1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steuer-ID: Nummerierte Bürger

Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: mbieren 31.08.20 - 14:42

    machte besonders die Arbeit der Stasi einfach und unpersönlich. Ist es bald wieder soweit ?

  2. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: CHU 31.08.20 - 17:11

    mbieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > machte besonders die Arbeit der Stasi einfach und unpersönlich. Ist es bald
    > wieder soweit ?

    aber nicht doch... haste doch gelesen.
    Auf Drängen der sPD haben Strafverfolger (derzeit) keinen Zugriff.


    Ehrenwort! Pfadfinder-Ehrenwort. Gibt nix zu sehen, weitergehen.


    Aber...
    Hörste schon das leichte Klappern? Das ist das SPD-Gerippe, welches gerade am Umfallen ist.


    Wenn es nicht schon unzählige Male exakt so gekommen wäre... für wie doof halten die uns eigentlich?

    Trog == Schweine. So einfach ist die Gleichung.

  3. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: ManfredU 31.08.20 - 17:31

    Gibt es jetzt auch schon, wird schon bei der Geburt zugeteilt, bleibt dann ein Leben lang gültig, heißt Steuer-ID und wird zentral vom BZSt verwaltet.

    Es ist nur die Frage, wo was gespeichert wird, wie verknüpft werden kann und wer mit welcher Kontrolle zugreifen darf.

  4. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: Hanyoelo 31.08.20 - 17:36

    mbieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > machte besonders die Arbeit der Stasi einfach und unpersönlich. Ist es bald
    > wieder soweit ?


    Und Hitler hat die Autobahn ausgebaut für Truppenbewegungen und Invasionen der Nachbarländer. Trotzdem haben wir nicht die Autobahn verboten.

    Und wenn man mal nach Dänemark, Etstland, Schweden, Norwegen, Finnland, Niederlande etc. guckt haben die alle auch schon lange so eine Nummer, ganz ohne zum Überwachungsstaat zu werden.

  5. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: Quantium40 31.08.20 - 18:05

    Allerdings schaffen es ja die Behörden jetzt schon nicht, verantwortungsvoll mit den Daten der Bürger umzugehen.
    Man muss sich ja nur mal ansehen, wieviele kleinere Skandälchen da in der letzten Zeit hochgekommen sind, weil Polizisten ihre Zugriffsrechte einfach mal missbraucht haben. Und die Fälle, die in der Presse landen, sind nur die Spitze des Eisbergs.

  6. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: DieterMieter 31.08.20 - 18:27

    mbieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > machte besonders die Arbeit der Stasi einfach und unpersönlich. Ist es bald
    > wieder soweit ?


    Gibt es in Schweden auch und heisst Personenkennzahl. Und jetzt sagst du, Schweden ist die neue Stasi? Oder ist es am Ende einfach mal wieder German Angst?

  7. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: blaub4r 31.08.20 - 18:30

    mbieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > machte besonders die Arbeit der Stasi einfach und unpersönlich. Ist es bald
    > wieder soweit ?


    Macht euch nicht lächerlich. Im Supermarkt die Payback/Deutschland etc Karte Zeigen und hier meckern.

  8. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: BoMbY 31.08.20 - 19:23

    Ja, genau, wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten ... Menschen die so denken kann ich nur wünschen dass sie dann hoffentlich beim nächsten Mal die ersten sind die abgeholt werden.

  9. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: DieterMieter 31.08.20 - 22:18

    BoMbY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, genau, wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu befürchten
    > ... Menschen die so denken kann ich nur wünschen dass sie dann hoffentlich
    > beim nächsten Mal die ersten sind die abgeholt werden.


    "Wer nichts zu verbergen hat sollte nach Möglichkeit alles verbergen" ist jetzt für was genau förderlich? Und wie genau wehrst du dich gegen deinen Personalausweis und Internetcookies?

  10. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: isaccdr 31.08.20 - 22:31

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BoMbY schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, genau, wer nichts zu verbergen hat, der hat auch nichts zu
    > befürchten
    > > ... Menschen die so denken kann ich nur wünschen dass sie dann
    > hoffentlich
    > > beim nächsten Mal die ersten sind die abgeholt werden.
    >
    > "Wer nichts zu verbergen hat sollte nach Möglichkeit alles verbergen" ist
    > jetzt für was genau förderlich?

    Man denkt zwar man hätte nichts zu verbergen, sollte sich das politische System allerdings mal ändern kann praktisch alles als Grundlage dienen um es gegen dich zu verwenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.20 22:32 durch isaccdr.

  11. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: CHU 01.09.20 - 07:17

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings schaffen es ja die Behörden jetzt schon nicht,
    > verantwortungsvoll mit den Daten der Bürger umzugehen.

    Warte bloß ab... gleich kommen die Kommentare, dass das ja alles nur bedauerliche Einzelfälle seien und das schon nicht so schlimm sei.

    Da merkt man gleich wieder ein Kulturproblem. Die Leute aus der juristischen Fakultät versuchen nach der Tat das Problem zu lösen. (Anhörungen, Untersuchungen, Urteile, Strafen.)
    Die Ingenieure schauen sich an, wo sind Schwachstellen im System und packen da ordentlich Sicherheiten drauf, damit gar nicht erst etwas passiert.

    Nun frage ich: Wer hat die Pyramiden gebaut?




    (Jaja, blödes Beispiel... das waren die Aliens.)

  12. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: CHU 01.09.20 - 07:19

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > "Wer nichts zu verbergen hat sollte nach Möglichkeit alles verbergen" ist
    > jetzt für was genau förderlich? Und wie genau wehrst du dich gegen deinen
    > Personalausweis und Internetcookies?


    Du willst allen ernstes wissen, wie man sich gegen Cookies wehrt? Wirklich?

    Jetzt bin ich ein wenig sprachlos.

    Vielleicht solltest du in Zukunft lieber bei Focus oder Welt in die Foren gehen. SPON tut es evtl. auch.

    Ich glaube du bist hier nicht an der richtigen Stelle zum diskutieren.

    PS: Jeder Browser kann Cookies löschen oder verweigern.

  13. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: Ph4te 01.09.20 - 07:51

    Genau. Überall in Europa stehen Neonazis auf, aber du behauptest natürlich, dass die niemals an die Macht kommen werden. Ja ne, ist klar.

  14. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: Ph4te 01.09.20 - 07:53

    Achtung, ich verrate dir ein Geheimnis: man kann gegen solche Dinge sein und gleichzeitig keine Rabattkarten sein Eigen nennen.

    Wahnsinn, oder? Hab ich dir doch glatt dein Null-Argument kaputt gemacht.

  15. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: DieterMieter 01.09.20 - 08:52

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DieterMieter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > "Wer nichts zu verbergen hat sollte nach Möglichkeit alles verbergen"
    > ist
    > > jetzt für was genau förderlich? Und wie genau wehrst du dich gegen
    > deinen
    > > Personalausweis und Internetcookies?
    >
    > Du willst allen ernstes wissen, wie man sich gegen Cookies wehrt?
    > Wirklich?
    >
    > Jetzt bin ich ein wenig sprachlos.
    >
    > Vielleicht solltest du in Zukunft lieber bei Focus oder Welt in die Foren
    > gehen. SPON tut es evtl. auch.
    >
    > Ich glaube du bist hier nicht an der richtigen Stelle zum diskutieren.
    >
    > PS: Jeder Browser kann Cookies löschen oder verweigern.


    Wow. Wer etwas bewusst falsch verstehen möchte macht das.
    Und da du dich wohl gerade sehr schlau fühlst weil du die "Cookies löschen" Funktion kennst googel doch mal "Supercookies", HTML5 Local storage, ETAGs oder Flash Cookies. Viel Spaß in Zukunft im Focus Forum.

  16. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: isaccdr 01.09.20 - 10:31

    Ph4te schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau. Überall in Europa stehen Neonazis auf, aber du behauptest natürlich,
    > dass die niemals an die Macht kommen werden. Ja ne, ist klar.

    Ich mach mir eher um die Sorgen, die gerade an der Macht sind.

  17. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: DieterMieter 01.09.20 - 11:36

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ph4te schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau. Überall in Europa stehen Neonazis auf, aber du behauptest
    > natürlich,
    > > dass die niemals an die Macht kommen werden. Ja ne, ist klar.
    >
    > Ich mach mir eher um die Sorgen, die gerade an der Macht sind.


    Weil ein Youtube Video dir das so sagt, oder aus nachvollziehbaren Gründen?

  18. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: BlindSeer 01.09.20 - 11:57

    Der immer wiederkehrende Versuch alle Bürger unter Generalverdacht zu stellen via VDS und ausufernde Überwachungsfantasien wären da schon mal ein guter Ansatz mistrauisch zu sein. Der wachsende Anteil von vom Verfassungsgericht kassierten Gesetzen ebenso...

  19. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: CHU 01.09.20 - 12:55

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wow. Wer etwas bewusst falsch verstehen möchte macht das.
    > Und da du dich wohl gerade sehr schlau fühlst weil du die "Cookies löschen"
    > Funktion kennst googel doch mal "Supercookies", HTML5 Local storage, ETAGs
    > oder Flash Cookies. Viel Spaß in Zukunft im Focus Forum.

    Schön dass wir uns nun demnach doch einig sind, dass Überwachung shaice ist.

    Ich kann nur nicht ganz deiner kongnitiven Dissonanz folgen, wieso man sich dem dann einfach vollends ergeben sollte, weil man nicht konsequent und überall unsichtbar sein kann.

    Mit einer über alle Behörden eindeutigen Identifikation wird einer Vollüberwachung in die Hände gespielt.

    Bei China echauffieren wir uns noch über den "personal Score". Bei der Geschwindigkeit mit der "wir" versuchen aufzuholen, werden wir das in spätestens 5 Jahren auch haben.

    PS: Das mit den Flash Cookies war ja wohl ein Scherz von 2015?

  20. Re: Gabs in der DDR auch schon und hieß Personenkennzahl

    Autor: x2k 01.09.20 - 12:56

    DieterMieter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mbieren schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > machte besonders die Arbeit der Stasi einfach und unpersönlich. Ist es
    > bald
    > > wieder soweit ?
    >
    > Gibt es in Schweden auch und heisst Personenkennzahl. Und jetzt sagst du,
    > Schweden ist die neue Stasi? Oder ist es am Ende einfach mal wieder German
    > Angst?

    Die schweden sind uns aber auch gesellschatflich Ethisch und politisch weit voraus wir sind dagegen ein dritte welt land. Und der misbrauch einer technologie, sobald sie einmal geschaffen ist, ist nur eine Frage der zeit. Und das besonders bei unserer Regierung. Die versuchen ständig irgendwas datenschutz kritisches, komme. Damit nicht durch und versuchen es wieder und wieder bis es klappt. Dann eird darüber nichtmehr berichtet und wenn gras über die sache gewachsen ist werden heimlich dinge geändert. Zufällig immer dann wenn eine EM oder WM oder olympische spiele sind. Denn dann sind die leute abgelenkt. In schweden sehe ich diese Mechanik bei weitem nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DGD-Stiftung, Frankfurt am Main
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)
  3. operational services GmbH & Co. KG, Senftenberg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht