1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Telekom setzt…

Der Tram von der Glasfaser

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Tram von der Glasfaser

    Autor: Bommeltussi 16.09.20 - 12:26

    Der Traum von der Glasfaser endet dann, wenn der Vermieter sich querstellt. So geschehen bei mir. In der Strasse sind wir quasi umgeben von Glasfaser, aber das Haus, wo ich drin wohn, wurde nicht angeschlossen.

  2. Re: Der Tram von der Glasfaser

    Autor: schubumkehr 16.09.20 - 12:50

    Schön blöd, ist ja schließlich eine Wertsteigerung des Objekts. Mein Beileid, hier bauen die Stadtwerke gerade aggressiv alle Häuser auf FttH um.

  3. Re: Der Tram von der Glasfaser

    Autor: Faksimile 19.09.20 - 14:53

    Bommeltussi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Traum von der Glasfaser endet dann, wenn der Vermieter sich querstellt.
    > So geschehen bei mir. In der Strasse sind wir quasi umgeben von Glasfaser,
    > aber das Haus, wo ich drin wohn, wurde nicht angeschlossen.


    Und mit welcher Argumentation hat der Eigentümer die Zustimmung verweigert? Wer baut denn da aus?

  4. Der Traum kann wahr werden wenn der Provider nicht pennt

    Autor: senf.dazu 08.10.20 - 09:00

    Das zeigt nur das es ein Angebot von Seiten der Provider braucht um den Hauseigentümer zu motivieren. Statt ihm den ganzen "Ärger" zu überlassen was natürlich bequem ist.

    Einerseits macht ein MFH den Ausbau je Haushalt für den Provider billiger als ein EFH. Denn es braucht an Tiefbauarbeiten nur das Buddeln eines einzelnen Kabels für viele Haushalte. Da bleibt in der Investitionskostenbilanz also eigentlich Luft für etwas Innenausbau.

    Die Deutsche Glasfaser hat das begriffen - und hat vor Kurzem eine Kooperation gestartet um dem Hauseigentümer einen kostenlosen Innenausbau inkl. Leerrohren bis in die Wohnungen anzubieten. Was dann sicherlich auch bedeuted das DG für ihre selbst verlegten Leitungen bis hin zu den Dosen später auch nötigen Service und Reparaturen übernimmt. Sprich der Hauseigentümer bekommt das komplette Paket er braucht sich um nix kümmern.

    Könnte man als Provider von den Kabelfirmen lernen .. statt kopfschüttelnd die Probleme zu beklagen. Und sich mit ner schlechten Take-Up Rate zufrieden zu geben.

    Welcher wenig innovative Provider hat ausgebaut ?



    9 mal bearbeitet, zuletzt am 08.10.20 09:08 durch senf.dazu.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
  2. IT-Professional / Bioinformatiker (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  3. Trainee People Analytics (m/w/d)
    AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen, Dresden, Leipzig, Erfurt
  4. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  3. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de