1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Trumps Wechat-Verbot könnte…

Gleiches Recht für alle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gleiches Recht für alle.

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 11:03

    So wie in China alle möglichen westlichen Dienste blockiert werden (Facebook, Twitter, eBay, Paypal, Google,...) sollte man das auch bei uns machen.
    Also gleich mal eine Liste was hier alles blockiert werden sollte.
    Alipay, Wechat, BankOfChina, Baidu, alles von Tencent, Aliexpress, TaoBao, Huawei, Xiaomi,... Darüber hinaus sollen chinesische Firmen hier auch nur Geschäfte machen dürfen wenn sie hier eine Niderlassung gründen, sich aber dabei auch erst einen westlichen "Partner" ans Bein binden lassen müssen, dem dann 51% des Unternehmens gehört. Darüber hinaus sollte der Immobilienbesitz für chinesen Verboten werden oder mit massiven Steueraufschlägen bedacht werden. Ach ja, und vor Gericht dürfen sie auch keine Rechte und Ansprüche haben.
    Anders macht es die chinesische Regierung mit westlichen Firmen in China ja auch nicht.

  2. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: tomate.salat.inc 10.08.20 - 11:07

    Ich rege mich z.B. gerne über Leute auf, die keinen Blinker setzen. Deswegen achte ich darauf immer einen zu setzen. Denn wenn ich es nicht tue, dann verhalte ich mich nicht besser und verliere das Recht, mich drüber beschweren zu dürfen.

    Man sollte sich nicht an den negativ-Beispielen orientieren! Niemals. Das kann nur in einer Abwärtsspirale enden. Denn man will dem anderen ja zeigen, dass er was falsch gemacht hat. Und deswegen werden die Maßnahmen (natürlich aus rein erzieherischen Gründen) etwas härter. Sodass man sicher sein kann: der andere merkt das auch. Funktioniert nur nicht.

  3. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 11:22

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich rege mich z.B. gerne über Leute auf, die keinen Blinker setzen.
    > Deswegen achte ich darauf immer einen zu setzen. Denn wenn ich es nicht
    > tue, dann verhalte ich mich nicht besser und verliere das Recht, mich
    > drüber beschweren zu dürfen.
    >
    > Man sollte sich nicht an den negativ-Beispielen orientieren! Niemals. Das
    > kann nur in einer Abwärtsspirale enden. Denn man will dem anderen ja
    > zeigen, dass er was falsch gemacht hat. Und deswegen werden die Maßnahmen
    > (natürlich aus rein erzieherischen Gründen) etwas härter. Sodass man sicher
    > sein kann: der andere merkt das auch. Funktioniert nur nicht.

    Und was soll man dann Deiner Meinung nach mit solchen Leuten machen, die das absichtlich machen und garnicht daran denken das anders zu machen solange sie sehen das sie mit dem Gebahren ungestraft davon kommen und sich schön weiter alles erlauben, weil sie denken am längeren Machthebel zu sitzen?

  4. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: kayozz 10.08.20 - 11:34

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anders macht es die chinesische Regierung mit westlichen Firmen in China ja
    > auch nicht.

    Genau, und dann bauen wir noch gleich die Infrastruktur für eine große Firewall, die alles chinesische, was einer staatliche Instanz nicht gefällt, blockiert. Schließlich macht es China ja auch so mit uns.

    Vielleicht drücken wir auch noch die Löhne und verzichten alle auf Urlaub und Sicherheitsstandards und Umweltauflagen. So können wir dann mit den Billigprodukten aus China mithalten.

    Das mag vielleicht bei dem ein oder anderen auf Widerstand stoßen, z.B. wenn Flüsse durch Fabriken vergiftet werden, oder Arbeiter durch einen Brand ums Leben kommen, weil Brandschutzvorschriften nicht eingehalten wurden.

    Aber hey, da wir dann ja bereits eine Überwachungsinfrastruktur durch die Firewall etabliert haben, ist es doch ein leichtes Nachrichten diesbezüglich zu unterdrücken, also auch kein Problem.


    P.S.:

    Ich sehe auch die Ungerechtigkeit und finde das nicht gut. Aber: Durch gleiche Gegenmaßnahmen legitimiert man die ursprünglichen Aktionen sogar und helfen wird das nichts, außer eine weitere Spirale der gegenseitigen Reaktionen in die falsche Richtung.

    Ich habe auch nicht DIE Lösung des Problems, aber gefühlt würde ich sagen, dass solche Sperren uns und den Chinesen mehr schaden, als nützen.

    Beispiel: Dieser Artikel bzgl. Trumps WeChat Verbot und Apple

    Vermutlich wird die einzige Reaktion, dass Apple nun auch ein eigenes Interesse daran hat, einen Chinesischen AppStore zu forcieren, der dann den Staat als eigene Kontrollinstanz mit im Boot hat.

    https://www.heise.de/news/App-Store-China-Update-Stopp-fuer-Tausende-von-unlizenzierten-Spielen-4837072.html

  5. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 11:44

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OutOfCoffee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Anders macht es die chinesische Regierung mit westlichen Firmen in China
    > ja
    > > auch nicht.
    >
    > Genau, und dann bauen wir noch gleich die Infrastruktur für eine große
    > Firewall, die alles chinesische, was einer staatliche Instanz nicht
    > gefällt, blockiert. Schließlich macht es China ja auch so mit uns.
    >
    > Vielleicht drücken wir auch noch die Löhne und verzichten alle auf Urlaub
    > und Sicherheitsstandards und Umweltauflagen. So können wir dann mit den
    > Billigprodukten aus China mithalten.
    >
    > Das mag vielleicht bei dem ein oder anderen auf Widerstand stoßen, z.B.
    > wenn Flüsse durch Fabriken vergiftet werden, oder Arbeiter durch einen
    > Brand ums Leben kommen, weil Brandschutzvorschriften nicht eingehalten
    > wurden.
    >
    > Aber hey, da wir dann ja bereits eine Überwachungsinfrastruktur durch die
    > Firewall etabliert haben, ist es doch ein leichtes Nachrichten
    > diesbezüglich zu unterdrücken, also auch kein Problem.
    >
    > P.S.:
    >
    > Ich sehe auch die Ungerechtigkeit und finde das nicht gut. Aber: Durch
    > gleiche Gegenmaßnahmen legitimiert man die ursprünglichen Aktionen sogar
    > und helfen wird das nichts, außer eine weitere Spirale der gegenseitigen
    > Reaktionen in die falsche Richtung.
    >
    > Ich habe auch nicht DIE Lösung des Problems, aber gefühlt würde ich sagen,
    > dass solche Sperren uns und den Chinesen mehr schaden, als nützen.
    >
    > Beispiel: Dieser Artikel bzgl. Trumps WeChat Verbot und Apple
    >
    > Vermutlich wird die einzige Reaktion, dass Apple nun auch ein eigenes
    > Interesse daran hat, einen Chinesischen AppStore zu forcieren, der dann den
    > Staat als eigene Kontrollinstanz mit im Boot hat.
    >
    > www.heise.de

    Warum sollten wir gleich alles so tun wie die Chinesen. Es geht nur darum zu verhindern das wir jede schweinerei der Chinesen über uns ergehen lassen und sie sich an den Vorteilen des freien Marktes und Handels bereichern, während sie selbst in China für ausländische Firmen massive Hindernisse und Benachteiligungen aufbauen, so das westliche Firmen auf dem chinesischen Markt gegenüber chinesischen Firmen massiv benachteiligt und diskriminiert werden. Für Chinesische Firmen gelten ganz andere Marktregeln als für westliche auf dem chinesischen Markt.
    Baidu und Alibaba / Taobao sind auch nur so groß geworden weil sie mehr oder weniger Google und eBay kopiert haben und vom chinesischen Markt ausgeschlossen haben.

  6. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: bla 10.08.20 - 11:49

    Dann könntest du aber im gleichen Atemzug auch gleich die ganzen westlichen Firmen zur Rechenschaft ziehen, die mit Briefkastenfirmen Steuervermeidung betreiben.
    Wo du Immobilien erwähntest: z.B. die Pearse-Brüder, es gibt aber noch sehr viel mehr.

  7. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: MancusNemo 10.08.20 - 11:58

    Klassisches Gefangenendilemma, weil das Reden der Diplomaten hat wohl nix genützt, also müsen Taten her. Darum greift das bekannte Dilemma hier. Aber am Ende gewinnt wohl der der mehr Kohle hat und darum hat man wohl Angst vor den Kosten die die Konsequenz wären. Aber es genau so zu machen wie beim Dilemma, wäre zumindest Spieltheoretisch der Richtige weg!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gefangenendilemma

  8. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 12:02

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann könntest du aber im gleichen Atemzug auch gleich die ganzen westlichen
    > Firmen zur Rechenschaft ziehen, die mit Briefkastenfirmen Steuervermeidung
    > betreiben.
    > Wo du Immobilien erwähntest: z.B. die Pearse-Brüder, es gibt aber noch sehr
    > viel mehr.

    Wiso "aber"? Da währe ich genau so dafür.

  9. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: michael_ 10.08.20 - 12:20

    Klingt und ist rassistisch.
    Ersetzen wir doch mal in deinem Post China/Chinesen gegen Israel bzw. Juden.
    Mal sehen wie es dann so ankommt.

  10. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: elBarto 10.08.20 - 12:22

    Ach, wir sollen alles nachmachen, was eine Diktatur tut?

  11. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 12:36

    elBarto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach, wir sollen alles nachmachen, was eine Diktatur tut?

    Das habe ich nich gesagt. Wir sollten nur für China die selben wirtschaftlichen Spielregeln aufstellen, die sie auch uns in Ihrem Land aufzwingen. In China herrscht kein gleichberechtigtes Spielfeld auf dem für westliche Firmen die selben Regeln Gelten wie auch für chinesische Firmen. Versuch mal in China als westliche Firma dein Recht im China vor Gericht einzuklagen.

  12. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 12:44

    michael_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt und ist rassistisch.
    > Ersetzen wir doch mal in deinem Post China/Chinesen gegen Israel bzw.
    > Juden.
    > Mal sehen wie es dann so ankommt.

    ?? Was ist daran rassistisch?? Du meinst wohl die chinesische Regierung ist rassistisch (da kann ich dir zustimmen).
    Es geht nur darum für China die selben Spielregeln bei uns aufzustellen (wenn sie auf dem "freien" Markt partizipieren wollen), welche sie auch den westlichen Unternehmen in China aufzwingen.

    Versuch mal in China als westliche Firma (oder Privatperson) vor Gericht Dein Recht einzuklagen. Da wird zu 99,9% immer die chinesische Firma gewinnen und die ausländische Firma eventuell dann noch bestraft, weil sie sich überhaupt erdreistet hat zu klagen.
    Für westliche Autohersteller gelten auch ganz andere Vorgaben und Regelungen wie für einheimische Firmen (und das nicht zum Vorteil). Das ist kein Spielfeld mit gleichen Bedingungen wie es hier für jeden herrscht.

  13. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: eidolon 10.08.20 - 12:53

    Dann ist das andersrum auch Rassismus was China so macht? Und dass Nordkorea auf eigene Dienste setzt ist sicher auch Rassismus.

  14. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: Faraaday 10.08.20 - 12:54

    Das wahre Problem ist doch,dass man nur mit Chinesen über chinesische Dienste einwandfrei aus Deutschland kommunizieren kann. Also wird Deutschland WeChat aufgedrückt.

  15. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: mackes 10.08.20 - 13:05

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie in China alle möglichen westlichen Dienste blockiert werden
    > (Facebook, Twitter, eBay, Paypal, Google,...) sollte man das auch bei uns
    > machen.

    Ich würde das nach Art des NATO-Doppelbeschlusses machen. Also genaue Benennung solcher Maßnahmen nebst Fristsetzung in einer möglichst großen Koalition (EU, USA ex Trump, Australien, Japan usw.) und damit Verhandlungen erzwingen, um eine gegenseitige Gleichbehandlung zu erreichen.

  16. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: Umdenker 10.08.20 - 15:10

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollten wir gleich alles so tun wie die Chinesen. Es geht nur darum
    > zu verhindern das wir jede schweinerei der Chinesen über uns ergehen lassen
    > und sie sich an den Vorteilen des freien Marktes und Handels bereichern,
    > während sie selbst in China für ausländische Firmen massive Hindernisse und
    > Benachteiligungen aufbauen, so das westliche Firmen auf dem chinesischen
    > Markt gegenüber chinesischen Firmen massiv benachteiligt und diskriminiert
    > werden. Für Chinesische Firmen gelten ganz andere Marktregeln als für
    > westliche auf dem chinesischen Markt.
    > Baidu und Alibaba / Taobao sind auch nur so groß geworden weil sie mehr
    > oder weniger Google und eBay kopiert haben und vom chinesischen Markt
    > ausgeschlossen haben.

    Da stimme ich Ihnen zu, aber dann muss es "ganz oder gar nicht" heißen und nicht einzelne Unternehmen/Hardware/Software wie Huawei, Wechat und Co. verbieten. Hier betreibt der Westen genauso Rosinenpickerei wie China und ist somit kein Deut besser. Denken Sie in EU oder USA werden ausländische Firmen nicht massiv benachteiligt? Wir im Westen "verstecken" die Korruption, Kungelei, Diskriminierung, usw. nur besser. Wir sagen A und machen B. Ein China oder Russland ist einfach nur direkter und macht auch kein großes Geheimnis daraus.

    Wenn wir also meinen die moralische oder was auch immer Hoheit zu haben, dann bitte kompletter Import/Export Stop aller Ressourcen, Waren, Dienstleistungen aus und nach China. Wird es brutale wirtschaftliche Konsequenzen haben? Na und ob. Wird sich jemand trauen Prinzipien über Macht und Geld zu stellen? Wenn wir in die Geschichtsbücher und die menschliche Verhaltensweise der letzten paar tausend Jahre Zivilisation ansehen, eher nicht. Wir rackern uns an Symptomen ab. Sind doch so weiter man die Zwiebelschichten vordringt eigentlich immer wieder die gleichen Muster.

  17. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: tomate.salat.inc 10.08.20 - 16:33

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was soll man dann Deiner Meinung nach mit solchen Leuten machen, die
    > das absichtlich machen und garnicht daran denken das anders zu machen
    > solange sie sehen das sie mit dem Gebahren ungestraft davon kommen und sich
    > schön weiter alles erlauben, weil sie denken am längeren Machthebel zu
    > sitzen?

    Kann ich dir nicht sagen - aber Aug-um-Aug funktioniert nicht. Damit macht man es nur schlimmer. Das die Chinesen dann sagen: "Oh, stimmt das ist kacke was wir gemacht haben" ist eine Wunschvorstellung. Damit weckst du eher eine "Jetzt erst recht!"-Mentalität.

  18. Re: Gleiches Recht für alle.

    Autor: OutOfCoffee 10.08.20 - 19:03

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OutOfCoffee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und was soll man dann Deiner Meinung nach mit solchen Leuten machen, die
    > > das absichtlich machen und garnicht daran denken das anders zu machen
    > > solange sie sehen das sie mit dem Gebahren ungestraft davon kommen und
    > sich
    > > schön weiter alles erlauben, weil sie denken am längeren Machthebel zu
    > > sitzen?
    >
    > Kann ich dir nicht sagen - aber Aug-um-Aug funktioniert nicht. Damit macht
    > man es nur schlimmer. Das die Chinesen dann sagen: "Oh, stimmt das ist
    > kacke was wir gemacht haben" ist eine Wunschvorstellung. Damit weckst du
    > eher eine "Jetzt erst recht!"-Mentalität.

    Und wenn man alles einfach über sich ergehen lässt und alles mit sich machen läßt, macht das ganze besser? Wenn man sich nicht zur Wehr setzt wird der Bully einen schön weiter an der Unterhose am Fanenmast aufhängen und einem täglich das Pausengeld stehlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Lidl Digital, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 18,69€
  3. (u. a. Star Wars: Squadrons für 29,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 29,99€, Star Wars...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion