1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyundai Kona: Über 1.000 Kilometer…

Augsburg - Rom

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Augsburg - Rom

    Autor: subangestellt 13.08.20 - 15:26

    Ich machs kurz:
    Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter Reservekanister)
    1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook und Handyaufladungen.
    Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem "Kreisel" zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.

  2. Re: Augsburg - Rom

    Autor: Poolk 13.08.20 - 21:03

    Krass, was machscht du denn "tagtäglich" auf der Strecke Augsburg-Rom? Hardcore Pendler auf Steroiden?

  3. Re: Augsburg - Rom

    Autor: vulkman 13.08.20 - 21:07

    subangestellt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich machs kurz:
    > Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter Reservekanister)
    > 1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen
    > Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    > Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook und
    > Handyaufladungen.
    > Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem "Kreisel"
    > zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.

    Ich machs auch kurz: Die Welt brennt und Du bist Heizer.

  4. Re: Augsburg - Rom

    Autor: berritorre 13.08.20 - 21:11

    Hat irgendwer von einem Alltagstest gesprochen? Es geht um einen Test unter Extrembedinungen. Fertig. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  5. Re: Augsburg - Rom

    Autor: zilti 13.08.20 - 22:56

    vulkman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > subangestellt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich machs kurz:
    > > Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter Reservekanister)
    > > 1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen
    > > Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    > > Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook und
    > > Handyaufladungen.
    > > Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem
    > "Kreisel"
    > > zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.
    >
    > Ich machs auch kurz: Die Welt brennt und Du bist Heizer.

    Ich machs ebenfalls kurz: Die Auswirkungen des Personenverkehrs - sowohl Individualverkehr als auch Öffis - aufs Klima sind komplett lächerlich. Die grossen Baustellen für den Klimaschutz sind Kühltechnik, Warentransport und Industrie. (Was nicht heisst, dass wir auch beim Personenverkehr auf andere Energieträger als die fossilen umschwenken sollten, aber die Auswirkungen werden komplett überschätzt)

  6. Re: Augsburg - Rom

    Autor: recluce 13.08.20 - 23:02

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vulkman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > subangestellt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich machs kurz:
    > > > Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter Reservekanister)
    > > > 1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen
    > > > Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    > > > Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook und
    > > > Handyaufladungen.
    > > > Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem
    > > "Kreisel"
    > > > zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.
    > >
    > > Ich machs auch kurz: Die Welt brennt und Du bist Heizer.
    >
    > Ich machs ebenfalls kurz: Die Auswirkungen des Personenverkehrs - sowohl
    > Individualverkehr als auch Öffis - aufs Klima sind komplett lächerlich. Die
    > grossen Baustellen für den Klimaschutz sind Kühltechnik, Warentransport und
    > Industrie. (Was nicht heisst, dass wir auch beim Personenverkehr auf andere
    > Energieträger als die fossilen umschwenken sollten, aber die Auswirkungen
    > werden komplett überschätzt)

    Ach, ein Klimawandel-Leugner. Ab in die Ignorierliste!!!

  7. Re: Augsburg - Rom

    Autor: Emanuele F. 13.08.20 - 23:11

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vulkman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > subangestellt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich machs kurz:
    > > > Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter Reservekanister)
    > > > 1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen
    > > > Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    > > > Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook und
    > > > Handyaufladungen.
    > > > Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem
    > > "Kreisel"
    > > > zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.
    > >
    > > Ich machs auch kurz: Die Welt brennt und Du bist Heizer.
    >
    > Ich machs ebenfalls kurz: Die Auswirkungen des Personenverkehrs - sowohl
    > Individualverkehr als auch Öffis - aufs Klima sind komplett lächerlich. Die
    > grossen Baustellen für den Klimaschutz sind Kühltechnik, Warentransport und
    > Industrie.

    Nö, lächerlich sind sie nicht im Geringsten. Auch wenn es größere gibt. Insbesondere Kohlekraftwerke und dann auch noch im Jahr 2020 neu ans Netz gegangene wie Datteln 4 sind nicht mehr zu vermitteln. Insbesondere auch deshalb, weil Photovoltaik und Windkraft mittlerweile viel günstiger sind, als die Kohleverfeuerung. Aber was wird getan? Photovoltaikausbau dermaßen behindert, dass er seit 2013 um 3/4 eingebrochen ist und bei Windkraft noch viel schlimmer. In Bayern ist der Windkraft-Ausbau komplett zum Erliegen gekommen und in anderen Teilen Deutschlands geht auch nicht mehr viel. Dafür werden neue Stromtrassen gebaut, die mit mittlerweile geschätzten Kosten von 60 - 90 Mrd. Euro mehr kosten, als es kosten würde, die gesamte deutsche Windkraft-Kapazität zu VERDOPPELN. Und zwar dezentral, gut verteilt dort wo der Strom auch verbraucht wird. Auch bei Power2Gas Stromspeichern geht nur schleppend langsam etwas voran. Kein Wunder, Stromspeicher werden doppelt besteuert. Trotzdem, auch der Individualverkehr bleibt ein wichtiger Baustein!

  8. Re: Augsburg - Rom

    Autor: gaym0r 14.08.20 - 00:45

    Emanuele F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zilti schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > vulkman schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > subangestellt schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Ich machs kurz:
    > > > > Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter Reservekanister)
    > > > > 1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen
    > > > > Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    > > > > Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook
    > und
    > > > > Handyaufladungen.
    > > > > Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem
    > > > "Kreisel"
    > > > > zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.
    > > >
    > > > Ich machs auch kurz: Die Welt brennt und Du bist Heizer.
    > >
    > > Ich machs ebenfalls kurz: Die Auswirkungen des Personenverkehrs - sowohl
    > > Individualverkehr als auch Öffis - aufs Klima sind komplett lächerlich.
    > Die
    > > grossen Baustellen für den Klimaschutz sind Kühltechnik, Warentransport
    > und
    > > Industrie.
    >
    > Nö, lächerlich sind sie nicht im Geringsten. Auch wenn es größere gibt.

    Ich finde es gut wie du ihm erst widersprichst und dann 0 darauf eingehst und über etwas komplett anderes weiterredest. Ist der persönliche individualverkehr nun lächerlich oder nicht? Falls letzteres: bitte ausführen, Quellen oder sonst was...

  9. Re: Augsburg - Rom

    Autor: Emanuele F. 14.08.20 - 07:04

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuele F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zilti schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > vulkman schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > subangestellt schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Ich machs kurz:
    > > > > > Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter
    > Reservekanister)
    > > > > > 1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen
    > > > > > Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    > > > > > Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook
    > > und
    > > > > > Handyaufladungen.
    > > > > > Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem
    > > > > "Kreisel"
    > > > > > zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.
    > > > >
    > > > > Ich machs auch kurz: Die Welt brennt und Du bist Heizer.
    > > >
    > > > Ich machs ebenfalls kurz: Die Auswirkungen des Personenverkehrs -
    > sowohl
    > > > Individualverkehr als auch Öffis - aufs Klima sind komplett
    > lächerlich.
    > > Die
    > > > grossen Baustellen für den Klimaschutz sind Kühltechnik,
    > Warentransport
    > > und
    > > > Industrie.
    > >
    > > Nö, lächerlich sind sie nicht im Geringsten. Auch wenn es größere gibt.
    >
    > Ich finde es gut wie du ihm erst widersprichst und dann 0 darauf eingehst
    > und über etwas komplett anderes weiterredest. Ist der persönliche
    > individualverkehr nun lächerlich oder nicht? Falls letzteres: bitte
    > ausführen, Quellen oder sonst was...

    Soll er doch erst einmal Quellen dafür bringen, dass der CO2-Ausstoß des Individualverkehrs "lächerlich" sei. Ich ging davon aus, es sei Allgemeinwissen, dass dem nicht so ist und habe mich daher im Anschluss aus meiner Sicht wichtigeren Ausführungen gewidmet.

    "Der Verkehr ist für fast 30 Prozent der gesamten CO2-Emissionen der EU verantwortlich, von denen 72 Prozent auf den Straßenverkehr entfallen [...] Pkw verursachen 60,7 Prozent der gesamten CO2-Emissionen des Straßenverkehrs in Europa"

    europarl.europa(PUNKT)eu/news/de/headlines/society/20190313STO31218/co2-emissionen-von-autos-zahlen-und-fakten-infografik

    Wir sprechen also von 0,3*0,72*0,61=13% des gesamten europäischen CO2-Austoßes und das ist kein lächerlich geringer, sondern sogar ein ziemlich entscheidender Anteil. Und das sind nur die PKW, da sind jetzt Motorräder, Motorroller und Quads noch gar nicht dabei.

    Ich wiederhole mich also: wenngleich viele andere Bereiche ebenfalls endlich(!!!) stärker angegangen werden müssen, ist und bleibt der Individualverkehr ein wichtiger davon. Es könnten sich ja sonst auch viele andere Branchen hinstellen und sagen: WIR sind doch NUR für 15% verantwortlich, erteilt uns bitte einen Freifahrtschein und nehmt die anderen Branchen ins Gewissen. Uns egal welche, HAUPTSACHE NICHT WIR!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.20 07:20 durch Emanuele F..

  10. Re: Augsburg - Rom

    Autor: v4d3r 14.08.20 - 08:00

    +1

  11. Re: Augsburg - Rom

    Autor: MrAndersenson 14.08.20 - 08:20

    subangestellt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich machs kurz:
    > Renault Megane - Diesel (47 Liter getankt; 5 Liter Reservekanister)
    > 1600 km natürlich unter Einhaltung der jeweiligen
    > Geschwindigkeitsbegrenzungen;
    > Mit Klimaanlage bzw. Heizung, Radio, Licht und Tempomat, Notebook und
    > Handyaufladungen.
    > Wenn schon Reichweitenangeben, dann bitte reelle Werte. Auf einem "Kreisel"
    > zu fahren hat nichts mit Tagtäglicher Wegstrecke zu tun.

    52*1¤ ~ 52¤ Dieselkosten?! Selbst bei 40¤:

    Züge von Augsburg Hbf nach Rom: ab 55,90¤ - die 10¤ mehr wärens mir wert gefahren zu werden. Muss nur kucken das keine LangeWeile aufkommt - z.B. gechillt Landschaft und Städte glotzen ;)

    https://www.thetrainline.com/de/bahn-fahrplan/augsburg-hbf-nach-rom

  12. Re: Augsburg - Rom

    Autor: mj 14.08.20 - 09:19

    was wenn er nicht allein gefahren ist ?

    schonm sind es 100¤ zugkosten.

    achso und man muss nicht sehen wie man mit gepäck für 1-4 wochen vom bahnhof wegkommt

  13. Re: Augsburg - Rom

    Autor: BlindSeer 14.08.20 - 10:30

    Das ist wirklich ein Problem der Bahn. Ab der 2. Person ist sie in der Regel wieder raus aus dem Preisvergleich. Wenn es dann noch keinen Sparpreis gibt (langes WE zum Beispiel, hatte mal geschaut da gab es gar nix auf der Strecke die ich wollte), dann ist sie leider oft schon von vorne weg raus, weil sie da zum Teil 200+¤ für eine 450km Strecke wollen. :(

  14. Re: Augsburg - Rom

    Autor: Eheran 14.08.20 - 12:22

    Dann muss man aber auch real alle kosten vergleichen, nicht nur Sprit. Das Auto kostet ja mehr als nur Treibstoff.
    Real ist mein Auto mit 20¤/100km unterwegs, im Mittel der letzten ca. 100'000km. Davon sind recht genau 50% Spritkosten. Das sind auf 1'600km mal eben 320 ¤.
    Klar reduzieren sich die Spritkosten wenn man einen sparsamen Diesel fährt - dann hat man aber gleichzeitig kein Auto, das für einen normalen Arbeitsweg geeignet ist, weil das halt nur Kurzstrecke ist und dann durch Schäden am Motor usw. später wieder mehr Wartungskosten verursacht.

  15. Re: Augsburg - Rom

    Autor: vulkman 14.08.20 - 18:32

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich machs ebenfalls kurz: Die Auswirkungen des Personenverkehrs - sowohl
    > Individualverkehr als auch Öffis - aufs Klima sind komplett lächerlich. ... (Was nicht heisst, dass wir auch beim Personenverkehr auf andere
    > Energieträger als die fossilen umschwenken sollten, aber die Auswirkungen
    > werden komplett überschätzt)

    Entweder lügst Du bewusst, oder Du bist schlecht informiert oder wir haben eine sehr unterschiedliche Auffassung davon, was "komplett lächerlich" ist.

    Der Verkehr ist für fast 30 Prozent der gesamten CO2-Emissionen der EU verantwortlich, von denen 72 Prozent auf den Straßenverkehr entfallen. - Europäisches Parlament

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rambo: Last Blood für 6,90€ (Blu-ray), Systemsprenger für 6,15€ (DVD), John Wick...
  2. tausende Angebote mit bis zu 40 Prozent Rabatt
  3. ab 195€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    1. Deutsche Telekom: "Die Zukunft ist Glas"
      Deutsche Telekom
      "Die Zukunft ist Glas"

      Die Telekom nimmt einen Ausbau in Gewerbegebieten zum Anlass, um ein klares Bekenntnis zur Glasfaser abzugeben. Das klang im August 2016 noch ganz anders.

    2. Social Media: Facebook will Forschungsprojekt unterbinden
      Social Media
      Facebook will Forschungsprojekt unterbinden

      Mit tausenden Freiwilligen analysiert die New Yorker Universität die Wahlwerbung auf Facebook. Nun droht das Unternehmen den Forschern.

    3. iPhone 12 und 12 Pro im Test: Magnetisch, eckig, gut
      iPhone 12 und 12 Pro im Test
      Magnetisch, eckig, gut

      Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet und das aktuell schnellste SoC verbaut. Im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.


    1. 13:35

    2. 12:30

    3. 12:00

    4. 11:56

    5. 11:51

    6. 11:15

    7. 11:01

    8. 10:46