1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › China: Trumps Wechat-Verbot könnte…

Und?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und?

    Autor: schnedan 10.08.20 - 11:12

    OK Trumps Gründe sind falsch.

    Aber Firmen wie Apple machen dann weniger Gewinn, aber immer noch mehr als genug. So what?

  2. Re: Und?

    Autor: garthako 10.08.20 - 11:55

    Du vergisst den Turbo Kapitalismus. Weniger Gewinn ist weniger Gewinn, egal wieviel Gewinn man macht. Und weniger Gewinn bedeutet, dass die Anleger unzufrieden sind und der Unternehmenswert fällt.

    Ich hab für ein Unternehmen gearbeitet, das in einem Quartal die erwarteten Ergebnisse um 3.8% verfehlt hat. Zack, Aktienwert um 40% eingebrochen!

  3. Re: Und?

    Autor: Quantium40 10.08.20 - 13:01

    garthako schrieb:
    > Und weniger Gewinn bedeutet, dass die Anleger
    > unzufrieden sind und der Unternehmenswert fällt.

    Das hängt aber stark davon ab, ob man sich beim Unternehmenswert an der Marktkapitalisierung orientiert oder stattdessen auf die Bilanz schaut.

    Spätestens seit der Finanzkrise ist dabei die Marktkapitalisierung in der Regel vom Realwert des Unternehmens weitgehend entkoppelt. (wobei dies auch schon in der Dotcom-Blase der Fall war)

  4. Re: Und?

    Autor: garthako 10.08.20 - 15:14

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > garthako schrieb:
    > > Und weniger Gewinn bedeutet, dass die Anleger
    > > unzufrieden sind und der Unternehmenswert fällt.
    >
    > Das hängt aber stark davon ab, ob man sich beim Unternehmenswert an der
    > Marktkapitalisierung orientiert oder stattdessen auf die Bilanz schaut.
    >
    > Spätestens seit der Finanzkrise ist dabei die Marktkapitalisierung in der
    > Regel vom Realwert des Unternehmens weitgehend entkoppelt. (wobei dies auch
    > schon in der Dotcom-Blase der Fall war)

    Nicht zwangsläufig, siehe mein Beispiel, das ist 3 Jahre her. Spätestens, wenn Du Risikokapitalgeber an Bord hast ist Dein Börsenwert im Zweifelsfall vorrangig, weil Techbetriebe in den USA gerne schnell abgestraft werden.

  5. Re: Und?

    Autor: LH 10.08.20 - 15:24

    garthako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab für ein Unternehmen gearbeitet, das in einem Quartal die erwarteten
    > Ergebnisse um 3.8% verfehlt hat. Zack, Aktienwert um 40% eingebrochen!

    Das ist nicht ungewöhnlich, da an der Börse - zumindest im Westen - weniger der aktuelle Wert einer Firma gehandelt wird, sondern vielmehr auf die zukünftige Entwicklung eines Unternehmes spekuliert wird. Zudem können starke Schwankungen auch die Folge spezielle Aktiengeschäfte sein, siehe die "Dramen" um die Leerverkäufe.

  6. Re: Und?

    Autor: elBarto 10.08.20 - 15:45

    In den USA werden viele Renten mit Investitionen an der Börse finanziert. (401k) Es ist fatal, wenn die Kurse von großen Unternehmen einbrechen. Wenn das passiert verlieren, verlieren Millionen Rentner ihr Einkommen und das wiederum hat Auswirkungen darauf, wie sie wählen. Wieso denkst du pumpt FED so viel Geld in die Märkte?

  7. Re: Und?

    Autor: yoyoyo 10.08.20 - 15:59

    So funktioniert die Welt nicht. In den Börsenpreis von Appleaktien ist der Verkauf von sehr vielen Iphones mit hoher Gewinnmarge über mind. 5 Jahre in China "eingepreist" wie man sagt.
    Je nach Investor um die 300 bis 700 Millionen Einheiten. 700 Milliarden Dollar Umsatz sind viel Geld, auch für Apple.

  8. Re: Und?

    Autor: violator 10.08.20 - 16:02

    Sind ja mal eben ne Milliarde potentieller Kunden weniger. Und wenn sich in China sowas durchsetzt wird das auch auf andere asiatische Märkte übergreifen und dort will dann keiner mehr iPhones.

  9. Re: Und?

    Autor: schnedan 11.08.20 - 23:16

    niemand zwingt die zu einem solch idiotischen System.

  10. Re: Und?

    Autor: schnedan 11.08.20 - 23:20

    Und? Das ist doch alles nur Spielgeld. Da geht es nicht um Werte, Umsatz, Gewin, Verkaufzahlen. Da sind Leute die wetten. Scheiß drauf, sollen sie pleite gehen. Die Menschheit wird es überleben.

  11. Re: Und?

    Autor: schnedan 11.08.20 - 23:20

    dann haben die immer noch 5Milliarden potentielle Kunden

  12. Re: Und?

    Autor: elBarto 12.08.20 - 00:19

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und? Das ist doch alles nur Spielgeld. Da geht es nicht um Werte, Umsatz,
    > Gewin, Verkaufzahlen. Da sind Leute die wetten. Scheiß drauf, sollen sie
    > pleite gehen. Die Menschheit wird es überleben.

    Spielgeld? Ja, aber damit kaufst du dir dein Essen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  3. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  4. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar