1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Natick: Microsoft birgt…

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem Equipment ran

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem Equipment ran

Autor: p4m 15.09.20 - 23:31

Avarion schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> sevenacids schrieb:
> ---------------------------------------------------------------------------
> -----
>
> > Ich kenne mich jetzt mit Seerecht nicht aus, kann mir aber kaum
> vorstellen,
> > dass man damit vor einer Beschlagnahmung sicher ist.
>
> Ist man nicht. Man unterliegt der Gesetzgebung seines Heimatlandes und die
> haben auch die Polizeigewalt über dich und deine Güter.

Auch wenn das nicht einmal für Privatpersonen gilt, so wird es im Unternehmensrecht noch komplexer sein.

Zum Privatrecht: Ersteinmal ist die Judi-/Exekutive des Staates zuständig, in welchem Du eine etwaige Straftat begangen hast. Das kann sich in der Folge durch Rechtshilfeersuchen & Auslieferungsabkommen zwar ändern, ist allerdings ansonsten der Standardfall.

Zum Abschluss: Auch im Privatrecht hat die deutsche Polizei keinerlei allgemeine Verfügungsgewalt über Dein Eigentum in den USA. Selbst Dein US-Konto kann die dt. Polizei nicht aus Jux & Dollerei sperren lassen.

Wenn Du anderer Ansicht bist, untermauere Deinen Standpunkt doch bitte mit Verweisen zu den passenden Paragraphen in den bi-/multilateralen Abkommen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Man kommt da nur mit entsprechendem Equipment ran

Netzweltler | 15.09.20 - 17:13
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

sevenacids | 15.09.20 - 17:32
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

onek24 | 15.09.20 - 18:10
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

Avarion | 15.09.20 - 22:02
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem Equipment ran

p4m | 15.09.20 - 23:31
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

m9898 | 16.09.20 - 01:05
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

Netzweltler | 16.09.20 - 13:26
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

dbettac | 16.09.20 - 13:33
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

Netzweltler | 16.09.20 - 13:51
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

mke2fs | 17.09.20 - 13:23
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

heuteistsuper | 16.09.20 - 14:08
 

Re: Man kommt da nur mit entsprechendem...

southy | 16.09.20 - 15:18

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TransnetBW GmbH, Karlsruhe (Daxlanden)
  2. cargo support GmbH & Co. KG, Bielefeld
  3. HOCHTIEF Solutions AG, Essen
  4. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 10,99€
  3. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bestandsdatenauskunft: Experten fordern besseren Schutz von Nutzungsdaten
Bestandsdatenauskunft
Experten fordern besseren Schutz von Nutzungsdaten

Der Bundestag muss nach einem Gerichtsurteil die Bestandsdatenauskunft neu regeln. Doch Experten beklagen ein "absurdes Komplexitätsniveau".
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verwaltung und KI Deutschland verschläft laut BDI-Präsident Digitalisierung
  2. Elektronische Beweise Europaparlament fordert Vetorecht bei Datenabfrage
  3. Datenschutz Google und Apple verbieten Tracking mit X-Mode-Code

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
    Clubhouse
    Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

    Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona