1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wirtschaftsstreit: US-Regierung…

Man will falsche Aussagen von den US Buergern fernhalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man will falsche Aussagen von den US Buergern fernhalten.

    Autor: ChMu 06.08.20 - 12:15

    So so, was ist dann mit Facebook oder Twitter wo jeder und sein Hund die wildesten Luegen verbreiten kann wie zB der momentane Praesident? Luegen welche in der Realitaet Menschenleben kosten, Amerikanische Menschenleben? Das ist ok?

    Aber tanzende Hunde auf TikTok sind ein nationales Risiko?

    Na ja, Beweise braucht man ja nicht, man hat mit wilden Behauptungen schon echte Kriege angefangen und hundert tausende umgebracht, einfach so, die Waffenlobby muss ja ihre Teile irgendwo testen.

    China wird es ueberleben (das vom Boykott betroffene Huawei konnte seinen Umsatz und Gewinn STEIGERN) und derweil werden die Schlangen vor den Foodbanks in den USA laenger. Da sind Gefahren wie TikTok natuerlich wichtiger. Wen interessieren 44 Millionen Arbeitslose? Eh keine validen Waehler.
    Ups, Trump muss auf den Golf course. Morgen ist ein neuer Tag.

    It is what it is.

  2. Re: Man will falsche Aussagen von den US Buergern fernhalten.

    Autor: tomate.salat.inc 06.08.20 - 14:14

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So so, was ist dann mit Facebook oder Twitter wo ...

    ... Trump permanent falsche Aussagen verbreitet? Hat man vllt eher Angst davor, dass Wahrheiten ins Land kommen könnten oO?

  3. Re: Man will falsche Aussagen von den US Buergern fernhalten.

    Autor: ChMu 06.08.20 - 14:48

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So so, was ist dann mit Facebook oder Twitter wo ...
    >
    > ... Trump permanent falsche Aussagen verbreitet? Hat man vllt eher Angst
    > davor, dass Wahrheiten ins Land kommen könnten oO?

    Welche Wahrheiten waeren das? In den letzten drei einhalb Jahren war ja noch nichts. Inzwischen werden seine Geschichten ja immer wilder, nun ist es mit Warn Hinweisen nicht mehr getan, Facebook hat gestern ein Video von ihm ganz geloescht. Aber er wird Twitter verbieten wollen wenn sie ihn sperren. Irgend ein Chinese hat da bestimmt auch mal investiert.

  4. Re: Man will falsche Aussagen von den US Buergern fernhalten.

    Autor: tomate.salat.inc 06.08.20 - 15:13

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Wahrheiten waeren das? In den letzten drei einhalb Jahren war ja
    > noch nichts.

    Ich glaub du missverstehst mich. Damit meinte ich das China sich ein Beispiel an Twitter nehmen könnte und plötzlich Fakten unter Trumps Twitterstuss postet ;-). Trump mag ja weder Fakten noch die Realität. Also schirmt man sich ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Executive Customer Solution Architect (m/w/d) mit Fokus auf Security
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Dresden, Hamburg, Unterföhring
  2. Software Developer (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    Franz Mensch GmbH, Buchloe
  4. SAP MM Senior Prozess-Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 379€ (Vergleichspreis 415,38€)
  2. 149€ (Bestpreis mit MediaMarkt & Saturn. Vergleichspreis 219,19€)
  3. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis