1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OWC: Mac Pro bekommt Billigrollen

"Billigrollen" für 200 ¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Vanger 11.08.20 - 10:03

    Apple-Jünger haben den Knall echt nicht gehört...

  2. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: no one 11.08.20 - 10:20

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple-Jünger haben den Knall echt nicht gehört...

    Ich finde es langweilig ständig Apple User zu bashen. Nur weil Menschen ein bestimmtes OS und den für sie passenden Workflow schätzen, diese als dumm darzustellen ist doch irgendwie Kindergarten. Andererseits sind die Apple User die dann zurückpöbeln: „kannst du dir nicht leisten was?“ und damit eine Neiddebatte lostreten (oder dem sozialen Status, oder whatever) kein Stück besser.

  3. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Vanger 11.08.20 - 10:27

    no one schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > „kannst du dir nicht leisten was?“

    Sowas in einer in weiten Teilen aus Fachkräften und Gutverdienern bestehenden Community zu sagen hätte jetzt kaum eine bessere Bestätigung sein können.

  4. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 10:34

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > no one schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > „kannst du dir nicht leisten was?“
    >
    > Sowas in einer in weiten Teilen aus Fachkräften und Gutverdienern
    > bestehenden Community zu sagen hätte jetzt kaum eine bessere Bestätigung
    > sein können.

    Bestätigung für was? Ist hier etwa so eine Art SEK für politische Korrektheit unterwegs, das den Leuten vorzuschreiben sucht, für was sie ihr mühsam verdientes Geld ausgeben dürfen, oder wie?
    (Ist eine rhetorische Frage, keine Provokation.)

    Ich verstehe all die Aufregung, wie gesagt, nicht. Gerade nicht bei kommerziellen Angeboten, die man annehmen kann. Oder eben halt einfach auch nicht ...

  5. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: 1e3ste4 11.08.20 - 10:53

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bestätigung für was? Ist hier etwa so eine Art SEK für politische
    > Korrektheit unterwegs, das den Leuten vorzuschreiben sucht, für was sie ihr
    > mühsam verdientes Geld ausgeben dürfen, oder wie?

    Jemand, der sein Geld mühsam verdienen muss, kauft sich keine PC-Kasten-Rollen für 200 ¤ geschweige denn für 830 ¤.

  6. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 11:02

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand, der sein Geld mühsam verdienen muss, kauft sich keine
    > PC-Kasten-Rollen für 200 ¤ geschweige denn für 830 ¤.

    Unbelegbare Tatsachenbehauptung, Totschlagsargument. Ich behaupte das Gegenteil. Und jetzt?

    So lässt sich nicht diskutieren.

  7. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Flatsch 11.08.20 - 11:40

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1e3ste4 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jemand, der sein Geld mühsam verdienen muss, kauft sich keine
    > > PC-Kasten-Rollen für 200 ¤ geschweige denn für 830 ¤.
    >
    > Unbelegbare Tatsachenbehauptung, Totschlagsargument. Ich behaupte das
    > Gegenteil. Und jetzt?
    >
    > So lässt sich nicht diskutieren.

    Keiner meiner Freunde kauft sich so ein Ding und alle müssen mühsam ihr Geld verdienen..
    Somit ist seine These mit mindestens 10 Menschen belegt.

    Nicht mal in der Familie oder Bekanntenkreis kauft jemand das, also Noch ein Beleg.


    Jetzt du


    :p

  8. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 11:55

    Flatsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sil53r Surf3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > 1e3ste4 schrieb:
    > > > Jemand, der sein Geld mühsam verdienen muss, kauft sich keine
    > > > PC-Kasten-Rollen für 200 ¤ geschweige denn für 830 ¤.
    > >
    > > Unbelegbare Tatsachenbehauptung, Totschlagsargument. Ich behaupte das
    > > Gegenteil. Und jetzt?
    > >
    > > So lässt sich nicht diskutieren.
    >
    > Keiner meiner Freunde kauft sich so ein Ding und alle müssen mühsam ihr
    > Geld verdienen..
    > Somit ist seine These mit mindestens 10 Menschen belegt.
    >
    > Nicht mal in der Familie oder Bekanntenkreis kauft jemand das, also Noch
    > ein Beleg.
    >
    > Jetzt du
    >
    > :p

    Kein Problem: Keiner meiner 123 Freunde kauft sich so ein Ding, und alle müssen mühsam ihr Geld verdienen.

    Nicht mal einer in meiner Großfamilie, meinem riesigen Bekanntenkreis, meiner Kollegen oder einer meiner Tausende von Followern kauft das. Also noch viel mehr Belege.

    Mit anderen Worten, du hast mit deiner Antwort lediglich meine Aussage bestätigt ...

  9. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: forenuser 11.08.20 - 13:31

    Ich habe Verwandte und Bekannte, die kein Auto, teilweise nicht einmal einen Führerschein haben und alle hart für ihr Geld arbeiten müssen...

    Also kauft niemand, der hart für sein Geld arbeiten muss Autos...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  10. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: danio 11.08.20 - 15:04

    forenuser schrieb:

    > Also kauft niemand, der hart für sein Geld arbeiten muss Autos...

    Niemand, der für sein Geld hart arbeiten muss, kauft sich irgendwas.

    Ich frage mich aber die ganze Zeit, was das ist, dieses "hart arbeiten". Ich kenn da einen Gartenlandschaftsbauer, von dem dachte ich das immer, aber der hat ein Auto und nen Mac, sogar Pro, aber als Book. Ey, das wird kniffelig.

  11. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 15:22

    "Alle Katzen sind sterblich. Sokrates ist gestorben, also war Sokrates eine Katze." :)

  12. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sportstudent 11.08.20 - 22:03

    1001011000101001 :-)

  13. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sportstudent 11.08.20 - 15:55

    Man muss nicht jede Aussage mit einer Studie untermauern. Vor allem dann nicht, wenn es mit gesundem Menschenverstand so leicht nachzuvollziehen ist.

  14. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 16:57

    Sportstudent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss nicht jede Aussage mit einer Studie untermauern. Vor allem dann
    > nicht, wenn es mit gesundem Menschenverstand so leicht nachzuvollziehen
    > ist.

    Es bedeutet also, gesunden Menschenverstand zu zeigen, indem man unbelegte Tatsachenbehauptungen in die Welt setzt?
    Jetzt wundert mich die Existenz von Pegida und AfD wahrlich nicht mehr. O tempora, o mores.

  15. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sportstudent 11.08.20 - 17:59

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sportstudent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss nicht jede Aussage mit einer Studie untermauern. Vor allem dann
    > > nicht, wenn es mit gesundem Menschenverstand so leicht nachzuvollziehen
    > > ist.
    >
    > Es bedeutet also, gesunden Menschenverstand zu zeigen, indem man unbelegte
    > Tatsachenbehauptungen in die Welt setzt?
    Nö, hab ich auch nicht behauptet (welch Ironie, nicht wahr?). Gesunden Menschenverstand kann man haben, wenn man die vorherige Aussage inhaltlich nachvollziehen kann. Nun könnte man entgegnen "Ja, aber Millionäre arbeiten auch hart für ihr Geld und kaufen sich diese Rollen ohne Wimpernschlag, also ist die Äußerung faktisch falsch" - überspitzt formuliert, aber ich denke, auf ähnliches wolltest du hinaus. In diesem Sinne würde man aber imo wenig gesunden Menschenverstand benutzen bzw. eine gering ausgeprägte Lesekompetenz haben, da der User 1e3ste4 wohl auf weniger gut verdienende Menschen abzielte, was sich u.a. an der Formulierung "der sein Geld mühsam verdienen muss" (als Inferenz) erkennen lässt.

    Zumindest ist dies meine Meinung und nur die habe ich geäußert.

    > Jetzt wundert mich die Existenz von Pegida und AfD wahrlich nicht mehr. O
    > tempora, o mores.
    Hierbei irritiert mich hingegen, warum du in diesem völlig unpolitischen Austausch den aktuellen Zuspruch rechtsradikaler Parteien einbaust. Möchtest du mir etwas unterstellen?

    Nun habe ich aber auch schon zu viel Zeit an dir vergeudet^^...

    PS: Ich denke, dass AfD und Pegida von denjenigen so viel Zulauf bekommen, die Menschen pauschal in Schubladen stecken :^).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.08.20 18:01 durch Sportstudent.

  16. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Tet 11.08.20 - 12:15

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand, der sein Geld mühsam verdienen muss, kauft sich keine
    > PC-Kasten-Rollen für 200 ¤ geschweige denn für 830 ¤.

    Stimmt, der kauft aber auch keinen Mac Pro, sondern einen normalen PC bei einem Versender, eine Käsereibe im Haushaltsbedarf und Rollen im Baumarkt. Danach kombiniert er alles und hat einen Rechner, der dasselbe leistet, sehr ähnlich aussieht aussieht, ggf. auch mit macOS läuft und weniger als 1/4 dessen gekostet hat, was Apple für den Mac Pro will.

  17. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 13:22

    Tet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, der kauft aber auch keinen Mac Pro, sondern einen normalen PC bei
    > einem Versender, eine Käsereibe im Haushaltsbedarf und Rollen im Baumarkt.
    > Danach kombiniert er alles und hat einen Rechner, der dasselbe leistet,
    > sehr ähnlich aussieht aussieht, ggf. auch mit macOS läuft und weniger als
    > 1/4 dessen gekostet hat, was Apple für den Mac Pro will.

    Yup, und das kann funktionieren.

    Nur, vergleichbar ist es dann halt nicht wirklich. Wenn man auf Dinge wie Support, Garantien, Konformitäten usw. verzichten kann und bereit ist, die eigene Arbeitsleistung für Montage, Tests, Eigensupport, Reparaturen, Hardwaretausch usw. über die gesamte Lebensdauer der Bastellösung mit 0 anzusetzen, dann erst kommt man annähernd in die Nähe einer ungefähren Vergleichbarkeit. Aber dasselbe ist es damit noch lange nicht.

    Nach meiner Erfahrung setzen die meisten Selbstbauer den Wert ihrer Arbeitszeit viel zu gering an, wenn überhaupt. Kann man machen, ist völlig legitim. Andere haben auch schöne Hobbies.

    Das ist hier eine kommerzielle Lösung für den stabilen, produktiven, professionellen Einsatz. Ganz andere Baustelle, völlig andere Anforderungen, Beschaffungskosten sind eher untergeordnet, zwei verschiedene Paar Schuhe. Oder: Äpfel und Birnen.

  18. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Tet 11.08.20 - 22:16

    Sil53r Surf3r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur, vergleichbar ist es dann halt nicht wirklich. Wenn man auf Dinge wie
    > Support, Garantien, Konformitäten usw. verzichten kann und bereit ist, die
    > eigene Arbeitsleistung für Montage, Tests, Eigensupport, Reparaturen,
    > Hardwaretausch usw. über die gesamte Lebensdauer der Bastellösung mit 0
    > anzusetzen, dann erst kommt man annähernd in die Nähe einer ungefähren
    > Vergleichbarkeit. Aber dasselbe ist es damit noch lange nicht.

    Support mag es geben, allerdings frage ich mich, wie lange es den gibt, bzw. ab wann er kostenpflichtig wird. Garantien sind bei Apple ein schlechter Witz. Die übliche Garantiezeit ist bei Apple halb so lang wie die Gewährleistungspflicht des Händlers. Wenn man Garantien will, sollte man besser bei Aldi kaufen, dort gibt es so etwas. Bei der Lebensdauer hat man natürlich ein Problem, aber man kann sich ja alles nochmal als Ersatz hinlegen und hat immer noch 50% gespart.
    Einzig die Arbeitsleistung für Montage und Tests ist wirklich relevant.

    > Nach meiner Erfahrung setzen die meisten Selbstbauer den Wert ihrer
    > Arbeitszeit viel zu gering an, wenn überhaupt. Kann man machen, ist völlig
    > legitim. Andere haben auch schöne Hobbies.

    Das stimmt natürlich, dennoch macht das das Apple Gerät kein Schnäppchen und die Arbeitszeit ist nur erforderlich, wenn man unbedingt macOS will, ansonsten kann man ähnlich konfigurierte Workstations von anderen Herstellern auch fertig und dennoch deutlich günstiger beziehen.

  19. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: mitlesendER 11.08.20 - 17:13

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sil53r Surf3r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bestätigung für was? Ist hier etwa so eine Art SEK für politische
    > > Korrektheit unterwegs, das den Leuten vorzuschreiben sucht, für was sie
    > ihr
    > > mühsam verdientes Geld ausgeben dürfen, oder wie?
    >
    > Jemand, der sein Geld mühsam verdienen muss, kauft sich keine
    > PC-Kasten-Rollen für 200 ¤ geschweige denn für 830 ¤.

    Das kannst du nicht für Andere festlegen.
    Ich habe auch nicht viel Geld und muss mein 900-Euro-Handy auf Raten zahlen während ich mühsam Geld verdiene.

  20. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: scrumdideldu 11.08.20 - 22:37

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jemand, der sein Geld mühsam verdienen muss, kauft sich keine
    > PC-Kasten-Rollen für 200 ¤ geschweige denn für 830 ¤.

    Ich muss mein Geld nicht mühsam verdienen sondern verdiene recht leicht, recht viel. Trotzdem wären mir an keinem Rechner 4 Rollen einen Aufpreis von 200¤, geschweige denn 450 oder 830¤ wert.

    Selbst wenn ich mein Geld auf der Straße finden würde oder im Lotto gewonnen hätte würde ich keine 200¤ für Rollen an einem Rechner ausgeben!

  21. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Nogul 11.08.20 - 10:30

    Dumm nicht aber man staunt halt welche Kröten sie bereit sind zu schlucken.

    Letzte Überschrift die ich las? SSD nicht tauschbar.

    Ein Glück, dass Apple keine Autos baut. Tank zugeschweisst. Benzin gibt es samt neuen Tank nur bei autorisierten Apple Werkstätten zu 50 EUR pro Liter oder noch besser ein neues Auto.

    Andererseits kann man Apple angesichts solch loyaler Fanbase nur gratulieren.

  22. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 10:37

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dumm nicht aber man staunt halt welche Kröten sie bereit sind zu
    > schlucken.

    Das ist übrigens ein Trugschluss. Weil er implizit davon ausgeht, dass jedes Angebot grundsätzlich vom Markt angenommen werden wird.

  23. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: mitlesendER 11.08.20 - 17:18

    Nogul schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dumm nicht aber man staunt halt welche Kröten sie bereit sind zu
    > schlucken.
    >
    > Letzte Überschrift die ich las? SSD nicht tauschbar.
    >
    > Ein Glück, dass Apple keine Autos baut. Tank zugeschweisst. Benzin gibt es
    > samt neuen Tank nur bei autorisierten Apple Werkstätten zu 50 EUR pro Liter
    > oder noch besser ein neues Auto.

    Sehr schlechter Vergleich, da er falsch ist.
    Ein zugrschweißter Tank entspricht eher einem isolierten Netzteil beim PC, die fest verbaute SSD eher einem Autositz.

  24. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: danio 11.08.20 - 11:27

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple-Jünger haben den Knall echt nicht gehört...

    Naja, es gibt Menschen, denen der Klang mit korrodierten Steckern nicht zusagt, die kaufen dann welche mit Vergoldung.
    Andere sind ohne einen teueren Mixer nicht in der Lage nach Rezept zu kochen, das geht nur mir dieser einen Küchenmaschine.
    Und Deutschlands meistgekaufte Matratze kostet (ab) 199 Euro.

  25. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: metafoo 11.08.20 - 11:58

    Wo siehst du hier bitte einen Zusammenhang zu "Apple Jüngern"?

    Das Wording Billigrollen kommt schlicht und einfach von Golem um Kommentare wie Deinen zu provozieren...

    IT News für Profis!

  26. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Sil53r Surf3r 11.08.20 - 12:14

    metafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Wording Billigrollen kommt schlicht und einfach von Golem

    ... und ist nicht falsch, wenn man den Preis der Originale berücksichtigt.

    Ich finde es sinnvoll, dass Golem hier "billig" gewählt haben und nicht das in diesem Zusammenhang noch provozierendere "preiswert". ;-)

    Natürlich hätte man den Artikel auch wertfrei "OWC: Mac Pro bekommt alternative Rollen" betiteln können. Aber hey, was verstehe ich schon davon.

  27. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: forenuser 11.08.20 - 13:33

    Gibt es eigentlich Zahlen, wieviel Prozent der Mac-Pro-Käufer die Rollen, welche auch immer, gekauft haben?

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  28. "Support, Garantien"

    Autor: grutzt 11.08.20 - 14:01

    Auf Garantie kann man verzichten. Dank Gewährleistung hierzulande völlig überflüssig.
    Dass Apple durch besonders guten Support auffallen würde, wäre mir auch neu.

  29. Re: "Support, Garantien"

    Autor: BurningJ 11.08.20 - 14:38

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Garantie kann man verzichten. Dank Gewährleistung hierzulande völlig
    > überflüssig.


    Bitte nochmal den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung nachschlagen.

  30. Re: "Support, Garantien"

    Autor: mitlesendER 11.08.20 - 19:51

    grutzt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Garantie kann man verzichten. Dank Gewährleistung hierzulande völlig
    > überflüssig.

    Dein Kommentar ist eher überflüssig weil er falsch ist.

    Garantie ist zwar freiwillig, dafür kann Garantie aber viel umfassender sein, als Gewährleistung, außerdem kann sie viel länger dauern als Gewährleistung.

    Beispiel: Handy für 300 Euro, 2 Jahre Gewährleistung, 2 Jahre Garantie u.A. auf Funktion von Verschleißteilen (Klinkenbuchse, Ladebuchse etc.)
    Fall 1: Tim hat sein Handy vor 3 Wochen gekauft, Klinkenbuchse kaputt. Gewährleistung greift, da Händler/Hersteller vermutlich nicht nachweisen kann oder will, dass Kunde Schaden verursacht hat. Hier braucht es keine Garantie.
    Fall 2: Tim hat sein Handy vor 1,5 Jahren gekauft, Ladebuchse kaputt. Gewährleistung KÖNNTE greifen, aber Hersteller/Händler sagt, bitte nachweisen, dass der Schaden vor dem Kauf entstanden ist. Zack, Garantie greift.

    Beispiel 2: Waschmaschine, 2 Jahre Gewährleistung, 5 Jahre Garantie auf Funktion der Maschine.
    Fall 1: Peter kauft Waschmaschine, nach 3 Monaten ist der Motor kaputtgegangen (bei normaler Nutzung, keine Überladung). Gewährleistung greift.
    Fall 2: Meine Waschmaschine lief 3 Jahre, leider ist aber der Antriebsriemen gerissen. Gewährleistung gibt es seit einem Jahr gar nicht mehr, dafür aber Garantie.

  31. Re: "Support, Garantien"

    Autor: Oktavian 11.08.20 - 20:01

    > Garantie ist zwar freiwillig, dafür kann Garantie aber viel umfassender
    > sein, als Gewährleistung, außerdem kann sie viel länger dauern als
    > Gewährleistung.

    Letzteres ist hier schon mal nicht der Fall. Die Apple-Garantie beträgt ein Jahr. Und Apple ist ja nun nicht gerade für überbordende Kulanz in der Beurteilung der Fälle bekannt. In aller Regel müssen selbst bei Serienfehlern erst ein paar amerikanische Konsumenten klagen, bevor auch Apple einsieht, dass Ein Fehler nun mal ein Fehler ist. Denn Apple-Geräte haben keine Fehler, der Kunde hat eine falsche Erwartungshaltung.

    Mehr kann extra gekauft werden. Das ist dann aber keine Garantie mehr sondern eher ein Wartungsvertrag.

  32. Re: "Support, Garantien"

    Autor: cry88 11.08.20 - 21:27

    Und das macht jeder, der sich so ein Teil kauft. Das ist Business Hardware. Was glaubt ihr, wie viel nen Arbeitsplatz kostet der über Intranet und Word hinausgeht? Die Rollen fallen da nicht mehr großartig auf

  33. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: mitlesendER 11.08.20 - 17:11

    Vanger hat nichts verstanden.

  34. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: mimimi 12.08.20 - 07:10

    Also ich habe sie gekauft, obwohl der MacPro am höhenverstellbaren Tisch hängt. Einfach weil ich es kann. Bei den 7000 euro Anschaffungspreis fällt das gar nicht auf.

  35. Re: "Billigrollen" für 200 ¤

    Autor: Trockenobst 12.08.20 - 20:43

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple-Jünger haben den Knall echt nicht gehört...

    Wenn du 10.000¤ pro Tag in deinem CAD Studio verdienst, sind 800¤ für passende Rollen oder 300¤ für hübsche graue Mokkasins die zum Rollkragenpulli passen, praktisch notwendige Staffage.

    Ich kenne Autofans, die können dir auf den ersten Blick sagen dass der Typ mit dem Brumm Brumm Motor die billigen Felgen, die billigen Sitze, den Drittmarkt Auspuff etc. haben. Weil sie sich das Original nicht leisten konnten.

    Als MacUser der Preis/Leistungstechnisch gegen den gleich teuren Threadripper praktisch Geld verschenkt, wird in seinem Eco System jedoch glücklich sein. Für diese Leute wird das Ding gebaut.

    Der Rest knallt sich die Fake Felgen hin, weil er bei 7000¤ die 800¤ nicht übrig hat. Miete und so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Europäische Rechtsakademie, Trier
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus