1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Physik: Die…

Ab wie viel Bit explodiert eigentlich der Planet?

  1. Beitrag
  1. Thema

Ab wie viel Bit explodiert eigentlich der Planet?

Autor: Vögelchen 12.08.20 - 17:41

Oder das internet?

Es ist doch ganz egal, ob sich die Informationsmenge in Bit gerechnet steigert oder nicht.
Filme werden hochauflösender etc. So what? Technik schreitet eben voran und das bedeutet auch, dass man mehr speichern kann.

Und wenn man nicht alles speichern kann, dann muss man eben auswählen, was man speichert. Das ist ein ganz normaler Vorgang, den das menschliche Gehirn seit jeher so tut.
Jedes Video vom Ka**en auf Facebook für alle Ewigkeit festhalten zu können, ist ohnehin unnatürlich.



1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.20 17:43 durch Vögelchen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Ab wie viel Bit explodiert eigentlich der Planet?

Vögelchen | 12.08.20 - 17:41

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, München, Oberhausen, Mannheim, Gefrees
  3. Leica Camera AG, Wetzlar
  4. Heraeus Infosystems GmbH, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 49,99€
  3. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080

Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck