1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Natick: Microsoft birgt…

Re: Rechenzentrum an der Küste mit Meerwasser kühlen

  1. Beitrag
  1. Thema

Re: Rechenzentrum an der Küste mit Meerwasser kühlen

Autor: TheNX 15.09.20 - 17:58

Abakus schrieb:
--------------------------------------------------------------------------------
> Wäre das nicht auch eine Option?
> Erscheint mir spontan etwas wartungsfreundlicher, Meerwasser zu
> Wärmetauschern im Rechenzentrum zu pumpen, statt die ganze Hardware zu
> versenken.

So wie ich die "Microsoft-Röhre" sehe, findet der Wärmetausch passiv über die Oberfläche der Röhre statt.

Ist ein sehr großer Unterschied zu deiner Variante. Man kennt das von Schwimmbäder die Salzwasser vom Meer ins Becken pumpen. Das ist ziemlich verschleißintensiv, wartungsintensiv und sehr defektanfällig. Alleine der Aufwand Meerwasser soweit hinzubekommen, dass es den Wärmetauscher nicht sofort verstopft, ist nicht ohne.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Rechenzentrum an der Küste mit Meerwasser kühlen

Abakus | 15.09.20 - 17:42
 

Re: Rechenzentrum an der Küste mit Meerwasser kühlen

TheNX | 15.09.20 - 17:58
 

Re: Rechenzentrum an der Küste mit...

The Ü | 15.09.20 - 21:33
 

Re: Rechenzentrum an der Küste mit...

Abakus | 16.09.20 - 00:32
 

[gelöscht]

[gelöscht] | 16.09.20 - 01:10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  4. Hochschule für Technik Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de