1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OLPC: Revolutionäres…

Benutzen die vllt SELinux???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Benutzen die vllt SELinux???

    Autor: xhochy 09.10.06 - 19:27

    Also das Konzept hört sich stark nach SELinux an, könnte mir vorstellen, dass sie es benutzen, weiss wer, ob Red Hat auch beim OLPC mitarbeitet, dann wärs selbst verständlich, das so was kommen musste, aber wenn ja, SELinux ist eine sehr sichere Sache, muss halt nur richtig konfiguriert sein und das dauert lange...

  2. Re: Benutzen die vllt SELinux???

    Autor: Sven 'Thor' Krämer 09.10.06 - 19:37

    Die config wäre aber dann doch nur einmalig, da die laptops von der Hardware her gleich sein sollten, könnte man die hdds einfach spiegeln.

    xhochy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also das Konzept hört sich stark nach SELinux an,
    > könnte mir vorstellen, dass sie es benutzen, weiss
    > wer, ob Red Hat auch beim OLPC mitarbeitet, dann
    > wärs selbst verständlich, das so was kommen
    > musste, aber wenn ja, SELinux ist eine sehr
    > sichere Sache, muss halt nur richtig konfiguriert
    > sein und das dauert lange...


  3. Re: Benutzen die vllt SELinux???

    Autor: Diamond59 09.10.06 - 21:46

    xhochy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also das Konzept hört sich stark nach SELinux an,
    > könnte mir vorstellen, dass sie es benutzen, weiss
    > wer, ob Red Hat auch beim OLPC mitarbeitet, dann
    > wärs selbst verständlich, das so was kommen
    > musste, aber wenn ja, SELinux ist eine sehr
    > sichere Sache, muss halt nur richtig konfiguriert
    > sein und das dauert lange...


    Fast, sie benutzen SLIM (Simple Linux Integrity Module). Ist gerade auf den Weg in Linux Mainline

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. KGH Customs Services GmbH, Soest
  4. parcIT GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 76,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Total War Promo: Warhammer 2 für 16,99€, Three Kingdoms für 37,99€, Attila für 11...
  3. 72,90€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  2. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.

  3. 22FDX-Verfahren: Globalfoundries produziert eMRAM-Designs
    22FDX-Verfahren
    Globalfoundries produziert eMRAM-Designs

    Erste Tape-outs noch 2020: Globalfoundries hat die die Fertigung von Chips mit Embedded MRAM aufgenommen, dahinter steht das 22FDX-Verfahren. Foundries wie Samsung arbeiten ebenfalls an eMRAM-Designs.


  1. 18:16

  2. 17:56

  3. 17:05

  4. 16:37

  5. 16:11

  6. 15:48

  7. 15:29

  8. 15:12