1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesla-Antrieb: Rolls-Royce von…
  6. T…

Wirklich ekelhaft und traurig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: George99 07.08.20 - 18:18

    Nochmal: Natürlich hat der Käufer von dem Auto das Recht dazu, ihn umzubauen oder zu zerstören, da Oldtimer keine durch gesetzliche Vorschriften geschützte Kulturgüter sind.

    Wir kritisieren hier allerdings, dass durch diese wirklich blödsinnige Bastelei nun ein Einzelstück verloren gegangen ist. Wenn der Käufer einfach nur einen alten Wagen auf Elektroantrieb umbauen wollte, hätte er auch ein x-beliebiges Auto aus den 70ern nehmen können, das weder ein besonderes Modell ist, noch eine besondere Historie hat.

  2. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: thinksimple 07.08.20 - 19:28

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Respekt vor Gebrauchsgegenständen?
    >
    > Für mich ist das kein Gebrauchsgegenstand, sondern Kulturgut.
    > Ein Oldtimer fasziniert durch Aussehen, Klang, Geruch und Haptik. Da geht
    > es nicht um den schnöden Transport von A nach B.

    Du hast aber schon gesehen wie der vorher aussah? Da war nix mit Aussehen, Klang etc. Und der Geruch war wahrscheinlich auch nicht dolle.

    Der RR wurde restauriert und ihm wieder Leben eingehaucht. Ob jetzt mit E-Motor oder einen neueren Verbrenner ist egal.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  3. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: thinksimple 07.08.20 - 19:34

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unser Verhalten ist traurig?
    >
    > Wir nehmen uns lediglich das Recht heraus, wenn jemand etwas total
    > idiotisch tut, es auch so zu benennen. Nicht mehr oder weniger.

    Es war aber nicht idiotisch. Es war sogar genial.
    Vorher war die Karre nur noch Schrott.
    Idiotisch wäre in so ne Kiste versuchen nen neuen RR-Motor reinquetschen zu wollen. Original bekommt man die Karre eh nicht mehr hin.
    Mir kommt so vor wie bei älteren Immobilien. Lieber soll das Gebåude zusammen fallen als das man ein wenig Abweichung erlaubt.
    Also besser der RR wäre vollends vertröstet als das man nen Antriebsstrang als E einbaut.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  4. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: thinksimple 07.08.20 - 19:35

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ein Museum zu stellen. Ist ja nun kein Einzelstück.
    >
    > Doch dieser Wagen war durch seine Historie ein Einzelstück, da eben nicht
    > einem x-beliebigen Firmenchef gehört hatte, sondern Johnny Cash.


    Eben das ist er immer noch. Ein Einzelstück.
    Jetzt zumindest.
    Vorher wars eine der vielen Schrottkarren von Cash das keinen interessiert hat.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  5. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: thinksimple 07.08.20 - 19:38

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nochmal: Natürlich hat der Käufer von dem Auto das Recht dazu, ihn
    > umzubauen oder zu zerstören, da Oldtimer keine durch gesetzliche
    > Vorschriften geschützte Kulturgüter sind.
    >
    > Wir kritisieren hier allerdings, dass durch diese wirklich blödsinnige
    > Bastelei nun ein Einzelstück verloren gegangen ist. Wenn der Käufer einfach
    > nur einen alten Wagen auf Elektroantrieb umbauen wollte, hätte er auch ein
    > x-beliebiges Auto aus den 70ern nehmen können, das weder ein besonderes
    > Modell ist, noch eine besondere Historie hat.


    Die Kiste war aber vorher verloren. Jetzt sieht er wieder Original aus. Egal welcher Motor drin ist.
    Du kannst ja die anderen Kisten von Johnny Cash der Familie abkaufen um sie zu retten.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  6. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: thinksimple 07.08.20 - 19:43

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ähnlich werden auch die Taliban gedacht haben, als sie 2001 die uralten
    > Buddha-Statuen von Bamiyan gesprengt haben. Wir herrschen hier und können
    > machen, was wir wollen, wenn ihr euch darüber aufregt, seid ihr einfach
    > idiotisch...


    Was für ein idiotischer Vergleich. Ein Schrottauto der 70er mit tausende Jahre alten Kulturgüter vergleichen.
    Dann beantrage mal das die Sachen von Johnny Cash Weltkulturerbe werden. Und das der RR sofort auf Originals umgebaut wird. So wie ihn J. C. damals hinterlassen hat.
    Die nehmen dich alle sehr ernst und werden das auch umsetzen. Hast ja gute Vergleiche.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  7. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: ibsi 07.08.20 - 20:39

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Laufkultur", "Seele". Respekt vor Autos? Auf mich wirkt eher diese
    > Verehrung von Autos befremdlich.


    Puh, danke. Dachte es geht nur mir so

  8. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: ibsi 07.08.20 - 20:44

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > ein Museum zu stellen. Ist ja nun kein Einzelstück.
    >
    > Doch dieser Wagen war durch seine Historie ein Einzelstück, da eben nicht
    > einem x-beliebigen Firmenchef gehört hatte, sondern Johnny Cash.

    Ja und? Das Auto ist trotzdem genauso gebaut wie alle anderen der Reihe auch. Und jedes Auto hat eine andere Geschichte. Also ist die historie von allen gleich einzigartig.

  9. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: ibsi 07.08.20 - 20:47

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir kritisieren hier allerdings, dass durch diese wirklich blödsinnige
    > Bastelei nun ein Einzelstück verloren gegangen ist. Wenn der Käufer einfach
    > nur einen alten Wagen auf Elektroantrieb umbauen wollte, hätte er auch ein
    > x-beliebiges Auto aus den 70ern nehmen können, das weder ein besonderes
    > Modell ist, noch eine besondere Historie hat.
    Mein Auto ist auch einzigartig. Nur ich bin es bisher gefahren und habe darin gepupst. Wehe das fasst jemand nach meinem Tod an (oder am Ende vom leasing!).

  10. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: quineloe 08.08.20 - 08:57

    Ein einzelstück das 400g CO2 pro km hinten rausgeblasen hat. Das Ding hätte mit Verbrenner vermutlich sehr bald gar nicht mehr gefahren werden dürfen

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: George99 08.08.20 - 11:26

    Bestandsschutz ist dir kein Begriff?

    Und mit so einem Oldtimer reißt du keine 100.000 km im Jahr runter, der wird nur bei besonderen Gelegenheiten rausgeholt.

    Gut, durch den Umbau ist es jetzt kein Oldtimer mehr, nur noch Frankensteins Monster.

  12. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: quineloe 08.08.20 - 12:25

    Bestandsschutz ist so etwas deutsches. In anderen Ländern ist man da weniger nachsichtig.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  13. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: Dietbert 08.08.20 - 18:24

    Es ist doch schön, dass dieses Relikt nicht mehr vor sich hin stinkt!

    Dietbert I.

  14. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: forenuser 08.08.20 - 18:46

    Das mag daran liegen, dass nicht wenige hier im Autoland Deutschland Respekt für Autos den für Mensch und Umwelt hegen...

    Ansonsten gäbe es hierzulande eine Null-Promillegrenze, Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen und keine H-Kennzeichen

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  15. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: quineloe 08.08.20 - 20:29

    Natürlich liegt das daran. Blöd nur, dass dieser Roll Roll nicht mal in Deutschland ist.

    Naja, noch fünf Jahre, dann kommen die ersten Zulassungsverbote für Verbrenner. Aber der Scheuer, der überzeugt bestimmt noch rechtzeitig die ganze Welt davon, dass das ein Irrweg ist, so dass BMW, VW und Daimler weiter in diese Länder exportieren können.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  16. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: Joblow 09.08.20 - 17:20

    Der Siebener BMW von 2Pac wurde auch wieder repariert und zum Verkauf freigegeben. Von der Tat ist nichts mehr zusehen, es ist jetzt ein normaler BMW wie jeder anderer. Die Empörung fand auch dort statt.

  17. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: GangnamStyle 10.08.20 - 08:12

    Als würde ein stinkender Benzinmotor eine Seele haben. Nein, so kann das alte Auto noch gefahren werden und vor allem auch in Innenstadt von London ohne Probleme reinfahren. So kann das Auto nicht nur erhalten bleiben, sondern kann auch genutzt werden. Ein Auto nur zum Anschauen ist kein Auto, sondern ein Exponat.

  18. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: DeepSpaceJourney 10.08.20 - 09:09

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestandsschutz ist so etwas deutsches. In anderen Ländern ist man da
    > weniger nachsichtig.


    Stimmt. In anderen Ländern fahren solche alten Autos einfach so herum, ohne TÜV und andere Vorschriften. Viel einfacher.

  19. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: DeepSpaceJourney 10.08.20 - 09:10

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute dürfen doch mit ihrem Eigentum erstmal machen was sie wollen.
    >
    > Davon ab, ist es wirklich notwendig noch mehr alte Gebrauchsgegenstände zu
    > Reliquien zu verklären?


    Wenn du Autos als Gebrauchsgegenstände siehst, dann hast du dich sowieso schon disqualifiziert darüber zu urteilen.

  20. Re: Wirklich ekelhaft und traurig

    Autor: DeepSpaceJourney 10.08.20 - 09:11

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Laufkultur", "Seele". Respekt vor Autos? Auf mich wirkt eher diese
    > Verehrung von Autos befremdlich.


    Da können wir ja nichts für, wenn du keinen Bezug zu Autos hast.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DGD-Stiftung, Frankfurt am Main
  2. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  4. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

Tutorial: Was ein On Screen Display alles kann
Tutorial
Was ein On Screen Display alles kann

Werkzeugkasten Viele PC-Spieler schwören auf ein OSD. Denn damit lassen sich Limits erkennen, die Bildqualität verbessern und Ruckler verringern.
Von Marc Sauter