1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Porsche Taycan 4S: Dieses Auto…

Artificial noises sind generell Blödsinn..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Artificial noises sind generell Blödsinn..

    Autor: Harioki 14.08.20 - 12:16

    Ich finde gerade der Elektro-Porsche klingt ohne dieses künstliche Gesurre deutlich besser. Zum Glück lässt es sich ja abschalten. Alleine der Klang der Mechanik des hochdrehenden Elektromotors klingt schon faszinierend.

    Dass man für andere Verkehrsteilnehmer zusätzlich ein künstliches Geräusch nach außen abstrahlt ist ja nochmal ein anderes Thema, das ist gut, da so auch Schwerhörige gewarnt werden.

  2. Re: Artificial noises sind generell Blödsinn..

    Autor: Muhaha 14.08.20 - 12:20

    Harioki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde gerade der Elektro-Porsche klingt ohne dieses künstliche Gesurre
    > deutlich besser. Zum Glück lässt es sich ja abschalten. Alleine der Klang
    > der Mechanik des hochdrehenden Elektromotors klingt schon faszinierend.

    Ich warte auf den Tag, an dem man sich ein Dampfmaschinen-Klangset in den Bord-Computer lädt :)

    > Dass man für andere Verkehrsteilnehmer zusätzlich ein künstliches Geräusch
    > nach außen abstrahlt ist ja nochmal ein anderes Thema, das ist gut, da so
    > auch Schwerhörige gewarnt werden.

    Keine Frage. Man muss hier schon differenzieren zwischen Innenraumklängen und Aussenfahrgeräuschen.

  3. Re: Artificial noises sind generell Blödsinn..

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 12:57

    Der Porsche Electric Sport Sound klingt doch verdammt gut. Es gibt eigentlich keinen Grund, warum man den ausschalten sollte.

  4. Re: Artificial noises sind generell Blödsinn..

    Autor: ufo70 14.08.20 - 12:57

    Motorsound aus Lautsprechern ist so ziemlich das Peinlichste, was man sich in dem Bereich vorstellen kann. Selbst wenn er nur innen aus der Musikanlage kommt.

    Bei den ersten Verbrennern war der „Sound“, den die Dinger machten, auch noch kein „Statussymbol“, sondern einfach nur Lärm. So werden sich auch bei E-Autos mit der Zeit „Klänge‘“ herausbilden, anhand Fans die Marken erkennen können. Denn auch bei E-Autos gibt es viele Komponenten, die Geräusche erzeugen.

  5. Re: Artificial noises sind generell Blödsinn..

    Autor: ThorstenMUC 14.08.20 - 13:42

    Harioki schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass man für andere Verkehrsteilnehmer zusätzlich ein künstliches Geräusch
    > nach außen abstrahlt ist ja nochmal ein anderes Thema, das ist gut, da so
    > auch Schwerhörige gewarnt werden.

    Da musst du nicht "schwerhörig" sein. Bei geringen Geschwindigkeiten sind die e-Autos eigentlich lautlos. Weder das Abrollgeräusch, noch der Motor (der da ja keine Leistung erbringen muss) sind über ein paar Meter hinweg hörbar.

    Also gerade auf Parkplätzen oder in Spielstraßen, wo sich Fußgänger und Autos den Platz teilen ist es wichtig, dass ein künstliches Geräusch als Warnung und für die akustische Ortung vorhanden ist.

  6. Re: Artificial noises sind generell Blödsinn..

    Autor: recluce 16.08.20 - 20:07

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Harioki schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde gerade der Elektro-Porsche klingt ohne dieses künstliche
    > Gesurre
    > > deutlich besser. Zum Glück lässt es sich ja abschalten. Alleine der
    > Klang
    > > der Mechanik des hochdrehenden Elektromotors klingt schon faszinierend.
    >
    > Ich warte auf den Tag, an dem man sich ein Dampfmaschinen-Klangset in den
    > Bord-Computer lädt :)
    >

    Das hätte ich auch gerne. Aber bitte mit Dampf-Pfeife als Hupe!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter:in im IT-Support
    BLS AG, Köniz (Schweiz)
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    Enote GmbH, Berlin
  3. Softwareentwickler:in Kfz-Versicherung
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Technischer Redakteur für HALCON (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
Tretroller
Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Tretroller Bergung eines E-Scooters kostet um die 200 Euro
  2. Rhein Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
  3. Forderung der Städte Verleihfirmen sollen schrottreife E-Scooter entsorgen

Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da