1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Appstores: Epic Games macht den Kampf um…

30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: Smile 14.08.20 - 20:18

    Da bleibt nicht mehr viel. Von den 51% Prozent müssen noch Werbung, Strom, Unterhalt etc etc bezahlt werden... das sehe ich auch nicht ein...

  2. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: divStar 14.08.20 - 21:31

    Dann mach was Lukrativeres als App-Entwicklung, die nur über In-App-Bezahlung rentabel wird...

  3. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: Isodome 14.08.20 - 22:41

    Es geht nicht darum ob es für den einzelnen toll ist oder nicht. Es geht um die Frage ob Apple der Digitalwirtschaft als ganzes schadet. Wenn es wegen Apple weniger Innovation gibt weil gewisse Dinge in ihrem Store nicht erlaubt sind, dann kann uns allen ein Schaden entstehen. Und deswegen haben wir als Gesellschaft das Recht, Apple zu regulieren.

    So wie auch die Telekom ihre Kabel vermieten muss oder Patentinhaber im Extremfall enteignet werden könnten.

  4. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: divStar 14.08.20 - 23:57

    D.h. Fortnite ist innovativ? Wut?

  5. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: Isodome 15.08.20 - 07:13

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. Fortnite ist innovativ? Wut?
    Ich wüsste nicht, wo ich Fortnite erwähnt habe. Ganz im Gegenteil habe ich von dem Wirtschaftsgeflecht als ganzes gesprochen.

  6. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: tomate.salat.inc 15.08.20 - 08:24

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. Fortnite ist innovativ? Wut?

    Du solltest mal lernen, die Beiträge zu lesen auf die du antwortest. Dann könnte man dich vielleicht auch mal ernst nehmen ;-)

  7. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: PaulaPuffmutter 15.08.20 - 08:25

    ... Wir als Gesellschaft das Recht einen Billionen Dollar Konzern zu regulieren...

    Oh Gott, noch so ein Kommunismus-Träumer

  8. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: linomas 15.08.20 - 10:59

    Das ist kein Kommunismus, das ist Kartellrecht.

  9. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: Sportstudent 15.08.20 - 12:18

    Dieses politische Schubladendenken von Leuten wie dir ist echt sowas von abartig.

  10. Re: 30% Apple, Google, 19%(16%) der Staat, 51% für den Entwickler

    Autor: My1 15.08.20 - 18:26

    die prozentrechnung machen wir mal richtig und schrittweise anhand einer 1¤ app.

    1) MwSt durchlaufender posten kommt generell zuerst. dazu wird diese aufgeschlagen, nicht abgezogen.

    1/1,19 = 0,84...

    2) Apples 30% werden abgezogen

    0,84... * 0,7 = 0,5882...

    sind also ca 59 cent (bzw prozent) die der dev bekommt, dazu kommt bei apple noch die Jährlichen Kosten für das dev konto dazu und die Kosten nötiger hardware zum entwickeln und testen, was gerade bei apple heißt Macs, da es iirc nicht wirklich möglich ist ohne einen Mac zu entwickeln für ios und co.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Köln
  4. Volkswagen Financial Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond