1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Section Control: Gericht erlaubt…

Wie funktioniert das ding?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie funktioniert das ding?

    Autor: fadedpolo 29.09.20 - 10:36

    Meine Frage ist machen die wirklich nur Bilder vom Nummernschild oder wie ein Blitzer vom ganzen Auto?

    Wenn ich zum Beispiel langsam an dem ding vorbei fahre und telefoniere weil ich zb einen Automatik fahre und eh nur 1ne Hand brauche - wird das dann auch gegen mich verwendet auch wenn ich zu langsam war?

  2. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: Manto82 29.09.20 - 10:51

    Hoffentlich ja

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  3. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: Xeroxxx 29.09.20 - 10:52

    Du fährst mit 200 in die erste Messung, stellst dich dann zum telefonieren auf den Standstreifen und mit 50 aus der Messung raus.

    Profit.

  4. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: John2k 29.09.20 - 10:53

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Frage ist machen die wirklich nur Bilder vom Nummernschild oder wie
    > ein Blitzer vom ganzen Auto?
    >
    > Wenn ich zum Beispiel langsam an dem ding vorbei fahre und telefoniere weil
    > ich zb einen Automatik fahre und eh nur 1ne Hand brauche - wird das dann
    > auch gegen mich verwendet auch wenn ich zu langsam war?

    Aber selbst dann ist telefonieren verboten. Freisprecheinrichtungen (Kabelgebunden) gibt es inzwischen ab einem Euro. Wer da das Risiko erst eingeht... Traurigerweise sieht man es sehr häufig.

    Sie werden auf jeden Fall dein Kennzeichen scannen und die Zeit zu der du den Scanner passierst. Dazu wird garantiert ein Foto benötigt. Den gängigen Regeln nach darf nur der Fahrer abgelichtet werden.
    Also ist es durchaus denkbar, dass mehrere Ordnungswidrigkeiten sichtbar werden.

  5. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: trinkhorn 29.09.20 - 11:05

    Abgesehen davon, dass das telefonieren mit Telefon am Ohr verboten und gefährlich ist (und warum da auf der Landstraße die Schaltart einen Unterschied macht erschließt sich mir auch nicht), steht deine Antwort im Artikel:
    Die Bilder werden automatisch ausgewertet, und wenn du nicht zu schnell fährst werden die Bilder verworfen nachdem du durch den Abschnitt durch bist. Da wird stand heute keine KI und erst recht kein menschlicher Mitarbeiter sitzen und in der Zwischenzeit schauen wo deine Hände sind.

  6. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: Shred 29.09.20 - 11:15

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich zum Beispiel langsam an dem ding vorbei fahre und telefoniere weil
    > ich zb einen Automatik fahre und eh nur 1ne Hand brauche

    Bitte? Bei laufendem Motor hat das Handy nichts in der Hand verloren, egal ob Automatik oder Manuell. Du musst immer in der Lage sein, mit beiden Händen zu lenken, beispielsweise in einer Gefahrensituation.

    Ich verstehe manche Fahrer nicht. Kaufen sich ein teures Auto, aber haben kein Geld für eine popelige Freisprecheinrichtung.

  7. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: ibsi 29.09.20 - 11:21

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaufen sich ein teures Auto, aber haben
    > kein Geld für eine popelige Freisprecheinrichtung.


    Ich seh das mittlerweile deutlich drastischer. Da wird im Auto so telefoniert wie auf dem Fußgängerweg: Als würde man das Telefon essen wollen, locker vor der Fresse gestikulierend.

    Ich fahre hauptsächlich Neuwagen (Firma-Leasing), allerdings nur Kleinwagen. Die hatten bisher ALLE eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung für Lau. Jeder Neuwagen ab 30.000 wird das auch drin haben.

  8. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: robinx999 29.09.20 - 11:37

    Simpel an der Strecke sind 100km/h erlaubt es ist eine Strecke von 2,2km
    Bei 100km/h benötigt man für die Strecke 79,2 Sekunden.

    Vermutlich gibt es noch etwas tolleranz so das man vermutlich Autos Blitzt die schneller wie 110km/h fahren, also ich schätze mal jeden der die Strecke unter 72 Sekunden schafft
    Also es wird von jedem Fahrer ein Bild des Nummernschilds gemacht mit Zeitstempel
    Dann wird das Nummernschild nach 2,2km noch mal gescannt und ist die Zeit zu Kurz wird ein richtiges Foto gemacht inkl. Bild des Fahrers, wenn du dann auf dem richtigen Foto mit Handy am Ohr zu sehen bist dürfte es eine Extra Strafe geben, aber das Bild gibt es ja nur wenn du überhaupt zu schnell warst

    Hat man die Strecke also in 60 Sekunden zurück gelegt so war man mit 132km/h unterwegs. Rein Theoretisch könnte man das System natürlich auch zur Stauerkennung nutzen, wenn plötzlich alle Autos dort 200 Sekunden benötigen (also ca. 40km/h) dann ist dort vermutlich irgendetwas los.

  9. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: fadedpolo 29.09.20 - 11:37

    Ich wollte doch nur wissen ob das Ding nen Bild vom Kennzeichen macht oder alles Fotografiert..

    Und ob ich auch OHNE zu schnell gefahren sein für z.B. sowas belangt werden kann.

  10. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: fadedpolo 29.09.20 - 11:39

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Simpel an der Strecke sind 100km/h erlaubt es ist eine Strecke von 2,2km
    > Bei 100km/h benötigt man für die Strecke 79,2 Sekunden.
    >
    > Vermutlich gibt es noch etwas tolleranz so das man vermutlich Autos Blitzt
    > die schneller wie 110km/h fahren, also ich schätze mal jeden der die
    > Strecke unter 72 Sekunden schafft
    > Also es wird von jedem Fahrer ein Bild des Nummernschilds gemacht mit
    > Zeitstempel
    > Dann wird das Nummernschild nach 2,2km noch mal gescannt und ist die Zeit
    > zu Kurz wird ein richtiges Foto gemacht inkl. Bild des Fahrers, wenn du
    > dann auf dem richtigen Foto mit Handy am Ohr zu sehen bist dürfte es eine
    > Extra Strafe geben, aber das Bild gibt es ja nur wenn du überhaupt zu
    > schnell warst
    >
    > Hat man die Strecke also in 60 Sekunden zurück gelegt so war man mit
    > 132km/h unterwegs. Rein Theoretisch könnte man das System natürlich auch
    > zur Stauerkennung nutzen, wenn plötzlich alle Autos dort 200 Sekunden
    > benötigen (also ca. 40km/h) dann ist dort vermutlich irgendetwas los.


    Das heißt das beim ersten "Blitzer" wird wirklich nur ein Bild von Nummernschild gemacht?

    Und das zweite Bild wirklich nur dann geschossen wird wenn der Fahrer auch zu schnell fuhr?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.20 11:43 durch fadedpolo.

  11. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: trinkhorn 29.09.20 - 11:43

    Ich kann es dir nicht versprechen, wie das Nummernschild ausgelesen wird, aber da nicht jedes KFZ das Nummernschild an der gleichen Stelle hat, wird vermutlich ein großer Bereich, in dem durchaus auch du mit deinem Handy sein kannst abgetastet. Ob das nun aber eben durch Kamera funktioniert die ein statisches Bild macht, oder Sensor+Software die wirklich nur das Nummernschild lesen weiß ich nicht.
    Wie gesagt und im Artikel beschrieben werden deine Daten nur gespeichert wenn du zu schnell warst.
    An eine automatische Erkennung von Handy am Ohr glaub ich nicht hier in Deutschland. Wäre sonst aber definitiv noch ein zusätzliches Thema für den Datenschutz und in der Presse. Zumal auch die Position des Fahrers ja nicht immer gleich ist. Deutsches Auto, Englisches Auto, hoch liegend, tief liegend, 1 zentraler Sitz....
    Wobei es in China durchaus auf der Autobahn Systeme gibt, die kontrollieren ob du zu oft gähnst während der Fahrt....

  12. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: IbexTX 29.09.20 - 11:44

    Hast du Infos dazu, dass ein "richtiges Bild" nur erstellt wird, wenn wirklich zu schnell, oder ist das nur eine Vermutung. Ich hätte jetzt vermutet, dass in jedem Fall am Ende ein "richtiges Bild" gemacht wird und es nur direkt wieder gelöcht wird, wenn man nicht zu schnell war. Auf diese Weise wäre die Überprüfung auch nicht mehr zeitkritisch.

  13. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: quineloe 29.09.20 - 11:51

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Frage ist machen die wirklich nur Bilder vom Nummernschild oder wie
    > ein Blitzer vom ganzen Auto?
    >
    > Wenn ich zum Beispiel langsam an dem ding vorbei fahre und telefoniere weil
    > ich zb einen Automatik fahre und eh nur 1ne Hand brauche

    Und genau deswegen sind Automatikautos in Deutschland immer beliebter.

    hoffentlich wird das auch gegen dich verwendet. 100¤ 1 Punkt. Kann gar nicht oft genug gemacht werden, wenn ich mir jetzt im morgendlichen Berufsverkehr so anschaue, wer alles von unten bläulich angestrahlt wird.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  14. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: robinx999 29.09.20 - 11:53

    IbexTX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du Infos dazu, dass ein "richtiges Bild" nur erstellt wird, wenn
    > wirklich zu schnell, oder ist das nur eine Vermutung. Ich hätte jetzt
    > vermutet, dass in jedem Fall am Ende ein "richtiges Bild" gemacht wird und
    > es nur direkt wieder gelöcht wird, wenn man nicht zu schnell war. Auf diese
    > Weise wäre die Überprüfung auch nicht mehr zeitkritisch.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Section-Control-OLG-Lueneburg-erklaert-Streckenradar-fuer-rechtmaessig-4586357.html

    ---
    Für Section Control werden Fahrzeuge am Beginn und am Ende eines Messfelds durch eine mit einem Zeitstempel versehene Heckfotoaufnahme (Spurkamera-Foto) erfasst. [..] Überschreitet der Wert der Durchschnittsgeschwindigkeit einen Auslösegrenzwert, wird hinter dem Ende des Kontrollabschnitts das Fahrzeug von vorn und von hinten fotografiert
    ---
    Es gibt ohne zu schnelles Fahren also nur Fotos decks Hecks

  15. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: robinx999 29.09.20 - 11:55

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann es dir nicht versprechen, wie das Nummernschild ausgelesen wird,
    > aber da nicht jedes KFZ das Nummernschild an der gleichen Stelle hat, wird
    > vermutlich ein großer Bereich, in dem durchaus auch du mit deinem Handy
    > sein kannst abgetastet.

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Section-Control-OLG-Lueneburg-erklaert-Streckenradar-fuer-rechtmaessig-4586357.html
    Nein das ist hier nicht der Fall bei Beginn und Ende der Messung wird jeweils ein Foto des Hecks gemacht und erst wenn das Fahrzeug zu schnell war gibt es auch ein Foto von Vorne, auf dem Foto des Hecks wird man wohl nichts sehen ob jemand telefoniert

  16. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: trinkhorn 29.09.20 - 11:58

    danke :)

  17. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: fadedpolo 29.09.20 - 12:02

    Korrekt - danke an alle!

  18. Doppeltickets ..

    Autor: senf.dazu 29.09.20 - 13:30

    gibt's vielleicht nicht. Aber du wirst dann sicher am Ende der Messstrecke verknackt, entweder dafür das du zu schnell bist - oder - eben für's Handy in der Hand. Was auch immer gerade teurer ist oder mehr Punkte gibt.

    Klingt doch fair - oder ?

    ;)

    Du kriegst als Hilfe immerhin am Beginn der Strecke eine Info über die Streckenmessung (wenn du nicht gerade vom Telefon abgelenkt bist) - aber es gibt wohl keine rechtliche Verpflichtung auch am Ende der Strecke ein "jetzt können Sie wieder Gas geben" Schild aufzustellen ..

  19. Re: Doppeltickets ..

    Autor: robinx999 29.09.20 - 14:43

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gibt's vielleicht nicht. Aber du wirst dann sicher am Ende der Messstrecke
    > verknackt, entweder dafür das du zu schnell bist - oder - eben für's Handy
    > in der Hand. Was auch immer gerade teurer ist oder mehr Punkte gibt.
    >
    Doch Doppelttickets gibt es siehe hier ist zwar schon 10 Jahre her aber sollte prinzipiel noch gelten, Autos die zu schnell gefahren sind müssen die Strafe zahlen, wenn keine Umweltplakette angebracht war dürfen die Fahrer beweisen das sie dort rein durften andernfalls müssen sie noch mal 40¤ extra zahlen

    https://www.heise.de/autos/artikel/Stadt-Koeln-ueberprueft-Blitzer-Bilder-auf-Umweltplakette-897906.html

  20. Re: Wie funktioniert das ding?

    Autor: wupme 29.09.20 - 16:00

    fadedpolo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wollte doch nur wissen ob das Ding nen Bild vom Kennzeichen macht oder
    > alles Fotografiert..
    >
    > Und ob ich auch OHNE zu schnell gefahren sein für z.B. sowas belangt werden
    > kann.

    Ich hoffe ja.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GRAMMER Interior Components GmbH, Hardheim
  2. Stadtwerke Köln GmbH, Köln
  3. BIPSO GmbH, Singen
  4. Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Gainward Geforce RTX 3070 Phantom GS 8G für 739€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?