1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ari 345: Elektro-Laster aus Sachsen…
  6. Thema

Noch so ein Verkehrshindernis..

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: mainframe 06.08.20 - 11:10

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gesetzgebung wurde durch die Autolobby beeinflusst.
    > Es sollen halt nicht so viele vom auto auf die Roller-Klasse umsteigen.
    > Deshalb hat man die zum Verkehrshindernis gemacht.
    >
    > Genauso wie die 25 km/h Begrenzung bei Pedelecs.
    > Wo es doch viele 30er Zonen gibt.
    >
    > Diese Stufen müßten vereinheitlicht werden, um einen fließenden Verkehr zu
    > haben.
    > Also z.B. 25/50/70/100 kmh und nicht
    > 7/25/30/45/50/70/80/100


    Jepp... da bin ich voll bei Dir. Wobei ich die Zonen anders währen würde

    6 --> Spielstraße
    25 --> Wohnstraßen
    45--> innerorts
    70/90/130

  2. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: AllDayPiano 06.08.20 - 11:35

    Nö, nicht pauschal. Besoffen auf dem Fahrrad ist alles weg. Selbst Radfahren wird dir verboten.

    Dass das verfassungsrechtlich konform ist, bezweifle ich zwar, aber da mit MPU der Schein nach 1,5 Jahren wieder da ist, und eine Klage vorm BVerfG gerne 6+ Jahre dauert, nimmt niemand den weg auf sich.

    Wer einen bekannten mit MPU hatte, wird schnell merken, wie dreckig das Geschäft mit dieser ist. Staatlich subventionierter Betrug - mehr ist das nicht.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  3. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: AllDayPiano 06.08.20 - 11:37

    45 lt. Tacho sind real 38 km/h (lt. GPS).

    Da Menschen, sie so fahren, ein Sicherheitsrisiko sind, überhole ich sie bei der nächstbesten Gelegenheit.

    Hab in meinen vergangenen 15 Jahren als Autofahrer genug solcher Fahrer mit unberechenbarem gefährlichen Fahrverhalten erlebt, als dass ich so jemanden vor mir möchte.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: uschatko 06.08.20 - 11:45

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 45 lt. Tacho sind real 38 km/h (lt. GPS).

    Total allgemein gültig die Aussage. Wie der ganze Beitrag eigentlich Schwachsinn ist.
    Zu dem Fahrzeug möchte ich allerdings bemerken, in kleinen Dörfern, Altstädten und engen Gassen ist das ein geniales Lieferfahrzeug. Egal das er nur 45 km/h fährt, für den Einsatzzweck mehr als genug. Dort fährt sowieso niemand der bei Verstand ist schneller.

  5. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: Dino13 06.08.20 - 11:47

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 45 lt. Tacho sind real 38 km/h (lt. GPS).
    >
    > Da Menschen, sie so fahren, ein Sicherheitsrisiko sind, überhole ich sie
    > bei der nächstbesten Gelegenheit.
    >
    > Hab in meinen vergangenen 15 Jahren als Autofahrer genug solcher Fahrer mit
    > unberechenbarem gefährlichen Fahrverhalten erlebt, als dass ich so jemanden
    > vor mir möchte.

    Es gibt nicht unberechenbares als Menschen die mit 45km/h fahren (sind 42-43km/h im übrigen). Zum glück haben wir die 60-70 km/h Fahrer in der Stadt die den Verkehr dann wieder für alle sicher machen.
    In Wien hat man den Versuch gemacht wie viel schneller man ist wenn man Aggressiv fährt und einfach am Verkehrsfluss teilnimmt. 40sek schneller war man beim fahren durch ganz Wien. Wer da nicht sieht wie lächerlich er sich macht, hat eh ganz andere Probleme.

  6. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: Nutzer-name 06.08.20 - 12:52

    Dino13 schrieb:
    > In Wien hat man den Versuch gemacht wie viel schneller man ist wenn man
    > Aggressiv fährt und einfach am Verkehrsfluss teilnimmt. 40sek schneller war
    > man beim fahren durch ganz Wien. Wer da nicht sieht wie lächerlich er sich
    > macht, hat eh ganz andere Probleme.

    Noch so eine unpassende Aussage.

    1) Man kann aggressiv fahren und man kann schnell fahren. Es ist aber nicht unbedingt dasselbe.

    2) Mit 45 km/h nimmt man nicht mehr am Verkehrsfluss teil, sondern ist langsamer als der Rest.
    Die meisten fahren in der Stadt 50-60km/h. Fährt da jemand mit 45km/h, dann muss man davon ausgehen, dass der Rest sich ausgebremst fühlt und entweder zu überholen, oder auf eine andere Spur auszuweichen versucht.

    Hinzu muss man bedenken, dass die 45km/h die max. Geschwindigkeit ist, das heisst das Ding wird in den meisten Fällen nicht schneller als 40km/h (vor allem beladen) fahren.

  7. Angepasste Geschwindigkeit

    Autor: M.P. 06.08.20 - 13:30

    Auch wenn ein Schild "50" am Straßenrand steht, kann 50 km/h eine unangepasste Geschwindigkeit sein (Wetter, Laub auf der Straße, Kindergartengruppe auf dem Bürgersteig, Corona-Leugner Demo auf der Straße usw.)

    Es gibt durchaus Städte, die Displays auf den Hauptdurchfahrtsstraßen aufstellen, um die Geschwindigkeit anzuzeigen, bei der man "grüne Welle" hat - da steht dann z. B. "40" - was ist denn in dem Fall Deiner Meinung nach die korrekte Fahr-Geschwindigkeit!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.20 13:32 durch M.P..

  8. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: ChMu 06.08.20 - 13:48

    Nutzer-name schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit 45km/h eindeutig zu langsam für den fließenden Verkehr.

    Ja, der Lieferverkehr in Fussgaenger Zonen muss erheblich schneller werden.
    Da, wo dieses Fahrzeug eingesetzt werden soll, duerften mehr als 30km/h eh nicht moeglich sein, rechtlich wie auch praktisch.

  9. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: ChMu 06.08.20 - 13:55

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuele F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Das liegt mehr an der Gesetzgebung, als am Fahrzeug
    >
    > Ja und die müsste mal angepasst werden. Solche Fahrzeuge sind halt per
    > Gesetz Verkehrshindernisse, außer in 30er Zonen.

    Gesetze kann man aendern? Wozu alle Fahrzeuge aendern? Mach aus 50 innerorts einfach 30? Generell. Heutige 30er Zonen gehen auf 20. Das duerfte fuer einen weit besseren Verkehrsfluss, schnellere Ankunfts Zeiten, weniger Unfaelle, geringere Verschmutzung, sicherere Fahrrad Wege und vielen anderen Vorzuegen fuehren.
    Geht ja ausserhalb Deutschlands auch?
    Dazu Strafen (keine Knoellchen) die bemerkt werden und die Leute halten sich dran. Bei uns zB kostet 50 in der Stadt 200 Euro. Mehrfach koennen Monatsgehaelter verlangt werden. Das merkt man sich.
    Und alles ist entspannter. Und trotzdem schneller.

  10. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: M.P. 06.08.20 - 14:20

    Dass das Lieferziel in einer Fußgängerzone liegt, heißt automatisch, dass der Ausgangspunkt der Lieferung auch in dieser Fußgängerzone liegt?

    Ich habe die starke Vermutung, dass die Fahrzeuge nicht einmal 1/4 ihrer täglichen Fahrtstrecke vom Verteilzentrum zum Kunden in der Fußgängerzone auf Straßen verbringt, die für "normale" Autos gesperrt sind, wenn er z. B. als Auslieferfahrzeug bei einem Paketdienst zum Einsatz kommt ...

    Wobei derzeit sich ja die leerstehendem Ladenlokale in den Fußgängerzonen wie die Coronaviren vermehren - vielleicht macht man so etwas, wie eine "Unterverteilstation" in eins davon ....
    Beschickt von einem größeren, schnelleren Fahrzeug, das vorsortierte Rollwagen bepackt mit Paketen geladen hat. Muss der Ari-Fahrer nur noch auf seine Ladefläche schieben und losfahren ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.20 14:22 durch M.P..

  11. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: AllDayPiano 06.08.20 - 15:11

    USA: 15 mph Verkehrsberuhigt, 25 mph innerorts, 35 bzw 45 außerorts. Bist dort schonmal gefahren? Hast du dir die Unfallstatistik in den USA mal angesehen?

    Man kann gerne darüber diskutieren, ob die 50, die ja real eher 60 bei uns sind, der Dichte des Verkehrs in manchen Abschnitten noch angemessen ist. Aber regulär 30 innerorts ist einfach absoluter Schwachsinn.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  12. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: AllDayPiano 06.08.20 - 15:21

    Es geht hier nicht um zu schnelle Fahrer, die prinzipbedingt schon andre über Gebühr gefährden, sondern um Autofahrer, die deshalb so langsam fahren, weil sie zu unsicher sind. Die legen gerne mal ohne Grund eine stramme Bremsung hin, biegen ab ohne zu blinken, halten oft die Spur nicht und manche quetschen sich ob ihrer niedrigen Geschwindigkeit in dritter Reihe am parkenden Auto überholenden Radfahrer vorbei.

    Das ist auch die Sorte Autofahrer, die ohne zu gucken mit 95 hinter einem Lkw heraus zieht, der mit 89 fährt.

    Aber wehe man überholt sie, weil man selbst 70 außerorts zu langsam findet.. dann plötzlich wissen sie, wo das Gaspedal ist. Hatte vor einigen Wochen genau den Fall. Damit ich überhaupt noch vorbei gekommen bin, hatte ich mittlerweile 150 auf dem Tacho, ein wild gestikulierendes Arschloch hinter mir, und erleichterten Gegenverkehr. Bremsen? Tolle Idee, wenn der andere, der gerade mindestens zwei Menschenleben aufs Spiel setzt, auf die gleiche Idee kommt. Feinstes, deutsches Dennunzianzentum.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  13. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: M.P. 06.08.20 - 15:29

    ... Und Unkenntnis der StVO

    https://www.bussgeldkatalog.net/strassenverkehrsordnung/5-stvo/

    > Sie hinderten einen anderen Verkehrs­teilnehmer am Überholen, indem Sie Ihre Geschwindigkeit erhöhten.

    Kostet 30¤

  14. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: M.P. 06.08.20 - 15:32

    Kommt ja durchaus schon punktuell - aber aus anderen Gründen....

    Für das Vermeiden von Diesel-Fahrverboten wird auf kritischen innerstädtischen Straßen auch Tempo 30 eingeführt - auch für Benziner und BEVs ;-)

  15. Re: Angepasste Geschwindigkeit

    Autor: Nutzer-name 06.08.20 - 15:52

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn ein Schild "50" am Straßenrand steht, kann 50 km/h eine
    > unangepasste Geschwindigkeit sein (Wetter, Laub auf der Straße,
    > Kindergartengruppe auf dem Bürgersteig, Corona-Leugner Demo auf der Straße
    > usw.)

    Captain obvious

  16. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: AllDayPiano 06.08.20 - 16:27

    Man könnte meinen gesunder Menschenverstand wäre etwas, das man voraussetzen könnte...

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  17. Re: Angepasste Geschwindigkeit

    Autor: M.P. 06.08.20 - 16:57

    Es kann eben nicht immer "obvious" sein, warum der Vordermann langsamer, als Tempo 50 fährt ....

    Hinter mir ist schon mal jemand beim Rechtsabbiegen ausgeschert und hat mich in zweiter Spur ebenfalls Rechtsabbiegend überholt.
    Die Fußgänger auf dem Ampelüberweg (grün!) wegen denen ich langsamer um die Ecke gefahren bin konnten gerade noch beiseite springen ....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.20 16:58 durch M.P..

  18. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: gadthrawn 06.08.20 - 20:07

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gesetzgebung wurde durch die Autolobby beeinflusst.
    > Es sollen halt nicht so viele vom auto auf die Roller-Klasse umsteigen.
    > Deshalb hat man die zum Verkehrshindernis gemacht.
    >
    > Genauso wie die 25 km/h Begrenzung bei Pedelecs.
    > Wo es doch viele 30er Zonen gibt.
    >
    > Diese Stufen müßten vereinheitlicht werden, um einen fließenden Verkehr zu
    > haben.
    > Also z.B. 25/50/70/100 kmh und nicht
    > 7/25/30/45/50/70/80/100


    Großer Quatsch den du da schreibst. Die 45 kommen durch die EU zustande- die Fahrzeuge dürfen einfach einheitlich nicht auf die Autobahn. Einfachste Lösung die Klasse zu drosseln statt jedem Land Sonderregeln zu geben. Die kinetische Energie ist zudem bei den 5kmh mehr viel höher. Und das macht den Unterschied aus zwischen ein paar Brüchen und Tot. Ganz einfach.

  19. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: thinksimple 06.08.20 - 20:48

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuele F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Das liegt mehr an der Gesetzgebung, als am Fahrzeug
    >
    > Ja und die müsste mal angepasst werden. Solche Fahrzeuge sind halt per
    > Gesetz Verkehrshindernisse, außer in 30er Zonen.

    Da musst du dich an die EU wenden. Vorher war in DE 50km/h für solche Gefährte.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  20. Re: Noch so ein Verkehrshindernis..

    Autor: thinksimple 06.08.20 - 20:55

    tovi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gesetzgebung wurde durch die Autolobby beeinflusst.
    > Es sollen halt nicht so viele vom auto auf die Roller-Klasse umsteigen.
    > Deshalb hat man die zum Verkehrshindernis gemacht.
    >
    > Genauso wie die 25 km/h Begrenzung bei Pedelecs.
    > Wo es doch viele 30er Zonen gibt.
    >
    > Diese Stufen müßten vereinheitlicht werden, um einen fließenden Verkehr zu
    > haben.
    > Also z.B. 25/50/70/100 kmh und nicht
    > 7/25/30/45/50/70/80/100


    Soso Autolobby. Logo. Im Zweifel immer die.

    In DE warens ja vorher 50 km/h. Dann gabs so ne EU Geschichte. Und den Umweltpolitikern wär noch langsamer lieber. Die wollen ja auch 30km/h in der Stadt.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Reidl GmbH & Co. KG, Hutthurm
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  4. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht