1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Markenstreit: Apple gegen Birnen
  6. The…

Es ist bezeichnend für das Niveau von Golem...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Es ist bezeichnend für das Niveau von Golem...

    Autor: franzropen 11.08.20 - 04:50

    Wie sollen auch andere Marken mit Obst im Logo bekannt werden, wenn Apple die Marken verklagt?

    Das ist wie bei der Telekom, die jeden mit Magenta im Logo verklagt haben.

  2. Re: Es ist bezeichnend für das Niveau von Golem...

    Autor: Dino13 11.08.20 - 10:26

    nehana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... dass Apfelkind als Beispiel aufgeführt wird ohne auch die berechtigten
    > Gründe zu erwähnen (Stichwort Nizza-Klasse). So ist es vermutlich in diesem
    > Falle auch. Das ist schade, war aber zu erwarten. Die Verlockung reichlich
    > Response und dämliche Kommentare zu provozieren war einfach zu groß.

    Welche Nizza Klassen waren es denn die so problematisch für Apple waren dass man Apfelkind massiv angeht und am Ende dann doch ablässt? Kleidung, Tassen, Spielzeug?

  3. Re: Es ist bezeichnend für das Niveau von Golem...

    Autor: don.redhorse 11.08.20 - 11:29

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nehana schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... dass Apfelkind als Beispiel aufgeführt wird ohne auch die
    > berechtigten
    > > Gründe zu erwähnen (Stichwort Nizza-Klasse). So ist es vermutlich in
    > diesem
    > > Falle auch. Das ist schade, war aber zu erwarten. Die Verlockung
    > reichlich
    > > Response und dämliche Kommentare zu provozieren war einfach zu groß.
    >
    > Welche Nizza Klassen waren es denn die so problematisch für Apple waren
    > dass man Apfelkind massiv angeht und am Ende dann doch ablässt? Kleidung,
    > Tassen, Spielzeug?

    Wie eine Suchmaschine funktioniert weißt du? In dem Fall muss ich @Golem aber auch vorwerfen unsauber zu arbeiten und eben nicht alles zu schreiben was da weswegen passiert ist.

    https://www.lhr-law.de/magazin/markenrecht/apple-gegen-apfelkind-grosenwahnsinniger-weltkonzern-gegen-kleine-cafebesitzerin/

    Die ersten zwei Drittel geben genau das wider was offenbar jeder meint, zum Schluss wird dann eben erklärt was Sache ist und weshalb Apple reagieren musste, Stichwort Verwässerung der Marke, da steht auch das sie sich nur gemeldet haben, keine Abmahnung nichts. Apple hat für Apfelkind die Kosten so klein wie möglich gehalten. Jack Wolfskin mahnt Omas ab... @Golem wäre echt toll wenn ihr die Fakten zu dem Fall mit dabei schreibt und nicht nur auf Meinungsmache mit Textschnippseln setzt, danke.

    Tante Edith: unter dem Artikel ist noch ein Link zum Ausgang der Geschichte, Kirschenkind, statt Apfelkind. Jetzt bin ich mal gespannt wer von den Apple Hatern das ganze überhaupt gelesen hat und hier zugibt das es in diesem einen Fall ApfelKind vs. Apple gar nicht Evil Apple war...

    Edith Nr.2: https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/3020100617829/DE
    https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/register/3020110618666/DE



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.20 11:44 durch don.redhorse.

  4. Re: Es ist bezeichnend für das Niveau von Golem...

    Autor: goto10 11.08.20 - 12:17

    > Sagt dir die Fa, C-Quadrat noch etwas? Die haben anno Tuk mal eine Software
    > vertrieben. In Oldenburg gab es einen Apple Laden Namens M^2 (M Quadrat),
    > da die Brüder Meyer hießen. Wurden verklagt und haben verloren. M^2 ist C^2
    > zum wechseln ähnlich. Ist auch egal gewesen das es die Anspielung auf
    > Meyer*Meyer ist.

    Das zeigt mir eher, dass am Markenrecht einiges zu reparieren ist.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  4. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht