1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum…

"Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: DjangoUnchained33 07.08.20 - 18:33

    Verschwörungstheorien, so, so.

    Und was ist mit der Doppelmoral bei den Politikern?

    Die Stadt Betlin hat auf ihrer eigenen Website ein Bild von BLM-Anhängern gepostet, wo die meisten keine Maske tragen:

    Überschrift: "Fast 2000 Menschen protestieren in Berlin gegen Rassismus" (Quelle: berlin.de)



    Außerdem:

    Die Stadt Essen erlaubt eine Beerdigung eines Clan-Mitglieds, bei der dann 750 Menschen erscheinen (gemäß den Corona-Regeln sind nur 150 Menschen erlaubt) und keine Masken getragen werden. Die Polizei und das Ordnungsamt schreiten nicht ein.
    Die Stadt berichtete zunächst, die 750 Anwesenden wären in 150er-Gruppen (5x 150) eingeteilt worden, was glatt gelogen ist. Alle standen auf einem Haufen!

    Quelle: DerWesten: "Essen: 750 Menschen bei Clan-Beerdigung trotz Corona – und die Stadt greift nicht ein"



    Zu Bill Gates:

    Aus dem SWR-Artikel (ja, aus dem öffentlichen Rundfunk): "Die WHO am Bettelstab: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates"

    Dort steht, dass Bill Gates Hunderte von Millionen Dollar in Zuckerbrause- und Fast-Food-Unternehmen sowie Pharmaunternehmen investiert. Er verdient also ein Vermögen, wenn diese Unternehmen ihre Gewinne steigern.

    Er hält Anteile an...
    Coca-Cola, Pepsi Co, Unilever, Kraft-Heinz, Mondelez und Tyson Foods; an den Alkoholkonzerne Anheuser-Busch und Pernod; an den Pharmakonzernen Glaxo Smith Kline, Novartis, Roche, Sanofi, Gilead und Pfizer.

    Wie passt das zusammen?: sich angeblich für Gesundheit einsetzen, aber Aktien an Unternehmen halten, die ungesunde Produkte herstellen? Stichwort: Interessenkonflikt Gesundheit <-> $$.$$$.$$$.$$$. Ea geht um Gewinne in Höhe von mehreren Mrd. US-Dollar!

    Auch interessant: der Artikel von Naturmedizin-Medizin: "Bill Gates und seine Wohltätigkeit – ein Blick hinter die Kulissen"

    Dort wird u.a. beleuchtet, wie der vermeintliche Befürworter höherer Steuern für Reiche Steuern umgeht und Vorschläge für höhere Steuern macht, die ihn aber kaum betreffen würden.

  2. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: quineloe 07.08.20 - 19:54



    Verifizierter Top 500 Poster!

  3. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: DjangoUnchained33 07.08.20 - 20:01

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > i.imgur.com


    Kommst du dir jetzt mit deinem Bill-Gates-Foto auch noch intelligent vor? Kannst du nicht argumentieren?

  4. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: tomate.salat.inc 07.08.20 - 20:16

    DjangoUnchained33 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst du nicht argumentieren?

    Kannst du doch selber nicht. Hab mir mal deine Quelle zu Gates angeschaut und das hättest du vllt vorher auch mal machen sollen.

    Bill Gates stiften Milliarden für Medizinische Versorgung. Und du steigst voll auf den Zug drauf auf, dass andere auch gerne was davon sehen wollen. Er spendet bereits extrem viel von seinem Geld - wieso sollte seine Stiftung alleine jede Organisation finanzieren? Aber klar, ignorier an der Stelle einfach mal wie vielen Menschen er damit schon geholfen hat.

    Er (oder wie ich den Artikel verstanden hab: seine Stiftung) hält Aktien an ungesunden Firmen die ihm ein haufen Geld bringen? Das. Ist. Eine. Stifftung. Was glaubst du wo das ganze Geld her kommt von dem die Medikamente und Co. finanziert werden?

    Und genau das ist das Problem mit Anhängern von Verschwörungstheoretikern. Für Wahrheit ist kein Platz. Das Prinzip von Fakten habt Ihr nie verstanden. Keine Ahnung warum Ihr unbedingt eine möglichst beschissene Welt haben wollt :-/.

  5. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: activereader5 08.08.20 - 10:31

    tomate.salat.inc schrieb:
    >
    > Kannst du doch selber nicht. Hab mir mal deine Quelle zu Gates angeschaut
    > und das hättest du vllt vorher auch mal machen sollen.
    >
    > Bill Gates stiften Milliarden für Medizinische Versorgung. Und du steigst
    > voll auf den Zug drauf auf, dass andere auch gerne was davon sehen wollen.
    > Er spendet bereits extrem viel von seinem Geld - wieso sollte seine
    > Stiftung alleine jede Organisation finanzieren? Aber klar, ignorier an der
    > Stelle einfach mal wie vielen Menschen er damit schon geholfen hat.
    >
    > Er (oder wie ich den Artikel verstanden hab: seine Stiftung) hält Aktien an
    > ungesunden Firmen die ihm ein haufen Geld bringen? Das. Ist. Eine.
    > Stifftung. Was glaubst du wo das ganze Geld her kommt von dem die
    > Medikamente und Co. finanziert werden?
    >
    > Und genau das ist das Problem mit Anhängern von Verschwörungstheoretikern.
    > Für Wahrheit ist kein Platz. Das Prinzip von Fakten habt Ihr nie
    > verstanden. Keine Ahnung warum Ihr unbedingt eine möglichst beschissene
    > Welt haben wollt :-/.

    Gut geschrieben +1

  6. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: korona 08.08.20 - 10:48

    Moment moment. Kritik an Bill Gates ist durchaus angebracht. So sind seine Spenden an die WHO alle Zweckgebunden. So kann Gates durchaus bestimmen welche Kampagnen die WHO im Moment fährt. So kam es schon öfter vor, dass die Malaria Töpfe übervoll waren, währenddessen zur Bekämpfung anderer Krankheiten keine Mittel vorhanden waren.

    Und ja natürlich verdient Bill Gates auch mit. Sein zweckgebundenes Geld geht immer in die Bereiche in denen die Bill und Melinda Gates Stiftung Anteile an den Pharmakonzernen hat die Heilmittel besitzen.

    Ist das jetzt schlimm? Ja und nein. Er hilft eindeutig vielen Menschen mit seinem Geld, wahrscheinlich hilft er mehr als sonst ein Milliardär. Gleichzeitig ist die WHO stark von ihm abhängig.

  7. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: tomate.salat.inc 08.08.20 - 10:57

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das jetzt schlimm? Ja und nein. Er hilft eindeutig vielen Menschen mit
    > seinem Geld, wahrscheinlich hilft er mehr als sonst ein Milliardär.
    > Gleichzeitig ist die WHO stark von ihm abhängig.

    Das andererseits ist aber nichts, was man Ihm ankreiden könnte. Schuld daran ist mitunter Trump der (soweit ich weiß) die Zahlungen ja mittlerweile eingestellt hat. Es gäbe genug Länder und Superreiche, die da ein Gegengewicht zu bilden könnten.

    Letztendlich hilft er und seine Frau extrem vielen Menschen. Mag sein, dass die Umsetzung nicht immer Perfekt ist - aber ganz ehrlich: lieber eine Verbesserungswürdige Hilfe als gar keine. Und man darf nicht vergessen: Gates könnte sich auch einfach zurücklehnen und sich auf seinen Milliarden ausruhen. Das tun er und seine Frau aber nicht. Sie helfen und dafür haben die beiden meinen größten Respekt!

  8. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: quineloe 08.08.20 - 12:25

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moment moment. Kritik an Bill Gates ist durchaus angebracht. So sind seine
    > Spenden an die WHO alle Zweckgebunden. So kann Gates durchaus bestimmen
    > welche Kampagnen die WHO im Moment fährt. So kam es schon öfter vor, dass
    > die Malaria Töpfe übervoll waren, währenddessen zur Bekämpfung anderer
    > Krankheiten keine Mittel vorhanden waren.

    Ach so, deine Kritik ist also, dass Gates nicht alle Projekte bezahlt, die die WHO fahren möchte. Alles klar.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  9. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: Sea 08.08.20 - 12:50

    korona schrieb:
    > Gleichzeitig ist die WHO stark von ihm abhängig.
    Und das bedeutet ja nur das die WHO viel zu wenig Mittel erhält. Das ist der einzige Skandal dabei.
    Das Gates Zweckgez spendet liegt einfach daran, das er nicht will das viele Mini Töpfe bedient werden und die dann nichts bewirken. Er konzentriert sich auf ein Gebiet auf dem er Kompetenzen hat und dafür sorgen kann das sich da was bewegt.
    Mach dir Mal deine eigene Aussage klar: er spendet nur da wo seine Firmen Anteile haben.
    Das bedeutet er gibt ne Mille an Spenden raus, wovon x% in der Verwaltung versickern, noch weniger bei den Firmen ankommt und noch weniger als Rendite an ihn zurückfließt.

    Er muss echt Scheisse in BWL sein, wenn das sein Evil Masterplan ist...

  10. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: unbuntu 08.08.20 - 17:36

    Wenn man nach der Logik der Verschwörungstypen geht ist deine Aussage komplett falsch, weil du dich ja auf "Fakten" der MSM stützt. Und die lügen nunmal immer! Die Clanmitglieder haben sich also alle komplett vorschriftsmäßig und vorbildlich verhalten. ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  11. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: goto10 08.08.20 - 18:22

    > Er (oder wie ich den Artikel verstanden hab: seine Stiftung) hält Aktien an
    > ungesunden Firmen die ihm ein haufen Geld bringen? Das. Ist. Eine.
    > Stifftung. Was glaubst du wo das ganze Geld her kommt von dem die
    > Medikamente und Co. finanziert werden?

    Und das müssen dann auch unbedingt Rüstungsfirmen sein, die bekanntlich dafür da sind Menschen abzuknallen?

    Er ist vom Impfen besessen. Und dann dir mal die Impfschäden an, die seine Impfungen schon hervorgerufen haben.

    Immerhin sagt er offen, er will die Weltbevölkerung verkleinern. Ich halte seine Methoden für moralisch verwerflich.

    Jeder der mag, darf sich gerne impfen lassen. Der Zwang ist ein NO-GO!

  12. Re: "Verschwörungstheorien": Doppelmoral & Bill Gates

    Autor: tomate.salat.inc 08.08.20 - 18:28

    goto10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das müssen dann auch unbedingt Rüstungsfirmen sein, die bekanntlich
    > dafür da sind Menschen abzuknallen?
    Und er nutzt Sie um etwas gutes damit zu tun.

    > Er ist vom Impfen besessen. Und dann dir mal die Impfschäden an, die seine
    > Impfungen schon hervorgerufen haben.
    Omg - du bist also so einer, der lieber einem Pseudo-Arzt glaubt als richtigen Medizinern. Aber nein, ich schau mir lieber an, wie viele dank Impfungen überleben.

    > Immerhin sagt er offen, er will die Weltbevölkerung verkleinern. Ich halte
    > seine Methoden für moralisch verwerflich.
    Die Quelle dazu hätte ich mal gerne gesehen.

    > Jeder der mag, darf sich gerne impfen lassen. Der Zwang ist ein NO-GO!
    Nein eben nicht. Eine Impfpflicht muss her um den Herdenschutz zu gewährleisten. Es gibt Menschen, die sich nicht Impfen lassen können und die sind darauf angewiesen, dass sich andere Impfen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  2. Staples Deutschland GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de