1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wetter: Warum die Klimakrise…

Warum Golem so deprimierend ist

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: isaccdr 28.08.20 - 12:50

    Wenn ich Telepolis lesen will, geh ich zu Telepolis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.20 12:50 durch isaccdr.

  2. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: sigii 28.08.20 - 12:55

    Ich finds gut. Ich find das Thema zu wichtig.

    Tut dir ein Artikel dazu weh?

    Nein.

    Kann Golem das nutzen um daraus eine Artikelreihe zu machen die den Klimaschutz mit IT wieder zusammen bringt?

    Ja.

  3. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: isaccdr 28.08.20 - 12:56

    sigii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finds gut. Ich find das Thema zu wichtig.
    >
    > Tut dir ein Artikel dazu weh?
    >
    > Nein.

    Ja. Aufmerksamkeitsraub.

    > Kann Golem das nutzen um daraus eine Artikelreihe zu machen die den
    > Klimaschutz mit IT wieder zusammen bringt?
    >
    > Ja.

    Nein.

  4. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Schattenwerk 28.08.20 - 12:58

    Es gibt nun einmal wichtige Themen die betreffen jeden und sich davor zu verschließen oder diese zu leugnen ist einfach dumm. Du musst sie ja nicht lesen, sollte dir nicht weh tun.

    Ich finde es hingegen richtig, dass auch hier über übergreifend wichtige Themen berichtet wird.

  5. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: bazoom 28.08.20 - 13:00

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sigii schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finds gut. Ich find das Thema zu wichtig.
    > >
    > > Tut dir ein Artikel dazu weh?
    > >
    > > Nein.
    >
    > Ja. Aufmerksamkeitsraub.

    Selber schuld, erst recht wenn du dann noch Anfängst zum Thema zu posten...

  6. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Kleba 28.08.20 - 13:21

    +1

  7. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Eheran 28.08.20 - 13:24

    Ja, das größte Problem seit dem Ende des kalten Krieges(?) kann man durch Weggucken sicherlich gekonnt ignorieren...

  8. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: isaccdr 28.08.20 - 14:34

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt nun einmal wichtige Themen die betreffen jeden und sich davor zu
    > verschließen oder diese zu leugnen ist einfach dumm.

    Richtig, aber das hat nichts damit zu tun das man in einem IT Magazin nicht über fachfremde weltpolitische Themen debattieren muss. Ansonsten müsste man hier auch die Nahost Konflikte aufarbeiten, deren Auswirkungen auch jeden betreffen. Oder die Geldpolitik. Oder oder oder.

    Welchen Mehrwert soll so ein Artikel denn hier haben? Der löst doch keine Probleme. Oder ist das einfach Clickbait da man weiß, dass solche Artikel "immer gehen"? Aber Artikel der ist ja nicht gerade kurz, von daher frage ich mich einfach nur: Warum??? Golem ist doch nicht Telepolis.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.20 14:39 durch isaccdr.

  9. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: minnime 28.08.20 - 14:37

    Wieso wieder, war IT und Klima jemals irgendwie zusammen, also so richtig?

  10. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Eheran 28.08.20 - 15:26

    So zusammen wie IT und Finanzwesen. Oder IT und Unternehmen generell.

  11. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Eheran 28.08.20 - 15:27

    >Der löst doch keine Probleme.
    Seit wann lösen Artikel in Zeitschriften/Zeitungen Probleme?

  12. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: foobarJim 28.08.20 - 15:34

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtig, aber das hat nichts damit zu tun das man in einem IT Magazin nicht
    > über fachfremde weltpolitische Themen debattieren muss.

    Das ist nicht so fachfremd. Die ganzen Rechenzentren und Zulieferer für IT-Produkte haben einen extrem schlechten ökologischen Fußabdruck. Vor einiges Zeit hörte ich, dass der Betrieb des Internets ungefähr so viel CO2 ausstößt wie der gesamte Flugverkehr.

  13. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Jakelandiar 28.08.20 - 23:11

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor
    > einiges Zeit hörte ich, dass der Betrieb des Internets ungefähr so viel CO2
    > ausstößt wie der gesamte Flugverkehr.

    Dann schaffen wir den Personenflugverkehr eben ab. Thema erledigt.

  14. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: isaccdr 28.08.20 - 23:13

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > foobarJim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor
    > > einiges Zeit hörte ich, dass der Betrieb des Internets ungefähr so viel
    > CO2
    > > ausstößt wie der gesamte Flugverkehr.
    >
    > Dann schaffen wir den Personenflugverkehr eben ab. Thema erledigt.

    Oder wir schaffen das Internet ab. Das inkludiert dann auch alle Co2 schädlichen Geschäftsmodelle, die nur wegen dem Internet überhaupt erst funktionieren inkl. dem Raubbau für die ganze Endkunden Hardware.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.08.20 23:16 durch isaccdr.

  15. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Auspuffanlage 29.08.20 - 00:25

    Keine Ahnung was das ist, aber mach doch.

  16. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Oil 29.08.20 - 23:38

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich Telepolis lesen will, geh ich zu Telepolis.

    Ich denke mal es geht Golem.de nicht gut und es wird versucht Aufmerksamkeit zu genieren, koste es was es wolle. Und sei es auch auf Kosten der Reputation im Bereich IT-Nachrichten. Ob es sich mittelfristig auszahlen wird, ein Strohfeuer generiert wird oder es sowieso gar nicht klappt, wird sich zeigen.
    Zumindest meine Motivation Golem.de zu besuchen sinkt merkbar mit solchen Alarmismus Artikeln die sowieso keinen Bezug mehr zur IT haben.

  17. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Eheran 29.08.20 - 23:43

    >mit solchen Alarmismus Artikeln
    Bitte was?

    >die sowieso keinen Bezug mehr zur IT haben.
    Grob 50% der Artikel sind so nah an der IT wie dieser hier. Und das nicht erst seit gestern. Sondern seit vielen Jahren. Genau das mögen viele sicherlich auch an Golem, die breite Basis.

  18. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: Oil 30.08.20 - 11:59

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >mit solchen Alarmismus Artikeln
    > Bitte was?

    Dafür reicht es schon den ersten Absatz des Artikels durchzulesen. Erinnert frappierend an eine Weltuntergangssekte. "Das Ende ist nah".


    > >die sowieso keinen Bezug mehr zur IT haben.
    > Grob 50% der Artikel sind so nah an der IT wie dieser hier. Und das nicht
    > erst seit gestern. Sondern seit vielen Jahren. Genau das mögen viele
    > sicherlich auch an Golem, die breite Basis.

    Ob es die breite Basis ist oder nicht, weiß ich nicht. Mir ist zumindest aufgefallen, dass in der letzten Zeit häufiger der Wunsch geäußert wurde, dass sich Golem.de auf seinen Kern konzentrieren soll und fachfremde Artikel, insbesondere Meinungs- und Haltungsartikel irgendwelcher Redakteure, lieber weggelassen werden sollten.

  19. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: flopalistik 30.08.20 - 12:30

    Dr Sommer in der Bravo war ein guter Problemlöser

  20. Re: Warum Golem so deprimierend ist

    Autor: divStar 30.08.20 - 14:07

    Ich wünschte man könnte bei Golem die Artikel ordentlich filtern. Dann würden Artikel wie dieser hier bei mir nicht einmal angezeigt werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Anwendungsentwickler als IT-Projektmanager webbasierte Softwareentwicklung (m/w/d)
    BLUEEND AG, Wiesbaden
  2. Software Compliance and Asset Management (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. IT-System Engineer (m/w/d) Application Management
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. Agile Requirements Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€ (UVP 89€)
  2. 6,99€ (UVP 9€)
  3. (stündlich aktualisiert)
  4. 29,99€ (UVP 39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.
Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis


    Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
    Kia-Challenge
    US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

    Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
    Von Dirk Kunde

    1. Stellantis Autokonzern vermietet E-Autos bei Rückgabe von Verbrennern
    2. Kei-Car Suzuki, Daihatsu und Toyota bauen Mini-E-Nutzfahrzeuge
    3. JD Power Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

    Militärische Aufklärung: Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz
    Militärische Aufklärung
    Deutsche Drohnen in der Ukraine im Einsatz

    Das Verteidigungsministerium liefert 43 unbewaffnete Flugdrohnen in die Ukraine, dazu Technik zur Abwehr derartiger Systeme. Die Rede ist auch von bis zu 20 Seedrohnen.
    Von Matthias Monroy

    1. Drohnenlieferungen Hessischer Drohnenhersteller Wingcopter baut aus
    2. Zu geringer Abstand Polizei sucht mit Drohne nach Verkehrssündern
    3. PackBot Bundeswehr erhält neue Landroboter