1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zweifaktor-Autorisierung…

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: Steven Lake 05.10.20 - 11:25

    Wenn ich es richtig verstehe, muss nur der Kontakt geerdet werden, damit alles funktioniert. Unterm Strich braucht der ja nur ein Draht an einen Kontakt zu packen und diesen in Reichweite legen, den er dann berühren kann. Damit alles auch schön ist, hätte der sich einen Überzieher bauen können, damit man es schnell demontieren kann und am anderen Ende kann man auch einen Knopf hin packen, der entweder den Finger als Erde nutzt oder eine andere Erde.

    Den Knopf mit dem Rechner zu verbinden, halte ich für eine sehr dumme Idee. Ein Hacker kann dann aus der ferne den Knopf drücken und das ist nicht der Sinn an der Sache.
    Das zeigt auch seinem Chef, dass er nicht für die Projektplanung geeignet ist. Er sieht zwar ein Problem, aber dieses effizient zu lösen, kann er anscheinend nicht. Er hat ja den Finger gebaut, anstatt nur das nachzustellen, was der Finger wirklich bewirkt,

  2. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: wupme 05.10.20 - 11:52

    Genau das.
    Das Problem hätte man erstens viel einfacher lösen können, und dazu auch noch sicherer.

    Leider treffe ich immer wieder auf solche Lösungen in der Praxis. Frag mich jedes mal was in den Köpfen der Leute vorgeht dass sie zuerst auf die komplizierste Lösung kommen die man sich vorstellen kann, und dann direkt loslegen ohne anscheinend auch nur kurz darüber nachzudenken ob das nicht einfacher ginge.

  3. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: budweiser 05.10.20 - 12:17

    > Das zeigt auch seinem Chef, dass er nicht für die Projektplanung geeignet ist. Er sieht zwar ein Problem, aber dieses effizient zu lösen, kann er anscheinend nicht. Er hat ja den Finger gebaut, anstatt nur das nachzustellen, was der Finger wirklich bewirkt,

    Tja, du scheinbar auch nicht. Er hätte auch einfach bei Amazon eine USB-C Verlängerung bestellen und sich den Key dann dahinlegen können wo er ihn besser erreicht. Von wegen Draht und Überzieher und extra Knopf.

    Aber er ist halt ein Nerd und Spaß an solchen Basteleien, why not ?!

  4. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: wupme 05.10.20 - 12:29

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das zeigt auch seinem Chef, dass er nicht für die Projektplanung geeignet
    > ist. Er sieht zwar ein Problem, aber dieses effizient zu lösen, kann er
    > anscheinend nicht. Er hat ja den Finger gebaut, anstatt nur das
    > nachzustellen, was der Finger wirklich bewirkt,
    >
    > Tja, du scheinbar auch nicht. Er hätte auch einfach bei Amazon eine USB-C
    > Verlängerung bestellen und sich den Key dann dahinlegen können wo er ihn
    > besser erreicht. Von wegen Draht und Überzieher und extra Knopf.

    Ich kann noch verstehen keine Verlängerung benutzen zu wollen weil man dann jedes mal daran denken muss den YubiKey mit zu nehmen.

  5. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: Jakelandiar 05.10.20 - 13:23

    budweiser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, du scheinbar auch nicht.

    Er hätte auch einfach die Version ohne Knopf nehmen können oder den Knopf in der Software abschalten können. Es macht keinen Sinn da irgend etwas kompliziert rumzubasteln...

  6. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: Dino13 05.10.20 - 13:40

    wupme schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das.
    > Das Problem hätte man erstens viel einfacher lösen können, und dazu auch
    > noch sicherer.
    >
    > Leider treffe ich immer wieder auf solche Lösungen in der Praxis. Frag mich
    > jedes mal was in den Köpfen der Leute vorgeht dass sie zuerst auf die
    > komplizierste Lösung kommen die man sich vorstellen kann, und dann direkt
    > loslegen ohne anscheinend auch nur kurz darüber nachzudenken ob das nicht
    > einfacher ginge.

    Schau dir doch einfach die verlinkte Webseite an. Dann wirst du sehen dass der Typ sich einfach aus Spaß an der Sache das ganze gebastelt. Die einfachste Lösung ist eben nicht immer die Spaßigste.

  7. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: BlackyForest 05.10.20 - 13:50

    Problem nicht verstanden, also auch keine Lösung geliefert.
    Yubi-Key bleibt aus Komfortgründen im Notebook. Dieses steckt häufig in der Dockingstation, auch aus Komfortgründen.
    Die Sicherheit darf nicht beeinträchtigt werden (durch Abschaltung eienr Sicherheitsfunktion).
    Der Finger ist zwar durch Elektronik funktional, hat aber keine Anbindung über Netzwerk oder gar Internet (ich weiß nicht, wie ich das formulieren soll, sodass es jeder versteht). Er wird im Grunde manuell angestoßen.

  8. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: budweiser 05.10.20 - 13:54

    > Problem nicht verstanden, also auch keine Lösung geliefert.

    Blog gelesen?

    Sein Key steckt nicht mehr im NB. Der befindet sich in seiner Konstruktion. Der Finger wird per Script vom PC getriggert, ergo durchaus aus dem Netz zu erreichen.

  9. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: MarcusK 05.10.20 - 13:54

    BlackyForest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Problem nicht verstanden, also auch keine Lösung geliefert.
    > Yubi-Key bleibt aus Komfortgründen im Notebook. Dieses steckt häufig in der
    > Dockingstation, auch aus Komfortgründen.
    scheinbar nicht, er soll an einer Verlängerung stecken ( Video nicht selber gesehen)

    > Die Sicherheit darf nicht beeinträchtigt werden (durch Abschaltung eienr
    > Sicherheitsfunktion).
    richtig.

    > Der Finger ist zwar durch Elektronik funktional, hat aber keine Anbindung
    > über Netzwerk oder gar Internet (ich weiß nicht, wie ich das formulieren
    > soll, sodass es jeder versteht). Er wird im Grunde manuell angestoßen.
    Das ist hier leider nicht der Fall, die Elektronik wird ja vom PC aus gesteuert - damit auch übers Internet möglich -> also Vernichtung der 2FA Sicherheit.

  10. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: BlackyForest 05.10.20 - 15:09

    Na dann, anderes Problem, keine Lösung.
    Danke.

  11. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: amagol 05.10.20 - 18:16

    MarcusK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist hier leider nicht der Fall, die Elektronik wird ja vom PC aus
    > gesteuert - damit auch übers Internet möglich -> also Vernichtung der 2FA
    > Sicherheit.

    Du hast weiterhin 2FA (passwort + Geraet), nur halt keine Bestaetigung mehr durch den Nutzer.

  12. Re: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

    Autor: Dystopinator 06.10.20 - 03:14

    Da ein Faktor automatisiert wurde, ist es wie ein Gerät mit Passwortmanager ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. Ascom Deutschland GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Ratingen
  3. Next Level Integration GmbH, Köln, Leipzig, Rostock
  4. Webasto Group, Gilching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 16,99€
  3. 11,99€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 6,75€, Spiritfarer für 15,99€, Rock...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme