1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: VW-Chef Herbert…
  6. Thema

Range Extender

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: alle doof

    Autor: Jorgo34 11.08.20 - 14:26

    McDagobertus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es immer wieder erstaunlich wie blauäugig manche hier
    > argumentieren.
    >
    > Vergleicht man den Kaufpreis eines jeden E-Autos bin ich trotz der Prämie
    > teurer als bei aktuellen Verbrennern, die mal nebenbei sauberer sind als
    > jedes E-Auto, das seinen Strom zu 65% aus Kohlekraft bekommt. Klima und so.
    >
    > Ich fahre nen Opel Insignia und wenn ich mir die E-Karre von Opel holen
    > muss, müsste ich bereits bei der Ausstattung sowie dem Platz Einbußen
    > hinnehmen. Dann kommen solche E-Fanatiker mit "Kauf doch bei einem anderen
    > Hersteller"
    > Ja aber vielleicht sind die Bauteile bei dem teurer bei Reparatur, wie sieh
    > es mit der Optik aus? Versicherung? Ausstattung? Es gibt aktuell kein
    > einziges E-Auto, das meinen Anforderungen, die noch nichts mit der Leistung
    > zu tun haben, entspricht. Schon Vergessen, dass man bei Tesla
    > Funktionseinbußen während der Fahrt hat, weil manches im Display sitzt?
    >
    > Die Reichweite bei dem Elektroschrott ist unterirdisch und kommt mir nicht
    > mit "man kann ja Pause machen und laden", denn bei einer Fahrt von meinem
    > Kaff in Bayern bis an die Nordsee sind es rund 700km. Da brauche ich nicht
    > mal zu tanken. Dabei geht es hier nicht um die Pausen oder ob es gesund ist
    > sondern schlicht darum, das ich durchfahren kann. Und selbst wenn ich ne
    > Pause mache dann sind das vielleicht 30 Minuten. Da ist die E-Karre noch
    > lange nicht geladen, zumal ich davon abhängig bin, das es eine freie
    > Ladesäule gibt, die meinen Anbieter hat. Jede E-Karre vor mir verlängert
    > die Zwangspause um rund eine Stunde. Und ja eine Pause auf dt. versifften
    > Raststätten ist ein Erlebnis, das jeder unbedingt braucht. Neben dem
    > Uringeruch kommt Müllgeruch dazu. Eine tolle Erfahrung.
    > Der umgekehrte Fall ist ebenfalls nicht machbar. Zwischen meinen Kunden
    > liegen nahezu immer rund ~100km. Bereits beim 2/3 Kunden müsste ich erst
    > mal auf die Suche nach einer Ladesäule gehen. Meine Besuche dauern selten
    > länger als 30 Minuten. Und schon habe ich das Problem, das ich meine
    > Arbeitsweise nach meinem Fahrzeug richten muss. Das Auto ist ein
    > Gebrauchsgegenstand und nicht Zentrum meines Lebens.
    >
    > Mein Auto braucht ~7l/100km das sind selbst bei einem Preis von 1,20¤ ~8¤.
    > Ein Tesla braucht im Schnitt 20kWh das sind bei einem Preis von 45 Cent 9¤
    > Wo bitte spare ich beim tanken? Mal davon abgesehen, das der Strompreis mal
    > wieder steigen soll.
    >
    > Wenn ich mein Leben nach meinem Auto ausrichten muss, dann ist das
    > schlicht inakzeptabel. Nochmal: Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand und
    > muss funktionieren und praktikabel sein. Ein E-Auto ist was für die
    > Innenstadt. Für extrem kurze Wege. Für alle anderen sind das nur
    > überteuerte Spielzeuge, die nicht praktikabel sind und Menschen in ihrer
    > Lebensweise einschränken.
    > Die Dinger sind schlicht ein Rückschritt in der Automobil-Technologie und
    > meiner Meinung nach die Verlagerung der Ausbeutung von Rohstoffen von Öl zu
    > Edelmetallen.
    >
    > Ja wir brauchen eine Alternative zu den Benzinern/Dieseln aber der
    > E-Schrott ist es ganz sicher nicht.
    > Wasserstoff könnte es sein, jedoch sind da unsere Hersteller noch weiter
    > entfernt als bei der verpennten E-Mobilität. Daher ist diese Technik auch
    > noch nicht reif für den Markt.


    Blauäugigkeit vorwerfen und selber blauäugig und noch arrogant dazu argumentieren, top!

    Du kommst sehr wohl mit einer einzigen 30 minütigen Pause aus deinem bayrischen Kaff bis zur Nordsee, hat selbst ein Vorposter mit eigenen Erfahrungswerten hier berichtet, aber Augen verschließen kannst du gut.

    Genauso bei der Spritproduktion. Wo kommt denn dein Benzin her und wie kommt der zur Tanke?
    Welche Fahrzeuge transporieren den dorthin und wie lang dauert das im Schnitt?
    Also ich hab noch keine Tanke gesehen die mit regionalem Sprit ausm Schwarzwald wirbt, du etwa?

    Strom aus einigen Kraftwerken/Regenerativen Energien zu beziehen ist immernoch Klimafreundlicher, als für Öl Löcher zu bohren, diese zu transportieren, zu raffinieren, nochmal zu transportieren und vor dem ganzen Akt vielleicht noch Kriege dafür anzuzetteln, welche ebenfalls riesige klimaschädliche Folgen hat, zumal man dafür von "Schurkenstaaten" (wie es einige nennen mögen) abhängig ist. Zu diesen ganzen Dingen kommen noch die Ölunfälle dazu die nicht nur auf Dauer, sondern auch akut massive Umweltprobleme für Mensch und Tier bedeuten.

    Deine Milchmädchenrechnung ist hier die Blauäugigkeit par Excellence und gepaart mit deiner anscheinend täglichen Reise zur Nordsee und zurück, einfach nur arrogant und priviligiert.
    Vielleicht solltest du an die Nordsee ziehen, wenn du's so gern dort oben moagst? Oder schmeckt dir das herbe Pils als Bayer doch nicht so gut....

    Vor dem nächsten Post evtl. einen Spritzer Benzin in die Ohren träufeln, vielleicht fällt dir dann sinnvolleres ein, als deine Arroganz stolz zu präsentieren.

  2. Re: alle doof

    Autor: Flexor 12.08.20 - 07:09

    Missingno. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt ja auch keine ... gebrauchten. ;-) Bzw. in preislichen Regionen,
    > die für mich erschwinglich erscheinen. Dafür dann aber wieder jede Menge
    > Einschränkungen zum aktuellen Benziner. Von daher finde ich es suboptimal
    > hier alle Verbrenner-Fahrer als "Hinterwäldler" hinzustellen. (So kam das
    > zumindest rüber.)

    Nene darum ging es mir gar nicht. Mich nerven nur diese extremen Gegner die sagen "Elektroautos sind ein Nischenprodukt, das setzt sich nie durch! Ich fahre auch in 30 Jahren noch meinen Diesel mit 1300km Reichweite und da wird auch nichts anderes groß auf der Straße sein!!!".

    Ich verstehe auch völlig, dass nicht jeder das Geld hat für eine elektrisch betriebene Familienkutsche und genauso verstehe ich auch das jemand mit einer Mietwohnung ohne eigenen Stellplatz bzw ohne einen Stellplatz mit Stromanschluss sagt "wie soll ich das machen?!".
    Es gibt Theoretisch auch da Mittel und Wege aber die sind fern ab von jeder Realität.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  3. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  4. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de