1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenbank geleakt: Chinesische…

"Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: longthinker 16.09.20 - 15:52

    Dies dürfte Vorbildcharakter für jeden Dieb bekommen. Z.B. nach dem Einbruch beim Juwelier: "Ich habe den Schmuck nicht geklaut. Ich habe ihn nur in meinen Besitz integriert."

  2. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: goto10 16.09.20 - 16:38

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies dürfte Vorbildcharakter für jeden Dieb bekommen. Z.B. nach dem
    > Einbruch beim Juwelier: "Ich habe den Schmuck nicht geklaut. Ich habe ihn
    > nur in meinen Besitz integriert."

    Oder "Ich habe den Schmuck nur vor Dieben geschützt."

  3. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: flopalistik 16.09.20 - 16:51

    Ist aber kein Einbruch. Öffentlich zugänglich Informationen wurde halt abgegrast.

  4. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: Eheran 16.09.20 - 17:06

    >Informationen [...] abgegrast.
    Es geht hier nicht um Einbruch, sondern um "keine Daten sammeln". Du siehst den Widerspruch?

  5. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: x2k 16.09.20 - 17:35

    flopalistik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber kein Einbruch. Öffentlich zugänglich Informationen wurde halt
    > abgegrast.


    Ich will die Firma jetzt nicht in schutz nehmnen aber der eigentliche Skandal sollte eher sein wie leicht man an all diese Daten heran kommt.

  6. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: longthinker 16.09.20 - 18:15

    flopalistik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber kein Einbruch. Öffentlich zugänglich Informationen wurde halt
    > abgegrast.

    Ich setze nicht Einbruch mit Datensammeln gleich, sondern es geht mir um die verlogenen Sprachtricksereien, wo man bestreitet etwas getan zu haben, und dann mit umschreibenden Worten sagt, genau das gleiche getan zu haben.... Ich habe die Schokolade nicht gegessen, ich habe sie physisch integriert. Ich habe ihm keine Schimpfworte an den Kopf geworfen, ich habe nur einige beschreibende Worte kompiliert. etc.

  7. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: flopalistik 16.09.20 - 18:19

    Wo Daten sind (öffentlich und easy zugänglich) da gibt's auch den Sammler. Anders sieht es mit dem NSA Skandal aus, das war kriminell.

  8. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: burzum 16.09.20 - 18:20

    Der Vergleich ist vollkommener Schwachsinn. Wenn man schon so was anstellen muss, dann geht es hier eher um jemanden, der öffentlich ausliegende Visitenkarten eingesammelt hat. Wer sein Leben öffentlich auf sozialen Netzwerken teilt braucht dann nicht heulen wenn er von Datenkraken - legal - eingesammelt wird.

    Der Part des Artikels der vom Darknet und anderen Quellen zu persönlichen Daten (Beispiele werden ja im Artikel genannt) bezug nimmt, ist der den ich eher bedenklich finde. Diese Daten hätten sie in der Tat *nicht* erwerben dürfen aber viel problematischer finde ich es, das solche Daten scheinbar sehr leicht den Weg ins Netz finden.

    Die DSGVO mag nerven, aber eigentlich bin ich froh das es sie gibt. Es müssten nur die Strafen noch verschärft und rigoros durchgesetzt werden, damit die Unternehmen die Daten ihrer Nutzer auch endlich anfangen wie ihre Familienjuwelen zu behandeln.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  9. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: thinksimple 16.09.20 - 18:36

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flopalistik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist aber kein Einbruch. Öffentlich zugänglich Informationen wurde halt
    > > abgegrast.
    >
    > Ich will die Firma jetzt nicht in schutz nehmnen aber der eigentliche
    > Skandal sollte eher sein wie leicht man an all diese Daten heran kommt.


    Na, Guck Mal bei Firmen auf die Website. Da findest du verschiedene Namen mit Mail und Telefon und sogar Firmenadresse, Register usw. Dann jede Menge Telefonbücher, Frauenbuch, Google, Pinterest und all das andere Gedöns das die Leute öffentlich eingestellt haben.
    Das wird eben gesammelt.
    Es gibt tausende andere Firmen die solche Daten sammeln. Das ganze dann mit Daten verknüpfen und wieder verkaufen.
    Man darf nicht die Firma verurteilen sondern die Regierungen die jahrelang geschlampt haben.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  10. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: Pimax 16.09.20 - 19:01

    die Firma (zumindest wenn der Bericht und die Übersetzung so stimmen) wiederspricht sich selbst. Es wird gesagt, es werden keine Daten gesammelt, dann dies ist nur eine Datenintegration und dann, es gibt keine Datensätze mit 2 Millionen Menschen Daten.
    Wenn es dir Daten nicht gibt, was hat es dann mit der Datenintegration auf sich?

  11. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: mke2fs 16.09.20 - 20:33

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies dürfte Vorbildcharakter für jeden Dieb bekommen. Z.B. nach dem
    > Einbruch beim Juwelier: "Ich habe den Schmuck nicht geklaut. Ich habe ihn
    > nur in meinen Besitz integriert."


    Nur passt es hier nicht da du dir nichts angeeignet hast was nicht öffentlich zugänglich war.
    Vielmehr bin ich an einem Haufen Zeitungskiosks langgelaufen und habe die Überschriften der ausliegenden Zeitungen notiert und gesammelt.
    Da ist schon ein kleiner Unterschied zwischen.

    Schön ist das nicht… nö… obs legal ist wird man feststellen müssen.

  12. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: AIM-9 Sidewinder 17.09.20 - 01:54

    Suprise mechanics!

    "That wasn't a robbery, that was a suprise withdrawal."
    "That wasn't a murder, that was a surprise funeral."

    ...

  13. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: googie 17.09.20 - 07:12

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flopalistik schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist aber kein Einbruch. Öffentlich zugänglich Informationen wurde halt
    > > abgegrast.
    >
    > Ich will die Firma jetzt nicht in schutz nehmnen aber der eigentliche
    > Skandal sollte eher sein wie leicht man an all diese Daten heran kommt.

    Warum ist das ein Skandal. Wenn ich meine Profile auf der Seite XY öffentlich zur Schau stelle, dann ist das so und meine Schuld und kein Skandal

  14. Re: "Wir sammeln keine Daten. Dies ist nur eine Datenintegration"

    Autor: mucpower 17.09.20 - 11:06

    flopalistik schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber kein Einbruch. Öffentlich zugänglich Informationen wurde halt
    > abgegrast.


    Was ist bitte der Unterschied zwischen Sammeln und Abgrasen ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,49€
  2. 5,99€
  3. 23,99€
  4. 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion