gucken und nicht einfach dann trotzdem irgendwie gucken.

    Quasi Rueckgrat ohne Aufwand...

  11. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: tomatentee 05.08.20 - 13:19

    Ich hätte bei den Sachen, die der Präsident des Produktionsstandorts so von sich gibt min genauso große Bedenken...

  12. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: ubuntu_user 05.08.20 - 13:26

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hat gar nichts damit zu tun dass sie Chinesin ist sondern was sie
    > gesagt hat. Und zwar fand sie das vorgehen letztes Jahr von der Polizei von
    > HongKong richtig und gut. Lustig finde ich das nicht.

    was ist denn daran zu kristisieren?

  13. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Michael H. 05.08.20 - 13:56

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Kawim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > > Lass mich raten, die Darstellerin ist Chinesin?
    > >
    > > Das hat gar nichts damit zu tun dass sie Chinesin ist sondern was sie
    > > gesagt hat. Und zwar fand sie das vorgehen letztes Jahr von der Polizei
    > von
    > > HongKong richtig und gut. Lustig finde ich das nicht.
    > Das ist als ob man nen IS Gefangenen fragt, ob es ihm gut gut, während
    > daneben einer mit ner Machete steht ...

    Das ist jetzt aber quatsch.
    Hab ne chinesische Freundin, die in Singapur lebt.
    Das ist ne ganz ganz andere Mentalität.

    Das alleine schon mit der westlichen Erziehung und Weltanschauung zu vereinbaren ist quasi ein Ding der Unmöglichkeit. Wir hier in den westlichen Gefilden sind... und da spreche ich jetzt aus Erfahrung nach unzähligen Diskussionsstunden... nicht in der Lage, das empathisch nachzuempfinden wie die Leute dort Denken.

    Und das hat nichts, denn das möchte ich jetzt mal betonen, mit der Herkunft an sich zu tun, falls hier irgend einer Denkt, hier würde jetzt rassistisches Gewäsch kommen... sondern einfach mit der Erziehung die dort von statten geht. Nicht nur familiär, auch Bildungstechnisch.

    Ich habe mit ihr mal darüber gesprochen, was da in Hongkong abgegangen ist. Habe mit ihr auch über die USA gesprochen und die Fehde mit Huawei usw.
    Das was medial bei ihr ankommt, unterscheidet sich auch Grundlegend davon, was wir hier vom Rest der Welt mitbekommen. Und obwohl sie eine entsprechende Hochschulbildung genossen hat, gibt es gravierende Lücken in der Allgemeinbildung und im Verständnis von wirtschaftlichen Prozessen und Folgen auf internationaler Ebene. Wie z.B. warum es Deutschland treffen würde, wenn die U.S. jetzt sagen, wir importieren von euch nicht mehr dies und das wenn ihr von Chinas Produkten nicht die Finger lasst, inwiefern das unsere Wirtschaft schädigen kann.

    Aber im großen und ganzen stehen die Chinesen brav anerzogen hinter ihrer Regierung, weil diese China verkörpert und die ein ganz anderes Bewusstsein für das eigene Volk haben.

    Bei vielen Chinesen ist z.B. auch noch ein ziemlich tiefsitzender Hass den Japanern gegenüber zu finden, wegen dem zweiten Weltkrieg. Auch bei Leuten die nicht mal im selben Jahrhundert geboren wurden, sondern in den letzten 20 Jahren.

    Da wird viel über die Eltern anerzogen und wie man gesellschaftlich steht ist auch sehr sehr wichtig. Und ja, ich hab mir die Bestätigung geholt... chinesische Eltern Witze Memes bezüglich der Schulnoten usw... fand sie auch nur witzig, weil sie wahr waren (Zitat: "they´re funny because they´re absolutely true" .

  14. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: brainslayer 05.08.20 - 14:14

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kawim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lass mich raten, die Darstellerin ist Chinesin?
    >
    > Das hat gar nichts damit zu tun dass sie Chinesin ist sondern was sie
    > gesagt hat. Und zwar fand sie das vorgehen letztes Jahr von der Polizei von
    > HongKong richtig und gut. Lustig finde ich das nicht.

    tja. welche wahl hatte sie denn? das gegenteil sagen? ich glaube dann hätte sie aus china auswandern muessen

  15. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Teeklee 05.08.20 - 17:44

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber im großen und ganzen stehen die Chinesen brav anerzogen hinter ihrer
    > Regierung, weil diese China verkörpert und die ein ganz anderes Bewusstsein
    > für das eigene Volk haben.

    Das stimmt leider. Das Schulsystem bringt den Leuten bei, dass die Partei = China ist und das Kritik an der Partei, gleichzusetzen mit Kritik an China ist.

    In der westlichen Welt ist es oft kein Problem für Leute so etwas so zu sagen wie: "Ich liebe meine Heimat/ mein Land, aber die Politik ist ein Haufen Sch***e"
    Für Chinesen fällt da die Trennung zwischen dem Land und der Politik etwas schwerer.

    brainslayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tja. welche wahl hatte sie denn? das gegenteil sagen? ich glaube dann hätte
    > sie aus china auswandern muessen
    Einfach gar nichts sagen? Klar darf sie sagen was sie will, aber genau so darf mir die Aussage nicht gefallen.

    Nur weil man seine Meinung sagen darf, heißt es nicht, dass es immer schlau ist dies auch zu tun.

    -----
    Im Übrigen finde ich, dass China ein schönes Land mit tollen Leuten und top Essen ist :)
    Nur die Regierung ist halt menschenfeindlich und rassistisch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 17:45 durch Teeklee.

  16. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: isaccdr 05.08.20 - 18:00

    Im chinesischen Alltag spielt Politik und eine Auseinandersetzung mit Politik keine große Rolle. Das könnte sich ändern, wenn es den Chinesen mal sehr schlecht geht, aber das ist ja nicht der Fall. Die meisten Chinesen schwimmen auf der Welle der Wohlstandssteigerung. Warum Demokratie nicht die Antwort auf alles ist, sieht man an Indien. Wärst du lieber Inder oder Chinese? Eben...

    Die meisten Chinesen, die im Ausland studieren, kehren nach ihrem Studium zurück nach China. Sie könnten ja auch hier bleiben. Tun sie aber nicht. Meine Frau, auch Chinesin, lebt seit 10 Jahren in Deutschland - mir zu Liebe. Sie vermisst halt das Alltagsleben in China, und natürlich ihre Freunde, Familie und das Essen.

    Medial wird sehr einseitig über China berichtet und ein plumpes Feindbild geschürt, daraus bilden sich hier viele eine Meinung über das Alltagsleben dort, was oft weiter entfernt von der Realität ist als die Erde zur Sonne. Ich habe aufgehört diese Leute berichtigen zu wollen, weil diese wie Linientreue Soldaten einem pro China Propaganda vorwerfen und als bezahlten Troll bezeichnen. Da weiß man schon, wie es um den Bildungsstand und dem eigenen Horizont bestellt ist.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 18:04 durch isaccdr.

  17. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Teeklee 05.08.20 - 18:36

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im chinesischen Alltag spielt Politik und eine Auseinandersetzung mit Politik keine große Rolle. Das könnte sich ändern, wenn es den Chinesen mal sehr schlecht geht, aber das ist ja nicht der Fall. Die meisten Chinesen schwimmen auf der Welle der Wohlstandssteigerung. Warum Demokratie nicht die Antwort auf alles ist, sieht man an Indien. Wärst du lieber Inder oder Chinese? Eben...

    Klar dem Ottonormal Chinesen geht es gut und viel besser als den Leuten in Indien. War aber z.B. damals hier zu NS-Zeiten auch nicht anders. Da konnte der Ottonormal Deutsche auch nicht klagen. (Bis es dann irgendwann Krieg gab).

    > Medial wird sehr einseitig über China berichtet und ein plumpes Feindbild
    > geschürt, daraus bilden sich hier viele eine Meinung über das Alltagsleben
    > dort, was oft weiter entfernt von der Realität ist als die Erde zur Sonne.
    Da kann ich dir zustimmen die Berichterstattung differenziert da sehr schlecht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 18:36 durch Teeklee.

  18. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: Pantsu 05.08.20 - 18:55

    Das wird sie sicher schwer treffen. Ich schaue ihn da dann für dich mit. Natürlich "gratis".

  19. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: isaccdr 05.08.20 - 19:57

    Teeklee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im chinesischen Alltag spielt Politik und eine Auseinandersetzung mit
    > Politik keine große Rolle. Das könnte sich ändern, wenn es den Chinesen mal
    > sehr schlecht geht, aber das ist ja nicht der Fall. Die meisten Chinesen
    > schwimmen auf der Welle der Wohlstandssteigerung. Warum Demokratie nicht
    > die Antwort auf alles ist, sieht man an Indien. Wärst du lieber Inder oder
    > Chinese? Eben...
    >
    > Klar dem Ottonormal Chinesen geht es gut und viel besser als den Leuten in
    > Indien. War aber z.B. damals hier zu NS-Zeiten auch nicht anders. Da konnte
    > der Ottonormal Deutsche auch nicht klagen. (Bis es dann irgendwann Krieg
    > gab).

    Angriffskriege gegen andere Länder passt nicht zur chinesischen Kultur, das ist eher so ein Ding von uns und den Amerikanern. Gibt natürlich nen paar innere Konflikte mit ehemaligen Hoheitsgebieten, aber ansonsten wurden die inneren Konflikte eigentlich mit der Han-Dynastie zerschlagen und das Land geeint.

    Die Brücke zur NS Zeit sehe ich nicht. Chinas offensive ist eher wirtschaftlich und wird sicherlich den US Dollar mal als Leitwährung ablösen. Das ist ja sowieso überhaupt erst die Grundlage für die ganze Huawei Affäre. Den Amerikanern dämmerts langsam...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.20 19:58 durch isaccdr.

  20. Re: Den Film würde ich mir nicht mal anschauen, wenn er gratis wäre.

    Autor: berritorre 05.08.20 - 23:33

    Z.B. nichts sagen ist auch noch eine Alternative.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. Continental AG, Hannover
  3. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  4. Lidl Digital, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne