1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Epic Games und Fortnite-Streit: Apple…
  6. Thema

Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Eswil 24.08.20 - 09:11

    Wenn man diesen Vergleich zu ende spinnt müsste Apple Mediamarkt auch an seinen Umsätzen im Appstore beteiligen. Tun sie aber nicht. Mediamarkt soll stattdessen froh sein Appleprodukte verkaufen zu dürfen. Das ist echt eine verrückte Welt.

  2. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: wupme 24.08.20 - 13:09

    Kleiber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Werde im örtlichen REWE nen Stand aufbauen und dort Sachen billiger
    > verkaufen. Die bezahlen Strom, Heizung und bringen die Kunden rein. Falls
    > sie mich rauswerfen wollen werde ich sie verklagen.

    Falsch.
    Du verkaufst deinen dein Bier im Supermarkt, und der Supermarkt verbietet es dir bei Strafandrohung dass du über deine Webseite noch Biergläser verkaufst im Firmendesign um dein Bier daraus zu trinken.

    So wird ein Schuh draus

  3. Vergleich hinkt.

    Autor: deus-ex 24.08.20 - 13:46

    Der Betreiber des Supermark kauft Waren vom Hersteller ein und verkauf sie zu von ihm selbst kalkulierten Preisen.

    Bei AppStores kauf der Betreiber die Apps ja nicht ein. Der Hersteller (Entwickler) bestimmt den Verkaufspreis selbst, nicht der Betreiber.

  4. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Lemo 24.08.20 - 13:58

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleiber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Werde im örtlichen REWE nen Stand aufbauen und dort Sachen billiger
    > > verkaufen. Die bezahlen Strom, Heizung und bringen die Kunden rein.
    > Falls
    > > sie mich rauswerfen wollen werde ich sie verklagen.
    >
    > Falsch.
    > Du verkaufst deinen dein Bier im Supermarkt, und der Supermarkt verbietet
    > es dir bei Strafandrohung dass du über deine Webseite noch Biergläser
    > verkaufst im Firmendesign um dein Bier daraus zu trinken.
    >
    > So wird ein Schuh draus

    Jein, ja, nein, vielleicht.
    Also das ist nur dann problematisch, wenn die Biergläser im Supermarkt nicht verfügbar sind.
    Klarer:
    Wenn du in deiner iOS-App etwas Digitales verkaufst und auf deiner Webseite aber andere Dinge anbietest, die du in der iOS-App nicht kaufen kannst, aber dann trotzdem dort genutzt werden können (gleiches Konto), dann ist das verboten.

    Nachzulesen in den Apple Guidelines - die echt gut und übersichtlich sind:
    https://developer.apple.com/app-store/review/guidelines/#multiplatform-services

  5. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: gelöscht 24.08.20 - 20:11

    iQuaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spekulant schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich im Saturn nen Fernseher kaufe, dann kassieren die auch nicht
    > mit,
    > > wenn ich anschließend auf dem Fernseher, Dienste kaufe.
    >
    > Würde Dir Saturn den TV kostenlos überlassen und Du kaufst hinterher
    > Dienste, dann würde Saturn dafür Geld verlangen.

    Das ist Fiktion und Behauptung zu gleich. Und wiederlegt wird dadurch auch nichts.

  6. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: User_x 25.08.20 - 01:40

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wupme schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kleiber schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Werde im örtlichen REWE nen Stand aufbauen und dort Sachen billiger
    > > > verkaufen. Die bezahlen Strom, Heizung und bringen die Kunden rein.
    > > Falls
    > > > sie mich rauswerfen wollen werde ich sie verklagen.
    > >
    > > Falsch.
    > > Du verkaufst deinen dein Bier im Supermarkt, und der Supermarkt
    > verbietet
    > > es dir bei Strafandrohung dass du über deine Webseite noch Biergläser
    > > verkaufst im Firmendesign um dein Bier daraus zu trinken.
    > >
    > > So wird ein Schuh draus
    >
    > Jein, ja, nein, vielleicht.
    > Also das ist nur dann problematisch, wenn die Biergläser im Supermarkt
    > nicht verfügbar sind.
    > Klarer:
    > Wenn du in deiner iOS-App etwas Digitales verkaufst und auf deiner Webseite
    > aber andere Dinge anbietest, die du in der iOS-App nicht kaufen kannst,
    > aber dann trotzdem dort genutzt werden können (gleiches Konto), dann ist
    > das verboten.
    >
    > Nachzulesen in den Apple Guidelines - die echt gut und übersichtlich sind:
    > developer.apple.com#multiplatform-services

    Dann sind wir bei den kastrierten Fritz-Boxen wogegen z.B. AVM vorgeht, weil diese ja per Typennummer eine andere als die Vollwertig zu kaufen wären.

    Die App mit unterschiedlichen Versionsnummern oder gar Namen Versehen und unterschiedliche Produkte daraus machen?

  7. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Lemo 25.08.20 - 06:56

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dann sind wir bei den kastrierten Fritz-Boxen wogegen z.B. AVM vorgeht,
    > weil diese ja per Typennummer eine andere als die Vollwertig zu kaufen
    > wären.

    Das hab ich jetzt nicht verstanden, bitte nochmal erklären.

    > Die App mit unterschiedlichen Versionsnummern oder gar Namen Versehen und
    > unterschiedliche Produkte daraus machen?

    Auch das versteh ich im Bezug auf das vorher Geschriebene nicht.

  8. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: User_x 25.08.20 - 17:55

    Wenn du in der App andere Funktion einbaust als auf deiner Internetseite kann man doch von zwei unterschiedlichen Produkten sprechen? Damit sollte es ja legitim sein online auf deiner Internetseite Zahlungen durchzuführen die in der App nicht erlaubt oder integriert sind das verbietet aber Apple weil die wollen das gleiche Produkt was du online bietest auch in ihrem Store.

  9. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: Lemo 25.08.20 - 23:26

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du in der App andere Funktion einbaust als auf deiner Internetseite
    > kann man doch von zwei unterschiedlichen Produkten sprechen? Damit sollte
    > es ja legitim sein online auf deiner Internetseite Zahlungen durchzuführen
    > die in der App nicht erlaubt oder integriert sind das verbietet aber Apple
    > weil die wollen das gleiche Produkt was du online bietest auch in ihrem
    > Store.

    Du darfst das Modell das du ansprichst so anbieten, WENN die über die Webseite gekauften Inhalte NICHT in der iOS-App genutzt werden können. Also sagen wir zB bei Fortnite kaufst du dir nen bunten Hut über den Epic Store.
    Dann darf der bunte Hut in der iOS-App NICHT auftauchen, wenn du ihn nicht auch in der iOS-App selbst kaufen kannst.

    Du darfst als Anbieter in der iOS-App dabei nicht darauf hinweisen, dass der Kunde den Hut auch außerhalb der App kaufen kann, nicht nur innerhalb der App.

  10. Re: Ich geh in den Supermarkt und verkaufe meine Sachen dort billiger.

    Autor: User_x 25.08.20 - 23:30

    Und genau DAS ist nicht schön.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Manager (m/w/d) Service Desk
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund
  2. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  3. Duales Studium Softwaretechnologie im Bereich Slicing 1
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Dautphetal-Buchenau
  4. Sales Manager (m/w/d) Digitale Prozesse
    Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen (bei Aalen)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D SSD 1 TB für 99,99€,Snadisk Ultra 3D SSD 500 GB für 59,99€, WD My...
  2. 399,00€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Xiaomi Mi Watch für 89,25€, Xiaomi MI LED TV P1 55 Zoll für 499,90€)
  4. 25,64€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Fahrrad-Navigation im Test: Rechenpower für Radfahrer
    Fahrrad-Navigation im Test
    Rechenpower für Radfahrer

    Schnell, sicher und schön ans Ziel: Das schaffen Bike-Computer besser als jedes Smartphone. Wir haben die Top-Geräte ausprobiert - und günstige Alternativen.

  2. Kryptowährung: Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier
    Kryptowährung
    Warschauer Polizei findet illegales Mining im Hauptquartier

    Wo würde die Polizei am wenigsten illegales Krypto-Mining vermuten? In ihrem Hauptquartier, dachte wohl ein polnischer IT-Techniker.

  3. Starkvind: Ikea bringt Luftreiniger mit Smarthome-Anschluss
    Starkvind
    Ikea bringt Luftreiniger mit Smarthome-Anschluss

    Ikea hat mit Starkvind einen Luftreiniger für kleine Räume vorgestellt, der an das Trådfri-Gateway angeschlossen und per App gesteuert werden kann.


  1. 12:01

  2. 11:45

  3. 11:30

  4. 11:15

  5. 11:00

  6. 10:45

  7. 10:30

  8. 10:12