1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Porsche Taycan 4S: Dieses Auto…

"Sport"wagen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Sport"wagen

    Autor: mxcd 14.08.20 - 14:45

    Es ist mir ein Rätsel, warum es in einer Zeit knapper werdender Ressourcen diese merkwürdige Art von Kleinwagen gibt.
    Ich frage mich auch,, weshalb eine halbwegs vernunftgesteuerte Redaktion Lust haben sollte, zu deren Mythos beizutragen.

  2. Re: "Sport"wagen

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 14:49

    Bist du im Artikel verrutscht? Hier geht es nicht um einen Kleinwagen.
    Und wieso knappe Ressourcen? Der fährt doch mit Strom.

  3. Re: "Sport"wagen

    Autor: Firesign 14.08.20 - 16:17

    und Strom kommt bekanntlich aus der Steckdose XD

  4. Re: "Sport"wagen

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 16:18

    Ja, woher auch sonst?

  5. Re: "Sport"wagen

    Autor: GangnamStyle 14.08.20 - 16:45

    Unter den Elektroautos ist der Taycan der verschwenderischste. Sicher, ein Sportwagen ist ja nicht dazu da um möglichst sparsam fortzubewegen aber die Kritik von mxcd ist schon richtig. Diese Diskussion wird sowieso bald ein Ende haben, wenn wir Tempolimit haben. Im übrigen, kaufen Ausländer auch dieses Auto oder Autos, die noch schneller fahren können, obwohl in deren Ländern Tempolimit gibt. Es geht also nicht immer um Maximalgeschwindigkeit, sondern um Beschleunigung und Statussymbol.

  6. Re: "Sport"wagen

    Autor: DeepSpaceJourney 14.08.20 - 16:53

    Es gibt einige Elektroautos, die einen höheren Verbrauch als der Taycan haben.
    Tempolimit wird übrigens nicht kommen nur weil irgendwelche grüne Möchtegernpolitiker immer wieder danach schreien. Ein Limit bringt nämlich rein gar nichts.

  7. Re: "Sport"wagen

    Autor: recluce 16.08.20 - 19:53

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt einige Elektroautos, die einen höheren Verbrauch als der Taycan
    > haben.

    Welches denn?

    https://fueleconomy.gov/feg/PowerSearch.do?action=noform&path=1&year1=2019&year2=2020&vtype=Electric&pageno=1&sortBy=Comb&tabView=0&rowLimit=200

  8. Re: "Sport"wagen

    Autor: DeepSpaceJourney 16.08.20 - 21:23

    So ziemlich jedes Elektro-SUV.

  9. Re: "Sport"wagen

    Autor: recluce 17.08.20 - 03:37

    DeepSpaceJourney schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ziemlich jedes Elektro-SUV.

    Danke, Du hast Dich als notorischer Lügner soeben komplett disqualifiziert. Wie der Link zeigt, den ich gepostet habe, war der Tycan unter mehr als 100 Vergleichsfahrzeugen das mit dem höchsten Verbrauch.

  10. Re: "Sport"wagen

    Autor: Azzuro 17.08.20 - 08:52

    > Wie der Link zeigt, den ich gepostet habe, war der Tycan unter mehr als 100
    > Vergleichsfahrzeugen das mit dem höchsten Verbrauch.

    Der EPA-Wert beim Taycan entspricht aber überhaupt nicht der Realität, das haben bisher alle Praxistests gezeigt.

  11. wofür gibst Du denn konkret Dein Geld aus?

    Autor: jo-1 17.08.20 - 10:16

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist mir ein Rätsel, warum es in einer Zeit knapper werdender Ressourcen
    > diese merkwürdige Art von Kleinwagen gibt.

    Warum denn nicht? Ist doch Wurst womit CO2 erzeugt wird und/oder Ressourcen genutzt werden. So lange Dein privates CO2 /Ressourcen Budget über die Jahre deutlich unter dem Durchschnitt liegt geht das doch i.O.

    Oder ist das eher eine verkappte Neid-Diskussion?

    Wohlstand führt automatisch zu erhöhtem Ressourcen Verbrauch. Genauso könntest Du fordern, dass mehr als 15 qm Wohnfläche pro Person verboten werden.

    Kommt eben immer auf die individuelle Sichtweise an. Ein konventioneller Hausbau bspw. verbraucht mehr Ressourcen und Energie und erzeugt damit mehr CO2 als viele Sportwagen auf Lebenszeit zusammengenommen.

    > Ich frage mich auch,, weshalb eine halbwegs vernunftgesteuerte Redaktion
    > Lust haben sollte, zu deren Mythos beizutragen.

    Ich frage mich warum halbwegs vernunftgesteuerte Menschen auch nur im Ansatz glauben können über andere zu entscheiden. Das mutet doch sehr faschistisch an.

    Am Ende des Tages führt breitflächiger Wohlstand immer zu mehr Ressourcen Verbrauch und zu höherer Umweltbelastung.

    Einzig Verzicht würde hier für Abhilfe sorgen und dem wirken sogar die Grünen entgegen weil ohne Konsum die Wirtschaft und damit der Staat zusammenbrechen würde. Warten wir doch mal ab, ob wir demnächst eine Schwarz/Grüne Regierung haben - jede Wette, dass sich am Konsum nichts ändern wird/darf - nur werden die Autofahrer mehr benachteiligt als anderer Konsum und das ist streng nach den Sankt-Florians-Prinzip - einfach sehr egozentrisch.

    Die allermeisten Menschen sehen ihr eigenes Verhalten als o.k. an und dort wo andre Spaß haben können wir alle 'gerne' verzichten.

    Also die Frage an Dich: "Wofür gibst Du Dein geld aus"?

    Familie, Kinder, Haus, Urlaub, Essen, Sport, Freizeit . . .

    Am Ende es Tages stellt sich meist heraus, dass die Fingerzeiger selbst einen viel höheren Ressourcen Verbrauch haben als diejenigen, die sich bewusst Spaß im Leben gönnen.

    Ich kaufe lokal, saisonal und kompensiere meinen nicht weiter reduzierbaren CO2 Ausstoss. Gehe viel zu Fuss und habe ausser meinem Sportwagen keine weiteren Freizeit Aktivitäten, die viel Energie verbrauchen. Ich habe keine Kinder und kein Haus und in den Urlaub fahren wir seit Jahren vergleichsweise ortsnah.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.20 10:23 durch jo-1.

  12. Re: "Sport"wagen

    Autor: demon driver 17.08.20 - 11:11

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist mir ein Rätsel, warum es in einer Zeit knapper werdender Ressourcen
    > diese merkwürdige Art von Kleinwagen gibt.
    > Ich frage mich auch,, weshalb eine halbwegs vernunftgesteuerte Redaktion
    > Lust haben sollte, zu deren Mythos beizutragen.

    Einerseits: Richtig.

    Andererseits: Solange es für solche Produkte einen Markt gibt und sich mit der Befriedigung der entsprechenden Nachfrage genug Profite machen lassen, wird ihre Produktion und ihre Nutzung vermutlich eher weiter zu nehmen. Angesichts des globalen Trends zu immer reicheren Minderheiten und immer größeren nicht- bis wenigvermögenden Mehrheiten in den Bevölkerungen wird sich daran wohl auch nicht viel ändern.

    Aufgrund der Abhängigkeit der Staaten vom Wirtschaftseinkommen ihrer Industrien steht zudem zu bezweifeln, dass unter den Rahmenbedingungen einer total-globalen Marktwirtschaft nennenswerte Änderungen durch gesetzliche Vorschriften selbst dann duchführbar wären, wenn es demokratische Mehrheiten dafür gäbe, geschweige denn ausgerechnet in Deutschland, wo solche Autos selbst heute noch unter dem Dogma der "freien Fahrt für freie Bürger" gefeiert werden, sogar von Leuten, die sie sich selber nie leisten können.

  13. Re: "Sport"wagen

    Autor: DeepSpaceJourney 17.08.20 - 12:32

    recluce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeepSpaceJourney schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So ziemlich jedes Elektro-SUV.
    >
    > Danke, Du hast Dich als notorischer Lügner soeben komplett disqualifiziert.
    > Wie der Link zeigt, den ich gepostet habe, war der Tycan unter mehr als 100
    > Vergleichsfahrzeugen das mit dem höchsten Verbrauch.

    Dein genannter Verbrauchstest aus den USA ist nachweislich falsch was den Porsche angeht. In keinem anderen Vergleich hat der so schlecht abgeschnitten. Aber schon, dass du hiermit bewiesen hast, dass dein Tellerrand zu hoch ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, München
  3. WITRON Gruppe, Neu-Isenburg bei Frankfurt/Main
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  3. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt