1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games und Fortnite-Streit: Apple…

Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Kleiber 23.08.20 - 13:24

    Werde im örtlichen REWE nen Stand aufbauen und dort Sachen billiger verkaufen. Die bezahlen Strom, Heizung und bringen die Kunden rein. Falls sie mich rauswerfen wollen werde ich sie verklagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.20 13:25 durch Kleiber.

  2. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: User_x 23.08.20 - 13:31

    Dazu hat Rewe ja das Hausrecht, du kannst dort mieten, aber wenn du mietest hast du auch wieder rechte und könntest tatsächlich das gleiche verkaufen.

  3. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: bark 23.08.20 - 13:33

    Naja der Unterschied ist das es nur Rewe gibt. Keinen anderen Markt du hast keine Wahl als bei Rewe zu verkaufen...du kannst deinen eigen Markt nicht aufmachen...

    Epic würde für Strom und co zahlen...sie dürfen es nicht...


    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde im örtlichen REWE nen Stand aufbauen und dort Sachen billiger
    > verkaufen. Die bezahlen Strom, Heizung und bringen die Kunden rein. Falls
    > sie mich rauswerfen wollen werde ich sie verklagen.

  4. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.20 - 13:44

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde im örtlichen REWE nen Stand aufbauen und dort Sachen billiger
    > verkaufen. Die bezahlen Strom, Heizung und bringen die Kunden rein. Falls
    > sie mich rauswerfen wollen werde ich sie verklagen.

    Du verkaufst im Rewe Zeitungsabonements... Und von jeder Zahlung, die Du monatlich bekommst, will Rewe dann 30% haben, nur weil Du das Abo im Rewe abgeschlossen hast? Jeden Monat? Von jedem deiner Kunden? Ist etwas arg übertrieben, oder?

    Wenn Du ein kostenloses Produkt im Rewe anbietest, musst Du dort trotzdem deine Miete bezahlen. Aber nicht vom Umsatz, sondern pauschal. Und wenn Du Geld für deine Produkte verlangst, musst du noch immer deine monatliche Miete abdrücken. Die wird aber nicht höher, weil dein Produkt sich besser verkauft. Und schon dreimal wird die Miete nicht dauerhaft höher, weil Du jeden Monat Abozahlungen emfängst.

    Merkst Du was? Was Apple hier abzieht, geht auf eine Zeit der Wegelagerei zurück. Nicht mehr und nicht weniger. Wie sonst kann ein Konzern ein Update über den Store zurück halten, weil keine In-App-Käufe integriert sind und dieses Update erst an die Nutzer weitergereicht wird, wenn In-App-Käufe integriert sind? Apple tut das derzeit! Das ist absolut inakzeptabel!

  5. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: divStar 23.08.20 - 13:48

    Erstens zieht Apple das bei den Herstellern ab, zweitens weiß man das vorher, drittens hinkt das Beispiel. Hier geht es tatsächlich eher darum sich in eine Supermarktkette einzumieten, dann aber Dinge günstiger zu verkaufen und die vertraglich festgehaltenen Gebühren zu verweigern. Klar: die Rewe-Kette hat innerhalb dieser ein Monopol. Es gibt aber auch andere Supermärkte wie Edeka. Somit hat Rewe ihr Monopol genau so inne wie Apple - es gibt im Bereich Supermärkte bzw. Smartphones massig Konkurrenz.

  6. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: iQuaser 23.08.20 - 13:52

    Der Rewe-Vergleich hinkt und müsste so aussehen:

    Rewe bietet einem einen kostenlosen Stand in seinem Laden an, dort kann man Zeitungsabos verkaufen. Rewe bezahlt die Miete, den Strom, die Security und macht Werbung - von den Erlösen will Rewe dafür 30% Umsatzbeteiligung.

  7. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: tomate.salat.inc 23.08.20 - 14:18

    Der Vergleich wurde schon häufig gebracht. Ist aber wie immer komplett falsch. Falsches immer wieder zu wiederholen macht es nicht richtig.

    Zeigt eigentlich nur eins sehr deutlich: du hast nicht verstanden um was es geht ;-)

  8. Re: Bei beiden Konsolen muss Epic auch 30% Blechen , hmm

    Autor: Xultra 23.08.20 - 14:23

    Wieso verklagt epic Sony undMS nicht? Wieso darf ich im Epic Shop für Fortnite keine Skins von Drittherstellern kaufen ? Geldgier und Lügen auf allen Seiten !

  9. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Spekulant 23.08.20 - 14:46

    Wenn ich im Saturn nen Fernseher kaufe, dann kassieren die auch nicht mit, wenn ich anschließend auf dem Fernseher, Dienste kaufe.

    Außerdem kann ich mir das Geschäft aussuchen. Wenn Apple es ermöglichen würde, drittanbieter Apps zu installieren, oder wenigstens einen Filemanager hätte, gäbe es ja keine Probleme.

    Aber ich find das eigentlich ganz gut. Apple macht den selben Fehler wie früher und wird an der Gier zugrunde gehen.

  10. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: iQuaser 23.08.20 - 15:29

    Spekulant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich im Saturn nen Fernseher kaufe, dann kassieren die auch nicht mit,
    > wenn ich anschließend auf dem Fernseher, Dienste kaufe.

    Würde Dir Saturn den TV kostenlos überlassen und Du kaufst hinterher Dienste, dann würde Saturn dafür Geld verlangen.

  11. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: tomate.salat.inc 23.08.20 - 15:38

    iQuaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde Dir Saturn den TV kostenlos überlassen und Du kaufst hinterher
    > Dienste, dann würde Saturn dafür Geld verlangen.

    Sehr konstruiertes Beispiel. Gab es nicht mal Aktionen wo jeder Xte-Einkauf umsonst war? Ich kann mich nicht dran erinnern, dass man da dann eine MM/Saturn-Payment-Dienst aufgespielt bekommen hat.

    P.S.: Passt deine Korrektur auch dann nicht, wenn dem so wäre. Denn Apple verlangt auch 30% der In-App-Käufe von bezahlten Apps.

  12. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: tomate.salat.inc 23.08.20 - 15:40

    iQuaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rewe bietet einem einen kostenlosen Stand in seinem Laden an

    Wo genau ist der Apple-Store kostenlos? Soweit ich weiß zahlst du noch immer 99$/Jahr.

  13. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.20 - 16:18

    Ob du es glaubst oder nicht, die guten Plätze im Supermarktregal werden von den Herstellern erkauft.

  14. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: unbuntu 23.08.20 - 17:45

    iQuaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rewe-Vergleich hinkt und müsste so aussehen:
    >
    > Rewe bietet einem einen kostenlosen Stand in seinem Laden an, dort kann man
    > Zeitungsabos verkaufen. Rewe bezahlt die Miete, den Strom, die Security und
    > macht Werbung - von den Erlösen will Rewe dafür 30% Umsatzbeteiligung.

    Und Rewe verbietet dir, darauf hinzuweisen, dass man Geld auch außerhalb des Rewes bezahlen könnte und wenn du nur darüber redest wirst du rausgeworfen.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  15. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: franzropen 23.08.20 - 17:52

    Und du darfst deine Zeitung nur bei ReWe verkaufen

  16. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: franzropen 23.08.20 - 17:55

    Wüsste nicht das REWE mir verbietet meine Produkte auch in anderen Läden oder Online zu verkaufen.
    Vor allem kann ich meinen Kühlschrank Sachen von REWE, Penny, Netto, Norma etc. stecken auch wenn ich den bei REWE gekauft hab.

  17. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: unbuntu 23.08.20 - 19:25

    Stell dir lieber vor, dass dein Webhoster 30% von deinen Einnahmen über deine Website haben will und keinen Festpreis. Achja, Kunden auf ein Paypal- oder Bankkonto hinweisen ist natürlich gegen die Regeln. Das darfst du nicht, sonst wirst du gekündigt.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: User_x 23.08.20 - 20:22

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stell dir lieber vor, dass dein Webhoster 30% von deinen Einnahmen über
    > deine Website haben will und keinen Festpreis. Achja, Kunden auf ein
    > Paypal- oder Bankkonto hinweisen ist natürlich gegen die Regeln. Das darfst
    > du nicht, sonst wirst du gekündigt.

    Du vergisst den Stromlieferanten, der will auch seine 30% denn ohne Strom könnte es keinen Verkauf geben. Und neben dem Hoster will auch der Carrier 30%...

  19. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Dakkaron 24.08.20 - 00:29

    Die Vergleiche sind alle weder hilfreich noch sinnvoll, weil Appstores nicht Supermärkte sind.

    Ja, Leute könnten andere Handies kaufen, aber das ist auch ein blödes Argument, weil die Apple-Problematik nicht die Kunden sondern die Apphersteller trifft, und sich die nicht aussuchen können, welche Handies die Kunden kaufen.

    Ein besserer Vergleich wäre z.B. damit, wie viel Ärger Microsoft dafür gekriegt hat, dass bei Windows der IE vorinstalliert war.

    Und wenn man den AppStore mit dem IE vergleicht, dann ist der AppStore nicht nur vorinstalliert, sondern alternativlos und Apple kontrolliert auch noch, was man mit dem Store anschauen/herunterladen kann. Das hat der IE nie gemacht.

    Alle Vergleiche mit Rewe, Zeitungsverkäufern und dem Marsmännchen sind wertlos, weil völlig abseits der rechtlichen Situation um die es hier geht.

    Auch geht es nicht darum wie viel Prozent ein fairer Anteil wäre, sondern es geht darum, ob Apples Verhalten antikompettitiv und monopolistisch ist. Dabei wiegt eigentlich höher, dass Apple willkürlich Apps aus dem alternativlosen Store schmeißt, als um den Cut den Apple haben will.

  20. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: violator 24.08.20 - 09:06

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein besserer Vergleich wäre z.B. damit, wie viel Ärger Microsoft dafür
    > gekriegt hat, dass bei Windows der IE vorinstalliert war.

    Und wenn man Apples Logik nimmt war das total ungerecht, denn Windows hat ja nur max. 5% Marktanteil. Gibt ja schließlich Milliarden Geräte mit Linux, Android, OSX und iOS. Und die Konsolen nicht vergessen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektverantwortung (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  2. UX Designer Concept & UX Strategy (m/w/d)
    UDG Ludwigsburg GmbH, Mainz
  3. Wirtschaftsinformatikerin oder Wirtschaftsinformatiker o. ä. (w/m/d) IT-Anforderungs- und Projektmanagement
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn, Berlin
  4. IT-Consultant/IT-Projektmana- ger (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.595€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC Version) für 32,99€, Going Medieval für 12,99€)
  3. 99,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum