1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony WH-1000XM4 im Test…

Lohnt sich nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lohnt sich nicht

    Autor: debattierer 28.08.20 - 08:22

    Wenn man die Updates sieht, lohnt sich ein Kauf, insbesondere wegen des großen Preisunterschieds zw. Mk3 und Mk4, nicht.
    Dass das ANC besser sein soll ist entweder subjektiv ODER Sony verschlechetert die Mk3 absichtlich (dann sollen sie sich ins Knie f**ken). Das hat man schon öfter gelesen, dass Firmware-Updates die Mk3 verschlechtert haben sollen. Daher nutze ich meine Mk3 mit original Firmware und bin sehr zufrieden.
    Die kleinen Neuerungen, Stopp bei Abnahme und leicht verbesserte Mikros, sind marginal.

    Dafür wurden Codecs gelöscht. Man kann keien aptX oder aptXHD Codecs mehr verwenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.20 08:23 durch debattierer.

  2. Re: Lohnt sich nicht

    Autor: _BJ_ 28.08.20 - 10:37

    Codecs gelöscht ist aber in dem Falle falsch. Diese Codecs stammen von Qualcomm und sind halt nur erhältlich wenn Qualcomm Chips verwendet werden. Die XM4 setzen allerdings auf einen MediaTek Chip. Ich finde es eigentlich gut das auf proprietäre Codecs verzichtet wird.

  3. Re: Lohnt sich nicht

    Autor: debattierer 28.08.20 - 10:50

    Es geht nicht um die Formulierung sondern darum, dass der Kunde diese Codecs und deren Vorteile nicht nutzen kann.
    Ich habe ein Pixel 3a und kann LDAC nutzen. Nach allem was ich gelesen habe soll AAC trotz geringer max. Bitrate besser sein als SBC. Android nutzer hätten in dem Fall dann nur SBC, denn nur die wenigsten Smartphones und Endgeräte unterstützen LDAC. Es gibt aber mehr Geräte die aptx oder aptxHD unterstützen.
    Von daher bedeutet es für viele Anwender einen Qualitäsverlust.

  4. Re: Lohnt sich nicht

    Autor: _BJ_ 28.08.20 - 15:43

    LDAC wird seit Android 10 per default unterstützt. Ich wollte auch nur darauf hinweisen das man gezwungen ist Qualcomm Hardware zu verbauen wenn man diesen Codec unterstützen möchte. LDAC hingegen ist open source und lässt sich zumindest auf Linux ohne probleme einrichten (Windows habe ich keine Erfahrung mit).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  4. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 99,90€ (Bestpreis mit Alternate + Versand. Vergleichspreis 134,34€)
  3. (u. a. No Man's Sky für 14,99€, Northgard für 7,49€, Xbox Game Pass Ultimate für 9,79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de